SWISS holt das Tessin an Bord

12. Februar 2003

Die kulinarische Reise durch die Vielfalt der Schweizer Kantone setzt sich bei SWISS fort: Das Tessin lockt mit traditionellen Gerichten und gehaltvollen Weinen. Vom 5. März bis 3. Juni 2003 geniessen die Gäste von SWISS die vom Süden beeinflusste Tessiner Küche.

Der südlichste Kanton der Schweiz, der Tessin, fällt durch seine kulturellen und kulinarischen Gewohnheiten auf. Der Einfluss der italienischen Nachbarn wie auch das milde, sonnige Klima prägen nicht nur Land und Leute, sondern auch wesentliche Teile der Gastronomie.

Die beiden international renommierten Spitzenköche Othmar Schlegel vom Castello del Sole in Ascona sowie Dario Ranza vom Principe Leopoldo in Lugano verbinden in ihren lukullischen Kreationen traditionelle Schweizer Küche mit südländischem Touch. So läuft einem schon beim Lesen der Gerichte das Wasser im Mund zusammen: Artischokenböden, Oliven und Tomatenconfit mit einer Kräuter-Vinaigrette sowie gebratenes Poussinbrüstchen alla Maggia mit Mascarponefüllung, serviert auf einer Risotto-Galette mit in Olivenöl geschmorten Zwiebeln.

“SWISS Taste of Switzerland“ ist eine der Innovationen auf dem Weg zur “Destination Excellence” mit Schwergewicht auf den verschiedenen Landesteilen der Schweiz. Der Fokus liegt nicht nur auf den einzelnen Küchenchefs, sondern auch auf den mehrheitlich aus der Region stammenden Ingredienzen, die für die Gerichte verwendet werden. So ist Othmar Schlegel für seinen Kräutergarten mit mehr als 60 verschiedenen Gewürzen über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Der Kanton Graubünden gastierte von Dezember 2002 bis Ende Februar an Bord der SWISS. Über die Sommermonate wird der Kanton Thurgau im Rahmen seines 200-Jahr-Jubiläums mit einigen Überraschungen auch bei der nationalen Airline aufwarten.