SWISS reagiert auf schwache Wirtschaftslage

15. April 2003

SARS und der Krieg im Mittleren Osten wirken sich direkt auf die Nachfrage aus. Deshalb nimmt SWISS eine temporäre Reduktion ihrer Kapazitäten vor. Diese Massnahme betrifft sowohl das Europa- wie auch das Langstreckennetz.

Innerhalb des Langstreckensektors werden zwischen 21. April und 31. Mai 2003 einzelne Frequenzen nach folgenden Destinationen vorübergehend gestrichen:

Peking, Hong Kong, Johannesburg, Boston, Washington, Kairo, Dar-es-Salaam und Nairobi.

In Europa werden durch temporäre Kapazitätsreduktionen selektiv kleinere Fluggeräte eingesetzt. Für den Monat Mai betrifft dies folgende Strecken:

Basel: London-Heathrow
Zürich: Athen, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Paris, Rom, Belgrad, London-Heathrow, Wien, Brüssel, London-City, Genf, Pristina, Istanbul und Mailand

Vom 1. – 31. Mai 2003 werden folgende Mittagsflüge annulliert:

Basel – Düsseldorf
Basel –München

Ausserdem werden vom 1. – 31. Mai 2003 folgende Mittagsflüge teilweise gestrichen:

Basel – Manchester
Basel – London-City
Basel – Barcelona