SWISS streicht vorübergehend ihre Flüge nach Beijing

22. Mai 2013

Aufgrund der andauerenden SARS-Krise hat SWISS entschieden, die Bedienung von Beijing temporär einzustellen. Diese wirtschaftlich begründete Massnahme betrifft alle SWISS-Flüge von und nach der chinesischen Hauptstadt bis zum 15. August 2003.

Im Zusammenhang mit der Krankheit SARS und der damit verbundenen ungenügenden Nachfrage hatte SWISS schon Mitte April die Frequenzen nach Beijing von wöchentlich fünf auf drei reduziert. In den letzten zwei Wochen lag der Sitzladefaktor unter 20%. Die Vorausbuchungen für die nächste Zukunft zeigen leider keine positive Entwicklung.

Die Einstellung der Flüge tritt am 29. Mai 2003 in Kraft und dauert bis am 15. August 2003. Im Moment prüft SWISS geeignete Alternativen mit anderen Fluggesellschaften.