Änderungen im Winterflugplan

17. September 2003

Mit Beginn des Winterflugplans am 26. Oktober 2003 wird SWISS keine Flüge mehr nach Washington D.C. durchführen. Nach der Bekanntgabe des neuen Streckennetzes im vergangen Juli konnte SWISS trotz grosser Bemühungen keinen Partner für die Strecke Zürich – Washington finden. Eine Neubeurteilung des Marktes im Nahen Osten ermöglicht es hingegen Jeddah weiterhin zu bedienen und ab Winterflugplan 3x wöchentlich anzufliegen.

Mit dem neu erarbeiteten Streckennetz gelingt es, weiterhin alle wichtigen Business-Destinationen weltweit zu bedienen. In Nordamerika bedient SWISS mit täglichen Nonstop-Flügen von Zürich aus New York JFK (2 mal täglich – inklusive einem Nonstopflug von Genf), New York Newark, Chicago, Boston, Miami, Los Angeles und Montreal. Mit einer Flotte von insgesamt 79 Flugzeugen werden ab dem 26. Oktober 2003 (Beginn Winterflugplan) 71 Destinationen angeflogen.

Passagiere, die über den 25. Oktober hinaus bereits einen Flug nach Washington gebucht haben, werden von SWISS informiert und umgebucht.

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung wird jedoch Jeddah im SWISS-Streckennetz beibehalten. SWISS wird diese Destination im Winterflugplan via Riyadh dreimal wöchentlich bedienen. Damit kann SWISS den Markt in Saudi-Arabien optimal abdecken.