SWISS Europaflüge im Aufwind

27. November 2003

Bereits im zweiten Monat seit der Einführung von SWISS in Europe zeigen die Zahlen, dass das neue Europa Konzept aufgeht: Das grössere Buchungsvolumen dank tieferer Preise vermochte die geringeren Durchschnittserträge zu kompensieren. Diese Entwicklung wurde erst für nächstes Jahr erwartet. Zum Resultat beigetragen haben vor allem auch die Buchungen über das Internet, sie haben sich mehr als verdoppelt.

SWISS in Europe fliegt besser als geplant. Bereits zwei Monate nach dem Start ist der Ertrag pro angebotenem Sitzkilometer (Revenue per available seat kilometre) um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat angestiegen. Ein positiver Wert war erst für nächstes Jahr erwartet worden.

Die günstigen Preise haben den Durchschnittsertrag (Yield) im Monat Oktober um 11 Prozent sinken lassen. Doch das gesteigerte Volumen (Sitzladefaktor plus 16 Prozent) vermag dies nun bereits zu kompensieren.

Die permanenten Tiefpreise auf Europaflügen erfreuen sich vor allem auch auf dem Internet grosser Beliebtheit: Vor wenigen Tagen wurde die Grenze von 100 Mio CHF bei den Internetbuchungen im Jahre 2003 überschritten.