Pieter Bouw übernimmt die Führung von SWISS

10. März 2004

André Dosé, President und Chief Executive Officer von Swiss International Air Lines Ltd., hat dem Verwaltungsrat sein Amt zur Verfügung gestellt. Der Verwaltungsrat respektiert diese persönliche Entscheidung und dankt André Dosé für seinen ausserordentlichen und unermüdlichen Einsatz. Er anerkennt dessen grosse Verdienste beim Aufbau des Unternehmens sowie bei den wichtigen Weichenstellungen für eine gesicherte Zukunft der jungen Fluggesellschaft. Verwaltungsratspräsident Pieter Bouw wird interimistisch zusätzlich die Funktion des CEO’s übernehmen.

Wie bekannt ist, erwägt die Bundesanwaltschaft im Zusammenhang mit dem Crossair-Unfall von Bassersdorf eine Ausweitung der Ermittlungen auf Personen. Das Angebot von André Dosé, sein Amt zur Verfügung zu stellen, erfolgte nach einer ausführlichen Analyse der Situation zwischen Verwaltungsrat und CEO.

Der Verwaltungsrat von SWISS verurteilt die Unterstellungen, persönlichen Angriffe und Vorverurteilungen gewisser Kreise, welchen SWISS CEO André Dosé in den letzten Tagen und Wochen ausgesetzt war. Der Verwaltungsrat spricht André Dosé nicht nur grossen Respekt für seinen Entscheid im Interesse des Unternehmens aus, sondern dankt ihm für sein aufopferndes Engagement seit dem ersten Tag von SWISS. André Dosé hat die junge SWISS in turbulentesten Zeiten geführt, und es ist ihm gelungen, trotz widriger Rahmenbedingungen einen erfolgversprechenden Turnaround einzuleiten.

Ab sofort übernimmt Verwaltungsratspräsident Pieter Bouw zusätzlich die Funktion des CEO’s. Bouw kann auf eine langjährige Karriere in allen wichtigen Bereichen des Fluggeschäfts zurückblicken. In den Jahren 1991-1997 führte Pieter Bouw die holländische Fluggesellschaft KLM erfolgreich als CEO.

Um Pieter Bouw in seiner Doppelfunktion wirkungsvoll zu unterstützen, ernannte der Verwaltungsrat aus seiner Mittei einen zweiten Vizepräsidenten. Diese Funktion übernimmt Walter Bosch. Im Sinne korrekter Corporate Governance wurde er zusätzlich zum unabhängigen Lead Director ernannt.

Der Verwaltungsrat bestätigt im weiteren, dass an der Strategie der SWISS klar festgehalten wird. Ebenso soll der eingeleitete Turnaround konsequent weitergeführt werden.

Ueber den Jahresabschluss 2003 sowie die Aussichten für das laufende Jahr wird SWISS am 23. März an der Bilanzmedienkonferenz in Basel ausführlich berichten.