SWISS erhält angekündigten Betriebskredit

29. Oktober 2004

SWISS hat mit einem internationalen Bankenkonsortium den definitiven Vertrag für einen besicherten Betriebskredit in Höhe von CHF 325 Millionen abgeschlossen. Mit der gestärkten Liquiditätsbasis stehen SWISS nun zusätzliche Mittel für eine weitere Festigung ihrer Wettbewerbsposition zur Verfügung.

„Wir freuen uns, dass der definitive Kreditvertrag mit den beteiligten Banken abgeschlossen werden konnte. Mit der gestärkten Liquiditätsbasis können wir die nötigen Schritte zur weiteren Festigung unserer Wettbewerbsposition in Angriff nehmen“, sagte SWISS-CEO Christoph Franz nach der Unterzeichnung des Kreditvertrages.

Mit dem Betriebskredit verfügt SWISS über einen Kreditrahmen in Höhe von CHF 325 Millionen. Davon steht ihr sofort eine zusätzliche Netto-Liquidität in Höhe von CHF 180 Millionen zur Verfügung. Die verbleibenden CHF 145 Millionen aus dem Kreditrahmen werden vorerst als Sicherheit für bestehende Verpflichtungen der SWISS verwendet. Sobald diese Verpflichtungen aus bestimmten Flugzeug-Leasing-Verträgen erfüllt sind, erhöht sich der SWISS zur Verfügung stehende Betrag innerhalb des Kreditrahmens stufenweise - im Juni 2005 auf CHF 290 Millionen und im Verlauf des Jahres 2006 auf die vollen CHF 325 Millionen. Der Kreditvertrag wurde für eine Laufzeit von drei Jahren abgeschlossen.

SWISS hat gleichzeitig eine „Letter-of-Credit“-Fazilität in Höhe von EUR 68 Millionen mit Barclays Capital und Halifax Bank of Scotland abgeschlossen. Die Letters-of-Credit werden als Sicherheit für Eventualverbindlichkeiten aus Flugzeug-Leasing-Verträgen der SWISS verwendet. Damit werden Sicherheiten in Form von Flugzeugen, die im Rahmen des CHF 325 Millionen Betriebskredits verpfändet werden, verfügbar gemacht. Die Letter-of-Credit-Fazilität erhöht weder die Verschuldung von SWISS noch hat sie Einfluss auf die Liquiditätsposition.

Dem Bankenkonsortium für den Betriebskredit über CHF 325 Millionen gehören Halifax Bank of Scotland, Barclays Capital, Credit Suisse, UBS und die Zürcher Kantonalbank an.