SWISS verbessert Sitzkomfort auf A320

06.01.2005

SWISS hat begonnen, die elf Flugzeuge der A320-Flotte auf den Sommerflugplan 2005 mit neuen leichteren Sitzen auszustatten und verbessert damit unter anderem den Sitzkomfort. Erstmals können solche Modifikationen am Airbus bei der SWISS Technik in Basel durchgeführt werden.

SWISS leitet den nächsten Schritt zur Produktverbesserung auf Europaflügen ein. Bis März 2005 wird die SWISS A320 Airbus Flotte komplett neu bestuhlt und die Anzahl der Sitzplätze, dank einer schlankeren Rückenlehne von 150 auf 168 erhöht. Die neuen Sitze des Herstellers Recaro aus einer innovativen Karbon Technologie sind trotzdem komfortabler als die Vorgänger. Die Sitztasche wird höher an den Vordersitzen angebracht. Somit verfügen Passagiere der Swiss Business und Swiss Economy über mehr Beinfreiheit und einen verbesserten Sitzkomfort. Alles neu im SWISS Design.

Trotz der zusätzlichen 18 Sitze wird das Flugzeuggewicht um rund eine Tonne verringert, was den Treibstoffverbrauch reduziert. Neben dem besseren Komfort und der erhöhten Anzahl Sitzplätze wird also auch die operationelle Effizienz der Flotte gesteigert.

Mehr Platz und Komfort in Swiss Business

In Swiss Business bleibt auf den A320 Flugzeugen ausserdem neu der Mittelsitz frei, was Geschäftskunden eine grössere Privatsphäre und mehr Platz garantiert. Die zusätzliche Ablagefläche über dem Mittelsitz ermöglicht den Passagieren ungestörtes Arbeiten an Bord.

Technische Umrüstung in Basel

Erstmals kann eine solche Modifikation am Airbus intern bei der SWISS Technik in Basel durchgeführt werden. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt hat die nötige Bewilligung für die Durchführung dieser Arbeiten erteilt. Einerseits können mit der hausinternen Umrüstung Kosten gespart werden. Andererseits bedeutet dies eine Erweiterung der Fähigkeiten der SWISS Technik für Arbeiten an der Airbus-Flotte.