SWISS Travel Writer Award für Roger Anderegg

01.02.2005

Roger Anderegg heisst der diesjährige Gewinner des SWISS Travel Writer Awards. Der ausgezeichnete dreiteilige Reisebericht „Italien zu Fuss“ beschreibt einen dreimonatigen Fussmarsch durch Italien. Gestern wurde der Preisträger an der Generalversammlung der Reisejournalisten geehrt.

Roger Anderegg wurde für seinen in der Sonntagszeitung erschienenen Text ausgezeichnet, in welchem er Italien zu Fuss erkundet. „Das Tempo des Unterwegsseins bestimmt das Bewusstsein. Wer nur 25 Kilometer am Tag reist, sieht mehr,“ beschreibt der Autor seine Art „kultivierter Landstreicherei“. Und das in einem Land, in dem Wandern so unüblich sei, dass es im italienischen nicht einmal ein Wort gebe. Ein äusserst unterhaltsamer Reisebericht, welcher unter 70 eingesandten eindeutig als Favorit hervorging. Der Gewinner kann mit dem gewonnenen Preis von zwei SWISS Business Class Flug Tickets die nächsten Reiseberichte anvisieren oder einfach Ferien machen.

Die Auszeichnung wurde 2001 ins Leben gerufen, um die Qualität des Reisejournalismus zu fördern. Die vom Fernsehjournalisten Kurt Schaad präsidierte unabhängige Jury, zusammengesetzt aus der Publizistin Klara Obermüller, dem Schriftsteller Jürg Acklin, den Unternehmern Bruno Franzen und Bruno Widmer und dem Geschäfsführer des Verbandes Schweizer Presse Daniel Kaczynski, hat dieses Jahr bereits zum fünften Mal den Preisträger erkoren.

Der zu Beginn von Swissair unterstütze Preis wurde 2003 von SWISS übernommen. Max Küng wurde 2003 für einen Erlebnisbericht über die belgische Stadt Antwerpen und im vergangenen Jahr Barbara Klingbacher für ihre Reportage über die bei Sizilien gelegene Insel Pantelleria ausgezeichnet.