SWISS wird Mitglied der Star Alliance

02.06.2005

Nagoya. - Das Chief Executive Board der Star Alliance hat sich an ihrer Konferenz in Japan einstimmig für die Aufnahme der SWISS in die Star Alliance ausgesprochen. Damit ist der Startschuss für den Beitritt der SWISS in die Allianz mit den bisherigen weltweit 16 Mitgliedern gefallen. Der Beitritt soll im kommenden Jahr vollzogen werden.

Nach der einstimmigen Wahl wird SWISS neues Mitglied der weltumspannenden Star Alliance. „Der Beitritt zur Star Alliance ist ein Meilenstein für SWISS und ihre Kunden. SWISS als Qualitätsairline mit weltweiter Ausstrahlung ist die bevorzugte Fluggesellschaft für viele internationale Vielflieger. Als Mitglied der Star Alliance können wir den Bedürfnisse dieser Kunden noch besser gerecht werden“, freut sich Christoph Franz, Präsident der Konzernleitung und CEO von SWISS, über die Allianzaufnahme.

Profitieren werden alle Kunden der in der Allianz zusammengeschlossenen Fluggesellschaften. Ihnen steht nach der Aufnahme der SWISS und der ebenfalls bestätigten South African Airways ein weltweites Netzwerk mit 846 Destinationen in 151 Ländern zur Verfügung. Star Alliance Kunden haben bereits heute Zugang zu 620 Lounges weltweit.

„Die Strategie der Star Alliance war es immer, unseren Kunden die grösstmögliche Auswahl zu bieten. Mit dem Beitritt von SWISS können wir unser Angebot erweitern, vor allem in Europa und auf wichtigen internationalen Strecken zu Nord- und Südamerika, Afrika und Asien“, kommentierte Mineo Yamamoto, Präsident und CEO von ANA, den Entscheid aus Sicht der Star Alliance.

Beitritt innert zwölf Monaten geplant

Die SWISS will die Anforderungen für einen Beitritt in die Star Alliance innerhalb der nächsten zwölf Monate erfüllen. Hierzu gehören unter anderem die Harmonisierung und Anpassung der IT-Schnittstellen, die Schulung der Mitarbeiter, die Information der Kunden (Marketing) oder die Anpassung von Dokumenten.

Parallel zu diesem Prozess wird die geplante Integration in den Lufthansa Airline-Verbund vorangetrieben. Der Beitritt in die Star Allianz ist eines der Integrationsprojekte bei denen die Kundenvorteile im Vordergrund stehen. Nach Erhalt der Bewilligung durch die Kartellbehörden sollen die ersten Vorteile für den Kunden erlebbar gemacht werden.

Zur Star Alliance

Die Star Alliance wurde 1997 als erste globale Airline-Allianz gegründet und offerierte ihren Kunden weltweit ein reibungsloses Reiseerlebnis. Die bisherigen Mitglieder sind Air Canada, Air New Zealand, ANA, Asiana Airlines, Austrian, bmi, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Scandinavian Airlines, Singapore Airlines, Spanair, TAP Portugal, Thai Airways International, United, US Airways und VARIG Brazilian Airlines. SWISS und South African Airways werden innerhalb der nächsten zwölf Monate beitreten.

Star Alliance Press Office
Phone: +49 69 96375 183
Fax: +49 69 96375 683
mediarelationsstaralliance.com
www.staralliance.com