AirTrust hält 96 Prozent des SWISS Aktienkapitals

03.06.2005

Nachfrist zur Annahme des Kaufangebotes vom 9. Juni bis 22. Juni 2005

Lufthansa und die Almea Stiftung halten über die Schweizer Gesellschaft AirTrust AG nach Ablauf der Angebotsfrist insgesamt 96,0 Prozent des Aktienkapitals der Swiss.

International Air Lines AG. Für 84,6 Prozent liegen vertragliche Zusagen von SWISS Großaktionären vor. Weitere 11,4 Prozent der SWISS Aktien wurden AirTrust durch Publikumsaktionäre zum Kauf angedient.

Am 4. Mai 2005 hat AirTrust allen Publikumsaktionären der SWISS ein öffentliches Kaufangebot unterbreitet. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 2. Juni 2005 wurden AirTrust insgesamt 6.098.426 SWISS Aktien zum Kauf angedient. Dies entspricht 73,6 Prozent der am Ende der Angebotsfrist im Publikum befindlichen 8.281.110 SWISS Aktien.

AirTrust erklärt das Kaufangebot unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Freistellung als zustande gekommen.

Wie im Angebotsprospekt festgehalten, wird vom 9. Juni 2005 bis zum 22. Juni 2005 eine Nachfrist von zehn Börsentagen zur nachträglichen Annahme des Kaufangebotes angesetzt.

Aufgrund der Beteiligungsquote von 96 Prozent hat AirTrust die für einen so genannten Merger Squeeze-out erforderliche Mindestanzahl an SWISS Aktien überschritten. AirTrust wird daher nach kartellrechtlicher Freistellung und dem Ende der Nachfrist die Möglichkeit prüfen, eine Fusion von SWISS mit AirTrust unter Abfindung der übrigen Aktionäre vorzu-nehmen.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung

Deutsche Lufthansa AG
Konzernkommunikation
Phone+49 69 696 – 2999
Fax+49 69 696 – 95428
http://presse.lufthansa.com

Swiss International Air Lines Ltd.
Corporate Communications
Phone +41 848 773 773
Fax +41 44 564 2127
communications@swiss.com

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.

Diese Pressemitteilung bzw. die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Information sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten Staaten von Amerika (die "USA") bzw. innerhalb der USA bestimmt.

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zur Veräußerung von Wertpapieren an die Deutsche Lufthansa AG in den USA. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden.

Diese Pressemitteilung ist nur an Personen gerichtet, (I) die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs be-finden oder (II) die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2001 (in ihrer jetzigen Fassung)(die "Order") haben oder (III) die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order ("high net worth companies, unincorporated associations etc.") erfasst sind (alle solche Personen im folgenden "Relevante Personen" genannt). Personen, die keine Rele-vante Person im vorbezeichneten Sinne sind, dürfen weder aufgrund dieser Pressemitteilung noch ihres Inhal-tes tätig werden oder auf diese vertrauen.