Stiftungsrat der Swiss Luftfahrtstiftung bestimmt

22.07.2005

Der SWISS Verwaltungsrat hat die Mitglieder des Stiftungsrates der Swiss Luftfahrtstiftung ernannt. Bruno Gehrig präsidiert die Stiftung mit den Mitgliedern Raymond Cron, Thomas Bieger, Claudio Generali und Conrad Meyer. Die Stiftung soll die Entwicklung des Luftverkehrs und der Luftverkehrsinfrastruktur in der Schweiz fördernd begleiten. SWISS wird die Stiftung in den kommenden Wochen nach Schweizer Recht gründen. Sie soll für zehn Jahre bestehen.

Die fünf Mitglieder der Swiss Luftfahrtstiftung (bisheriger Arbeitstitel "Stiftung Darbada") sind vom SWISS Verwaltungsrat in Absprache mit den wichtigsten Stakeholdern gewählt worden. Als Vertreter des Bundes wird Raymond Cron Einsitz nehmen. Die Interessen des Kantons Zürich werden durch Conrad Meyer vertreten. Der SWISS Verwaltungsrat hat im weiteren Bruno Gehrig, Thomas Bieger und Claudio Generali als Stiftungsräte bestimmt. Das Gremium soll von Bruno Gehrig präsidiert werden.

Pieter Bouw, SWISS Verwaltungsratspräsident: "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, den Stiftungsrat mit hochkarätigen Schweizer Persönlichkeiten zu besetzen. Er nimmt als Beitrat eine wichtige Funktion in der Vertretung der Schweizer Interessen im Rahmen der Integration der SWISS in den Lufthansa Airline-Verbund ein und setzt sich für die Sicherung der Luftverkehrsanbindung der Schweiz ein."

Mitglieder Stiftungsrat

Bruno Gehrig, Prof. Dr. rer. pol., ist Präsident des Verwaltungsrates der Swiss Life-Gruppe und Vize-Präsident des Verwaltungsrates der Roche Holding. Der 59-jährige war nach seiner Tätigkeit als Professor an der Universität St. Gallen von 1996 bis 2003 Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank. Im Rahmen seiner politischen Tätigkeit amtierte er von 1984 bis 1991 als Präsident der Studiengruppe Wirtschaftspolitik der CVP Schweiz.

Thomas Bieger, Prof. Dr. rer. pol., ist Ordinarius und Direktor des Instituts für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus an der Universität St. Gallen. Der 44-jährige hat ausserdem einen Lehrauftrag an der Universität in Lugano und ist im Verwaltungsrat der Jungfrau Holding AG.

Raymond Cron ist Direktor des Bundesamtes für Zivilluftfahrt BAZL. Der 46-jährige Dipl. Bauingenieur ETH Zürich und Betriebswissenschaftler trat nach siebenjähriger Tätigkeit in der Batigroup im Mai 2004 seine Stelle beim BAZL an.

Claudio Generali, lic. rer. pol., ist derzeit Vize-Präsident des SWISS Verwaltungsrates und war bis vor kurzem Präsident des Verwaltungsrates der Banca del Gottardo. Die wichtigsten weiteren Verwaltungsratsmandate des 62-jährigen sind das Vize-Präsidium des Verwaltungsrates der SRG-SSR Idée Suisse sowie Batigroup und Schindler Elettronica.

Conrad Meyer, Prof. Dr. oec. publ., ist seit 1991 Ordinarius und Direktor des Instituts für Rechnungswesen und Controlling an der Universität Zürich. Nebenamtlich nimmt der 55-jährige in verschiedenen Expertengremien und Verwaltungsräten Einsitz, darunter das Präsidium des Verwaltungsrates der NZZ Gruppe.

Ein von Lufthansa bestimmter Beobachter wird ebenfalls an den Sitzungen teilnehmen.

Zweck der Stiftung
Die Swiss Luftfahrtstiftung wird die Entwicklung des Luftverkehrs und der Luftverkehrsinfrastruktur in der Schweiz unter Berücksichtigung des Gesichtspunktes "Connectivity" (Luftverkehrsanbindung) fördernd begleiten. Die Stiftung wird zudem die Integration der SWISS in den Lufthansa Airline-Verbund begleiten und sich dabei für eine angemessene Berücksichtigung der Schweizer Interessen einsetzen. Hierzu wird die Stiftung mehrere jährliche Treffen mit Verwaltungsrat und Management von SWISS abhalten und sich über alle für SWISS relevanten Themen unterrichten lassen. Die Stiftung ist berechtigt, sich zu allgemeinen, den Luftverkehr in der Schweiz betreffenden Fragen in allgemeiner Form öffentlich zu äussern.Die Swiss Luftfahrtstiftung ist zudem befugt, gegenüber dem SWISS Management und dem Lufthansa-Vorstand unverbindliche und vertrauliche Empfehlungen bezüglich Themen von strategischer Bedeutung für SWISS abzugeben.

SWISS Verwaltungsrat
Im Zuge der SWISS Integration in Lufthansa soll noch im dritten Quartal eine ausserordentliche Generalversammlung eine Reduktion des SWISS Verwaltungsrates von heute acht auf fünf Mitglieder beschliessen. Zwei dieser fünf Mitglieder werden von Lufthansa bestimmt, drei Schweizerische Mitglieder von der Almea Stiftung.

Nach der vollständigen Übernahme durch die Lufthansa geht das Benennungsrecht an die Swiss Luftfahrtstiftung über, diese hat dann ein Vorschlagsrecht für zwei Schweizer Mitglieder des SWISS Verwaltungsrates. Dieses Recht gilt für drei Wahlperioden von drei Jahren.

Die Stiftung hat weiter das Recht, dem Aufsichtsrat von Lufthansa (AR) einen Wahlvorschlag für ein Lufthansa Aufsichtsratsmitglied zu unterbreiten.