Neue Flottenstruktur im Kurzstreckensegment und neue Zusammensetzung des Verwaltungsrates

25.08.2005

Der SWISS Verwaltungsrat hat in seiner gestrigen Sitzung entschieden, dass die SWISS Flottenstruktur vereinfacht und ab Sommerflugplan 2006 im Kurzstreckensegment nur noch aus Flugzeugen der Typen Avro RJ und Airbus A320 Familie bestehen wird. Im Weiteren wird am 22. September 2005 anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung der heute achtköpfige Verwaltungsrat auf fünf Mitglieder reduziert.

Ab Sommerflugplan 2006 soll die Kurzstreckenflotte neben der bestehenden Airbus A320-Flotte auf 24 Regionaljets der Typen Avro RJ85 und RJ100 konzentriert werden. Der Verwaltungsrat hat entschieden, dass die Embraer 145-Flotte schrittweise bis Ende des kommenden Winterflugplanes aus dem Flugdienst genommen werden und die Saab 2000-Flotte wird bereits ab Winterflugplan 2005 nicht mehr eingesetzt.

Gleichzeitig gab der Verwaltungsrat grünes Licht für die Erweiterung der Avro-Flotte auf 24 Flugzeuge.

Schrittweise Umsetzung des Flottenplanes im Regionalsegment
Die Umsetzung des Flottenplanes soll schrittweise vollzogen werden. SWISS operiert gegenwärtig im Regionalsegment eine Flotte von 35 Flugzeugen bestehend aus sieben Saab 2000, neun Embraer 145, vier Avro RJ85 und 15 Avro RJ100.

Im Oktober wird wie geplant ein Avro RJ100 an einen neuen Besitzer übergeben. Die neun verbleibenden Embraer 145 werden weitervermietet, die entsprechenden Verhandlungen sind weit fortgeschritten. SWISS wird im Laufe des ersten Quartals 2006 sechs zusätzliche Avro RJ100 einmieten und in Betrieb nehmen.

Neue Zusammensetzung SWISS Verwaltungsrates
Wie bereits im Mai 2005 angekündigt, wird im Rahmen der Integration der SWISS in die Lufthansa der SWISS Verwaltungsrat von heute acht auf zukünftig fünf Mitglieder reduziert. Anlässlich der Reduktion auf fünf Mitglieder findet eine Neuwahl des gesamten Verwaltungsrates statt. Die hierfür notwendige ausserordentliche Generalversammlung findet am 22. September 2005 statt.

Die bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Pieter Bouw, Claudio Generali, Michael Pieper, Jan Audun Reinas und Peter Siegenthaler haben ihren Rücktritt auf den 22. September eingereicht. Die bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Jacques Aigrain, Walter Bosch und Rolf Jetzer stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Neu in den Verwaltungsrat gewählt werden sollen als Vertreter der Lufthansa Wolfgang Mayrhuber und Klaus G. Schlede.

Die fünf Mitglieder des neuen SWISS Verwaltungsrates werden für eine ordentliche Amtsdauer von drei Jahren gewählt. Die fünf Mitglieder des Verwaltungsrates werden im Anschluss an die ausserordentlichen Generalversammlung den Präsidenten aus ihrer Mitte bestimmen. Als neuer SWISS Verwaltungsratspräsident ist Rolf Jetzer vorgesehen.

Pieter Bouw, SWISS Verwaltungsratspräsident: „Mit der Besetzung von drei bisherigen Verwaltungsräten und mit Rolf Jetzer als neuen Präsidenten wird ein Element der Kontinuität im Verwaltungsrat sichergestellt. Ich freue mich zudem, dass Lufthansa mit Wolfgang Mayrhuber und Klaus Schlede zwei ausgesprochen profilierte und kompetente Mitglieder in den SWISS Verwaltungsrat delegieren will.“

Vorgeschlagene Verwaltungsratsmitglieder:

Jacques Aigrain ist seit Dezember 2001 Mitglied des SWISS Verwaltungsrat und Vorsitzender des Audit Committee. Seit Juni 2001 ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Swiss Re und leitet den Bereich Financial Services Business Group. Seit Januar 2005 ist er zudem stellvertretender CEO der Swiss Re. Der 51jährige studierte Ökonomie und Jurisprudenz.

Walter Bosch ist seit Mai 2003 Mitglied des SWISS Verwaltungsrates und seit März 2004 dessen Vizepräsident und Lead Director. Der 61jährige hat in St. Gallen und Berlin Ökonomie studiert. Seit 1997 ist er als Unternehmer und Kommunikationsberater tätig. Walter Bosch ist Delegierter des Verwaltungsrates der Euphonix Inc, Palo Alto, sowie Mitglied der Verwaltungsräte von Cablecom, Star TV, der Event-Agentur Good News, der Skifirma Zai AG sowie Mitglied des Industry Council des Private Equity Funds GMT Partners in London.

Dr. Rolf P. Jetzer ist seit Mai 2004 Mitglied des SWISS Verwaltungsrates und Vorsitzender des Remuneration Committee. Der 55jährige promovierte Jurist ist seit 1988 Partner in der Kanzlei Niederer Kraft & Frey und als Wirtschaftsanwalt tätig. Im April 2005 ist er in den Verwaltungsrat der Bank Julius Bär & Co. AG sowie der Julius Bär Holding AG gewählt worden.

Wolfgang Mayrhuber ist seit Juni 2003 Vorstandsvorsitzender der Deutsche Lufthansa AG. Der 58jährige Ingenieur aus Österreich ist ausserdem Vorsitzender des Aufsichtsrates der Lufthansa CityLine GmbH und Mitglied der Aufsichtsräte der Eurowings Luftverkehrs AG, der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG und der BMW AG.

Dr. Klaus G. Schlede ist Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Lufthansa AG. Von 1998 bis 2003 präsidierte er dieses Gremium. Zwischen 1991 und 1998 war der 68jährige Betriebswirtschafter Finanzchef und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Lufthansa. Im Weiteren ist der in der Schweiz wohnhafte Schlede Mitglied im Aufsichtsgremium der Deutschen Telekom AG und Deutsche Postbank AG.