SWISS in den ersten neun Monaten sehr gut ausgelastet

11.10.2005

Mit einem Sitzladefaktor (SLF) von 79.1% in den ersten neun Monaten 2005 erzielte SWISS eine gegenüber der gleichen Vorjahresperiode um 3.9 Prozentpunkte gesteigerte Auslastung. Im Interkontinentalverkehr stieg der SLF auf 85.0%, ein Plus von 4.1 Prozentpunkten. Die Europaflüge verzeichneten bei einer Auslastung von 66.8% eine Steigerung von 4.7 Prozentpunkten. SWISS beförderte in den ersten neun Monaten 7.33 Mio. Passagiere (+4.6%).

Im Monat September 2005 steigerte SWISS die Auslastung ihrer Flüge gegenüber dem Vorjahresmonat um 4.2 Prozentpunkte auf 82.2%. Im Interkontinentalverkehr lag die Auslastung bei 87.4% (+3.6 Prozentpunkte). In Europa stieg der SLF auf 71.3% (+6.0 Prozentpunkte).

Auf den Interkontinentalstrecken stieg der Sitzladefaktor im September auf 87.4% (Vorjahr: 83.8%). Bei einer wie schon in den Vormonaten reduzierten Kapazität (-3.1% ) in Sitzkilometern (ASK) steigerte SWISS die am Markt abgesetzte Leistung in verkauften Sitzkilometern (RPK) um 1.0%.

Wie bereits in den Vormonaten trugen auch im September die meisten Verkehrsregionen zur höheren Auslastung der Langstreckenflüge bei. Mit einem Plus von 4.9 Prozentpunkten waren die Nordatlantik-Flüge mit 91.5% ausgelastet. Nach Fernost stieg der SLF um 3.6 Prozentpunkte auf 86.6%. Auch die Strecken in den Mittleren Osten verzeichneten wiederum eine Steigerung der Auslastung. Bei plus 7.3 Prozentpunkten wurde ein SLF von 82.5% erzielt. Die Afrika-Flüge waren zu 80.4% ausgelastet, ein Minus von 2.9 Prozentpunkten. Zugelegt haben im September die Südamerika-Flüge. Ihre Auslastung stieg um 5.0 Prozentpunkte auf 89.4%.

Die Auslastung auf den Europastrecken betrug im September 71.3% (6.0 Prozentpunkte über dem Vorjahresmonat). SWISS erhöhte ihre Kapazität in Sitzkilometern (ASK) um 1.1%. Die Zusatzkapazität konnte am Markt abgesetzt werden, stiegen doch die verkauften Sitzkilometer (RPK) um 10.5%. Die im Vorjahresvergleich erhöhte Europa-Kapazität im Monat September ging einher mit einer um 9.2% reduzierten Anzahl Flüge. Mit dem Einsatz von grösseren Flugzeugen auf den Europastrecken senkt SWISS die Stückkosten pro angebotenem Sitzkilometer und gewinnt Spielraum im Wettbewerb, insbesondere mit den Billigfluggesellschaften. SWISS stärkt damit ihre Wettbewerbsposition am Verkehrsdrehkreuz in Zürich.

Das Frachtgeschäft entwickelte sich in den ersten neun Monaten 2005 insgesamt positiv. Zwar reduzierte sich der volumenmässige Frachtladefaktor marginal um 0.1 Prozentpunkte auf 85.7%, doch konnte die von Swiss WorldCargo am Markt abgesetzte Frachtleistung um 0.9% auf 853.6 Mio. Frachttonnenkilometer erhöht werden.

Schlüsselzahlen SWISS Linienverkehr Januar - September 2005
Anzahl Passagiere 7 329 983
Anzahl Flüge 102 670

Angebotene Sitzkilometer (Mio.) 19 781
Verkaufte Sitzkilometer (Mio.) 15 640

Sitzladefaktor 79.1%