Streik der Avro-Piloten heute Abend beendet

26. September 2006

Der eintägige von der Swiss Pilots Association (SPA) ausgerufene Streik im Europaverkehr wurde heute Abend für beendet erklärt. Der Flugbetrieb wird ab morgen früh normal aufgenommen werden. Als Konsequenz des Streiks wird Swiss European von Swiss Pilots und deren Organen Schadenersatz fordern. Die streikenden Avro-Pilotinnen und -Piloten werden verwarnt und erhalten für den Streiktag kein Salär.

Der von der Pilotengewerkschaft Swiss Pilots organisierte Streik hat über den ganzen Tag zu insgesamt 128 Flugannullationen geführt. Morgen früh werden voraussichtlich noch sechs Flüge ausfallen. Insgesamt waren rund 8'300 Passagiere vom Streik betroffen. Das gesamte Unternehmen hat sich dafür eingesetzt, dass die Auswirkungen für die Passagiere so gering wie möglich ausfielen. SWISS richtete am Flughafen Zürich insgesamt zehn zusätzliche Ticketschalter ein. Zusätzliches Personal betreute die Passagiere an den Flughäfen. Ein Grossteil der betroffenen Passagiere konnte auf andere Flüge umgebucht werden.

Swiss European ist über das Verhalten der Swiss Pilots enttäuscht und befremdet. Swiss European hatte sich im laufenden Dialog mit Swiss Pilots befunden und weitere Gespräche für Oktober angeboten. Auf dieses Angebot war Swiss Pilots nicht eingegangen, sondern hat heute Morgen den Streik ausgerufen.

Trotz des Streiks ist Swiss European bereit, mit Swiss Pilots in einem konstruktiven Umfeld Gespräche aufzunehmen. Swiss Pilots ist nun gefordert, dieses konstruktive Umfeld zunächst zu schaffen.

Das gemeinsame Ziel der Swiss European und ihrer Piloten muss es sein, Arbeitsbedingungen zu schaffen, welche für die Piloten Arbeitsplatzsicherheit schaffen und für die Firma Swiss European einen nachhaltig wettbewerbsfähigen Betrieb der Avro Flotte ermöglicht.

SWISS bedauert es überaus, und entschuldigt sich bei ihren Kunden, dass ihnen durch den Streik Unannehmlichkeiten entstanden sind.

Auf der Internetseite www.swiss.com/strike können sich die Passagiere bis zur vollständigen Normalisierung des Flugbetriebes laufend informieren. Passagiere, die von den Folgen des Streiks betroffen sind, werden gebeten, sich an das SWISS Reservation Center, den Transferschalter, ihr Reisebüro oder an die eigens hierfür eingerichtete Hotline-Nummer +41 (0)44 564 17 47 zu wenden.