Lauriane Gilliéron geht bei SWISS an Bord

23. Oktober 2007

Im Herbst zeigt SWISS in der Westschweiz ihr neues Gesicht für Werbe- und PR-Aktivitäten: Lauriane Gilliéron. Die Miss Schweiz 2005 wird ab Oktober eine aktive Botschafterrolle für SWISS übernehmen. Startschuss wird der TTW (Travel Trade Workshop) in Montreux sein.

„Diese Zusammenarbeit war nur eine Frage der Zeit“, sagt Ivan Haralambof, Director and Head of Western Switzerland. Lauriane Gilliéron und SWISS haben viele Gemeinsamkeiten und sind schon seit längerem in Kontakt. „Dass wir Lauriane jetzt gebeten haben, als unsere Botschafterin auch in klassischer Kommunikation und bei Events aufzutreten, ist eigentlich nur eine logische Konsequenz.“

Laurianes Karriere ist eine echte „SWISS MADE“ Erfolgsgeschichte. Bekannt wurde die Jura-Studentin durch den Gewinn des Titels „Miss Schweiz 2005“, den sie nach elf Jahren wieder in die Westschweiz holte. Bei der Miss Universe Wahl 2006 erreichte sie den 3. Platz und schnitt damit als beste Europäerin und als bis anhin beste Schweizerin ab.

Die sympathische und erfolgreiche Westschweizerin begeistert und fasziniert ihre Landsleute nicht nur durch ihr Aussehen. Mit ihrer Dreisprachigkeit spiegelt sie die Vielfalt der Kulturen in der Schweiz sehr gut wider und schafft es immer wieder alle Landesteile für sich zu gewinnen.

„Natürlich versprechen wir uns aus dieser Zusammenarbeit auch positive Effekte für die Marke SWISS“, ergänzt Ivan Haralambof. „Lauriane vereint drei für uns essentielle Eigenschaften miteinander: Schweizer Herkunft, nationale Sympathien und internationalen Erfolg.“

Diese drei Aspekte stehen auch bei SWISS im Vordergrund, denn für eine nationale Airline ist es entscheidend, die eigenen Wurzeln nicht zu verlieren. Das Ziel von SWISS ist es daher, dass sich die Schweizer mit dem Unternehmen identifizieren können. „Die schweizerischen Werte, an denen sich SWISS täglich orientiert, sind dafür ein entscheidender Erfolgsfaktor“, schliesst Ivan Haralambof.