SWISS baut Angebot im Sommer deutlich aus

19. März 2008

SWISS Kunden profitieren mit Beginn Sommerflugplan von zusätzlichen Direktverbindungen ab dem Drehkreuz Zürich sowie den beiden Landesflughäfen Genf und Basel. Neu fliegt SWISS ab Zürich St. Petersburg, Florenz und Sofia an. Ab dem EuroAirport stehen neu Direktflüge nach Belgrad zur Verfügung. Das Angebot ab Genf wird unter anderem mit den zusätzlichen Zielen Bukarest und Istanbul erweitert. Schwerpunkt im interkontinentalen Streckennetz bildet ein Ausbau der Verbindungen nach Asien. Insgesamt fliegt SWISS im Sommerflugplan 76 Ziele in 42 Ländern an. Hinzu kommen zwölf zusätzliche Ziele, welche von Codesharepartnern bedient werden. Der Sommerflugplan gilt vom 30. März bis zum 25. Oktober.

SWISS hat ihre Reiseflughöhe erreicht und setzt ihren nachfragegerechten Wachstumskurs fort. Die drei letzten der insgesamt sechs angekündigten weiteren Airbus A340 werden bis zum Spätsommer sukzessive in den Flugbetrieb integriert. Dies erlaubt SWISS ihr interkontinentales Streckennetz weiter auszubauen. So kommen SWISS Passagiere ab dem 9. Mai in den Genuss von Direktverbindungen ab Zürich nach Schanghai. Mit der neuen täglichen Verbindung in die chinesische Wirtschaftsmetropole umfasst das Angebot von SWISS nach Asien insgesamt sieben Ziele. Bereits im vergangenen November baute SWISS mit Delhi ihr Langstreckennetz um eine zusätzliche Destination aus. Ausserdem wird Singapur via Bangkok von Juni bis Oktober täglich anstatt sechsmal wöchentlich angeflogen. Damit stärkt SWISS ihre Position in Wachstumsmarkt Asien weiter.

Auch die Verbindungen nach Kamerun werden weiter ausgebaut: SWISS offeriert ihren Kunden ab Beginn Sommerflugplan neu dreimal wöchentlich einen Direktflug von Zürich nach Douala (bisher zweimal wöchentlich). Die Strecke nach Yaoundé wird neu ebenfalls auf drei wöchentliche Verbindungen via Douala (bisher einmal wöchentlich) ausgebaut. Damit entspricht SWISS dem wachsenden Kundenbedürfnis nach mehr Frequenzen in das Westafrikanische Land. In der Hochsaison von Juli bis August fliegt SWISS ausserdem sechsmal wöchentlich (anstatt fünfmal wöchentlich) via Nairobi nach Dar es Salaam.

Das Angebot für die USA erfährt im Verlauf des Sommers eine weitere Optimierung: Auf sämtlichen Flügen in die USA wird SWISS in Zukunft drei Klassen (First, Business und Economy) anbieten. Damit profitieren die SWISS Kunden von einem homogenen Produkt an alle US-Destinationen und SWISS stärkt ihre Position als Top-Qualitätsairline weiter.

Neue Nonstopverbindungen im Europa-Streckennetz
Mit Beginn Sommerflugplan wird SWISS ausserdem ihr europäisches Streckennetz deutlich ausbauen: Ab Zürich stehen den SWISS Gästen neu Direktflüge nach St. Petersburg (täglich), nach Florenz (dreimal täglich) sowie nach Sofia (täglich) zur Verfügung. Zusätzlich werden die Ferienziele Faro und Las Palmas einmal wöchentlich ab Zürich bedient. Flüge nach Las Palmas stehen ab dem 4. Mai im Angebot.

SWISS Passagiere ab den zwei Landesflughäfen Genf und Basel dürfen sich ebenfalls über weitere Direktverbindungen freuen: Neu verbindet SWISS Genf mit Bukarest. Drei Direktflüge wöchentlich stehen zur Auswahl. Als weitere zusätzliche Destination ab Genf nimmt SWISS Ende April Istanbul in ihr Streckennetz auf. Von den täglichen Flügen in die malerische Stadt am Bosporus profitieren neben Freizeitreisenden vor allem auch Geschäftsreisende, da die Türkei ein wichtiger Handelspartner der Schweiz ist. Der hohen Nachfrage entsprechend bietet SWISS ausserdem einen siebten täglichen Flug ab Genf nach London City an. Gerade für Geschäftsreisende wird das SWISS Angebot zwischen Genf und London dank der erweiterten Auswahl noch attraktiver. Freizeitreisende ab Genf profitieren im Sommerflugplan auch von direkten Verbindungen nach Palma de Mallorca (zweimal wöchentlich) und Malaga (zweimal wöchentlich).

SWISS stärkt ihre Position auch am EuroAirport weiter und baut das Angebot für ihre Kunden aus. Belgrad wird neu direkt angeflogen (zweimal wöchentlich). SWISS Passagiere profitieren ausserdem von einem täglichen Flug nach Prag (bisher sechsmal wöchentlich) sowie von neu elf statt wie bis anhin zehn wöchentlichen Frequenzen nach Brüssel.

Verbesserter elektronischer Flugplan ersetzt gedruckte Version
Ab dem 27. März bietet SWISS ihren Kunden einen erweiterten Online-Flugplan auf SWISS.COM an: Der interaktive elektronische Flugplan enthält mehr Informationen zu An- und Abflug und zusätzliche Kontaktinformationen. Neu steht den SWISS Kunden eine Downloadversion zur Verfügung - als pdf für den PC oder andere mobile Endgeräte. Der Online-Flugplan ersetzt die gedruckte Version. Damit stellt SWISS sicher, dass Änderungen im Streckennetz direkt in den publizierten Flugplan integriert werden können und der Kunde immer über aktuelle Angaben verfügt.