Erste SWISS Flüge nach Sofia, St. Petersburg und Florenz

31. März 2008

Heute um 7.35 Uhr ist der SWISS Avro mit der Flugnummer LX 1678 erstmals von Zürich Richtung Florenz gestartet. Rund eineinhalb Stunden später flog ein Airbus A319 als erster SWISS Flug LX 1310 von Zürich nach St. Petersburg. Auch Sofia wurde heute erstmals von SWISS bedient: kurz nach Mittag hob der SWISS Flug LX 1860 – ebenfalls ein Airbus A319 – erstmals in Zürich ab. Damit hat SWISS ab Zürich drei neue Europa-Destinationen in ihr Streckennetz aufgenommen. Ab Basel wird ausserdem zusätzlich Belgrad bedient. Ab Genf fliegt SWISS neu Bukarest und Istanbul an.

Harry Hohmeister, SWISS Chief Network and Distribution Officer, begab sich heute an Bord des Erstflugs Zürich – St. Petersburg. „Ich freue mich ausserordentlich, dass wir mit St. Petersburg nun nach Moskau die zweite russische Destination in unser Streckennetz aufnehmen können“. Und weiter: „Mit dem täglichen SWISS Flug und den fünf täglichen Lufthansa Verbindungen ab Frankfurt und München können wir SWISS und Lufthansa Kunden ein äusserst attraktives Angebot machen“. St. Petersburg ist ein beliebtes Touristenziel und gewinnt ebenfalls bei Geschäftsreisenden an Bedeutung. Auch Ferien- und Geschäftsreisende aus Russland, die die Schweiz bereisen, profitieren vom erweiterten Angebot.

Mit der Aufnahme von drei täglichen Flügen von Zürich nach Florenz würdigt SWISS die Bedeutung der Stadt am Arno als Tourismusdestination. Daneben beheimatet Florenz Dienstleistungs- und Industriebetriebe, die entsprechenden Geschäftsverkehr generieren.

Sofia verzeichnet ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum und beheimatet Niederlassungen zahlreicher Schweizer Konzerne. Die direkte Verbindung dürfte sich auch bei Touristen, die die bulgarische Hauptstadt entdecken wollen, grosser Beliebtheit erfreuen.

Im Rahmen der nachfragegerechten Expansion im europäischen Streckennetz bietet SWISS ihren Kunden nicht nur zusätzlich Flüge nach St. Petersburg, Florenz und Sofia an, sondern bedient im Sommerflugplan neu auch die beliebten Tourismusdestinationen Faro und Las Palmas. Ab Genf wird im Sommerflugplan dreimal wöchentlich Bukarest angeflogen. Und SWISS Kunden gelangen am Wochenende direkt von der Rhonestadt nach Malaga und Palma. Nicht zu vergessen die neuen Direktflüge vom EuroAirport Basel nach Belgrad am Wochenende.

SWISS fliegt mit den neu in den Flugplan aufgenommenen Strecken nun 48 Destinationen in Europa an (bisher 43 europäische Ziele).