Fünf Jahre „SWISS bleibt SWISS. Mit Lufthansa.“

Seit fünf Jahren fliegen SWISS und Lufthansa gemeinsam auf Erfolgskurs

22. März 2010

Vor fünf Jahren begann die erfolgreiche Zusammenarbeit von SWISS und Lufthansa: Im März 2005 stimmten der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG und der Verwaltungsrat der Swiss International Air Lines AG dem gemeinsam von beiden Unternehmen entwickelten Geschäftsmodell zur Übernahme von SWISS zu. Am 22. März 2005 unterschrieben die Vorstände von Lufthansa und SWISS den Vertrag über die Integration in den Lufthansa-Konzern.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Wolfgang Mayrhuber, sagte anlässlich des Jubiläums: „Der Erfolgskurs von SWISS ist sehr erfreulich und eine großartige Leistung aller Beteiligten. Alle dürfen sich glücklich schätzen, denn es gibt nur Gewinner – innerhalb und ausserhalb des Unternehmens. Führung und Mitarbeiter haben die Chancen aus dem Zusammengehen bestens genutzt und somit nicht nur SWISS wirtschaftlich gesundet, sondern auch dem Wirtschaftsstandort geholfen und SWISS wieder als qualitätsorientierten Markenbotschafter für die Schweiz weltweit positioniert. Zugleich hat SWISS einen wichtigen Beitrag geleistet, dass sich der Lufthansa Konzern mit einer stabilen Position in einem volatilen Wettbewerbsumfeld weltweit erfolgreich behaupten kann. Dazu haben auch die Synergien beigetragen, die mit rund 200 Millionen Euro jährlich unsere Erwartungen übertroffen haben – eine echte Erfolgsstory. Das von uns entwickelte Unternehmens- und Verbundkonzept und die von SWISS und Lufthansa gepflegte Form des Miteinanders haben inzwischen Modellcharakter.“

Harry Hohmeister, Chief Executive Officer von SWISS: „Heute können wir sagen SWISS ist SWISS. Und damit das so bleibt, werden wir weiter daran arbeiten. Mit einem starken Mutterkonzern im Rücken lässt sich leichter dem scharfen Gegenwind begegnen. Die Integration von SWISS in den Lufthansa Airline Verbund hat sich für alle Beteiligten inner- und ausserhalb des Unternehmens gelohnt. Vor allem für unsere Kunden.“

Mayrhuber betonte: „Mit SWISS und Lufthansa haben wir den Grundstein für den Lufthansa Airline Verbund gelegt. Dieser ist inzwischen weiter gewachsen und umfasst heute neben Lufthansa und SWISS auch Austrian Airlines, bmi und Brussels Airlines. Die Zusammenarbeit von weltweit anerkannten Fluggesellschaften mit ihren spezifischen Marktsegmenten, einem ausgeprägtem Qualitäts- und Serviceverständnis und eigener Identität hat sich als erfolgreiches und effizientes Modell etabliert. Vor allem profitieren unsere Kunden von einem vergrößerten Angebot mit mehr Zielorten, mehr Verbindungen und durchgängigen Vielfliegerprogrammen. Für unsere Mitarbeiter und unsere Aktionäre schaffen wir durch den starken Airline Verbund die Basis für bessere Perspektiven und für Europa reduzieren wir die Gefahr, beim Mobilitätsangebot von Dritten abhängig zu werden.“

In den vergangen fünf Jahren konnte SWISS nach dem erfolgreichen Turnaround 50 Prozent mehr Passagiere befördern und so über 1000 neue Arbeitsplätze schaffen.