Der neuste SWISS Airbus A330-300 heisst „Glarus“

23. Juni 2010

Der jüngste Neuzugang der SWISS Langstreckenflotte mit der Immatrikulation HB-JHG wurde heute auf den Namen der Kantonshauptstadt „Glarus“ getauft. Dank dem siebten Flugzeug des Typs A330-300 werden ab sofort sämtliche Flüge nach New York JFK mit dem modernsten Fluggerät der SWISS Flotte bedient.

„Wir freuen uns sehr, dass Glarus Patin für eines der modernsten und umweltfreundlichsten Flugzeuge von SWISS ist“, sagte Andrea R. Trümpy, Stadtpräsidentin von Glarus anlässlich des symbolischen Taufakts am Flughafen Zürich, in Anwesenheit von SWISS Chief Financial Officer Marcel Klaus, sowie zahlreichen Gästen und Medienvertretern. Marcel Klaus fügte hinzu: „Mit Glarus wird ein wichtiger Kantonshauptort die Schweiz in unserem weltweiten Streckennetz repräsentieren. Dank dem siebten A330-300 können wir unseren Gästen nach New York JFK zudem neu dreimal täglich allerhöchsten Komfort in allen drei Klassen anbieten.“

Der A330-300 bietet den Passagieren eines der modernsten Bordunterhaltungssysteme, deutlich mehr Beinfreiheit in der Economy Class, ein zwei Meter langes, völlig flaches Luftkissenbett in der SWISS Business Class sowie eine Suite über den Wolken für SWISS First Class Gäste. Die sieben von insgesamt neun A330-300 in der SWISS Flotte sind auf den Strecken von Zürich nach Dubai/Muscat, Mumbai, Delhi, Douala/Yaoundé, Nairobi/ Dar es Salaam und New York sowie von Genf nach New York im Einsatz.