SWISS baut Angebot ab Basel gemeinsam mit bmi stark aus

20.01.2011

Ab dem Sommerflugplan 2011 erweitert SWISS gemeinsam mit ihrem Partner British Midland International (bmi) das Angebot vom EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg. In Kooperation mit bmi wird neu London Heathrow wochentags drei Mal mit einem Airbus A319 bedient. SWISS nimmt zudem Kopenhagen und Rom in den Flugplan auf und erhöht die Frequenzen nach Hamburg auf zwei tägliche Flüge an Wochentagen.

Mit der Einführung des Sommerflugplans ab dem 27. März stärkt SWISS gemeinsam mit ihrer Partner Fluggesellschaft bmi das Angebot ab dem EuroAirport. Um Marktchancen zwischen dem Dreiländereck und einem der grössten Flughäfen Europas zu nutzen, werden SWISS und bmi ihr Angebot nach Grossbritannien gemeinsam anpassen. So führt bmi in Kooperation mit SWISS an den Werktagen drei Flüge nach London Heathrow sowie einen Flug nach Manchester mit einem Airbus A319 ein. Damit wird die Anzahl der angebotenen Sitze nach Grossbritannien mehr als verdoppelt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden aus dem Dreiländereck damit ein dichteres Angebot an das Drehkreuz unseres Partners bmi sowie an einen der bedeutendsten europäischen Flughäfen anbieten können“, sagt SWISS CEO Harry Hohmeister. „Basel und das Dreiländereck sind mit seinem starken Pharma- und Chemie-Cluster ein attraktiver Markt für uns“, führt bmi Chief Commercial Officer Jörg Hennemann aus. Alle Flüge von bmi zwischen der Schweiz und Grossbritannien werden im Codeshare mit SWISS durchgeführt. Die SWISS Verbindung Basel-London City wird nicht weitergeführt. Kunden aus dem Dreiländereck können weiterhin täglich via Zürich nach London City reisen.

SWISS verbessert zudem ihren Flugplan ab dem EuroAirport mit einem neuen täglichen Flug nach Rom sowie sechs wöchentlichen Flügen nach Kopenhagen. Zusätzlich baut SWISS das Angebot nach Hamburg aus und erhöht die Anzahl der Flüge werktags auf zwei Verbindungen an den Tagesrandstunden. Barcelona wird um eine zusätzliche Frequenz in der Woche aufgestockt und neu insgesamt acht Mal angeflogen. Um die neuen Destinationen ab Basel bedienen zu können, wird SWISS die Flüge nach Warschau einstellen. Für Kunden ab dem EuroAirport wird Warschau nach wie vor drei Mal täglich über Zürich erreichbar sein.

Kunden in der Schweiz haben die Möglichkeit, die neuen Destinationen von SWISS und bmi zu einem attraktiven Alles-Inklusive-Tarif kennen zu lernen. So ist Rom bereits ab 99 CHF buchbar. Flüge nach Kopenhagen, London Heathrow und Manchester sind ab 129 CHF erhältlich. Das Einführungsangebot, das vom 20. bis 30. Januar über www.swiss.com gebucht werden kann, ist gültig für Reisen ab dem 27. März.

Das Streckennetz von SWISS und ihren Codeshare-Partnern der Star Alliance Lufthansa, bmi, Austrian Airlines und Turkish Airlines ab Basel umfasst im Sommer 2011 insgesamt 15 Destinationen: Rom, Kopenhagen, Hamburg, Barcelona, Prag, Brüssel, Zürich, Budapest, London Heathrow, Manchester, Frankfurt, München, Düsseldorf, Wien und Istanbul. Die Star Alliance Partner bieten 196 wöchentliche Flüge und damit die meisten Frequenzen ab dem EuroAirport an.