SWISS nimmt den zehnten Airbus A330-300 in Betrieb

21.01.2011

Am 21. Januar 2011 wurde der neue Airbus A330-300 HB-JHJ von Toulouse nach Zürich überflogen. Er soll am 23. Januar 2011 auf der Strecke Zürich - New York seinen ersten Flug absolvieren. Mit dieser Inbetriebnahme beendet SWISS die erste Serie der Integration dieses modernen Flugzeugtyps in ihre Flotte.

Der A330-300 ersetzt seit April 2009 sukzessive den Bestand der A330-200-Modelle. Eine zweite Serie von fünf weiteren Maschinen der 300er-Version wurde letztes Jahr bestellt. Sie werden ab 2012 in die SWISS-Langstreckenflotte integriert und damit den Bestand an A330-300-Modellen auf 15 erhöhen.

Die schon 2007 bestellten A330-300 verbrauchen, verglichen mit ihrem Vorgängermodell, rund 13 Prozent weniger Treibstoff pro Passagier. Ein wesentlicher Grund sind die moderneren und sparsameren Rolls Royce Trent 700 Triebwerke. Ein zwei Meter langes, völlig flaches Luftkissenbett in der SWISS Business Class, die „Suite über den Wol-ken“ für First Class-Gäste sowie ein modernes Entertainment System sind zentrale Elemente des A330-300, der momentan aus der Schweiz folgende Destinationen direkt anfliegt: New York, Chicago, Montreal, Dubai/Muscat, Bombay, Delhi, Nairobi/Dar-es-Salaam, Doua-la/Yaoundé sowie teilweise Miami.

Die Langstreckenflotte von SWISS besteht im Moment aus:
10 A330-300
15 A340-300
2 A330-200 (bis vorrausichtlich Mitte 2011)