SWISS mit erweitertem Angebot ab Genf und Basel im Sommerflugplan

22.03.2011

Mit Einführung des Sommerflugplans verbessert Swiss International Air Lines ihren Flugplan ab Genf und Basel deutlich. In Genf erhöht SWISS ihr tägliches Angebot nach Athen und bietet in Codeshare mit Edelweiss Air insgesamt zehn Destinationen in der Mittelmeerregion an. Ab Basel optimiert SWISS ihr Angebot mit zwei neuen Destinationen Rom und Kopenhagen und steigert die Frequenzen nach Hamburg und Barcelona. Nizza wird ab Basel saisonal viermal in der Woche angeboten. Gemeinsam mit ihrem Partner British Midland International bietet SWISS ab Basel zudem neu bis zu dreimal täglich London Heathrow und einmal täglich Manchester an. In Zürich erhöht SWISS die Kapazitäten nach Shanghai, San Francisco, Ost- und Westafrika sowie punktuell nach Südeuropa.

Im Sommerflugplan 2011 bedient SWISS mit einer Flotte von 89 Flugzeugen (inklusive sieben Wetlease-Flugzeuge) insgesamt 72 Destinationen (48 europäische und 24 interkontinentale) in 39 Ländern. Bis Mitte des Jahres wird die gesamte Langstreckenflotte mit der neuen Business Class ausgerüstet sein. SWISS ist die einzige Fluggesellschaft, die auf allen Langstreckenflügen ein durchgängiges Drei-Klassen-Produkt anbietet.

Erweitertes Flugprogramm in Genf
Ab Genf stockt SWISS im Sommer die Direktflüge zwischen Genf und Athen auf. SWISS Passagiere können neu zwischen zwei täglichen Verbindungen in die griechische Hauptstadt wählen. Noch mehr Auswahl haben Passagiere ab Genf im Bereich Freizeitreisen dank der engen Zusammenarbeit von SWISS und Edelweiss Air. Das Sommerprogramm von Edelweiss Air umfasst neben Pristina die Feriendestinationen Heraklion, Rhodos, Kos, Las Palmas Teneriffa, Mykonos, Santorini, Larnaca und Sharm el Sheikh.

Angebotsausbau auch in Basel
Im Sommerflugplan verbessert SWISS ihren Flugplan ab dem EuroAirport Basel mit einem neuen täglichen Flug nach Rom sowie sechs wöchentlichen Flügen nach Kopenhagen. Zusätzlich baut SWISS das Angebot nach Hamburg aus und erhöht die Anzahl der Flüge werktags auf zwei Verbindungen an den Tagesrandstunden. Barcelona wird samstags um eine zusätzliche Frequenz aufgestockt und neu insgesamt achtmal in der Woche angeflogen. Vom 1. Juli bis zum 22. August bietet SWISS zudem vier wöchentliche Direktflüge von Basel nach Nizza an.

Ab dem 27. März passt SWISS ausserdem gemeinsam mit ihrer Partner-Fluggesellschaft British Midland International (bmi) das Angebot von Basel nach Grossbritannien an. Neu in den Flugplan wird London Heathrow anstelle von London City aufgenommen. Bmi führt in Kooperation mit SWISS an den Werktagen jeweils drei Flüge und am Wochenende täglich zwei Flüge nach London Heathrow sowie neu einen Flug nach Manchester mit einem Airbus A319 ein. Damit wird die Anzahl der angebotenen Sitze von Basel nach Grossbritannien mehr als verdoppelt.

Frequenzaufstockungen ab Zürich
SWISS Passagiere profitieren im Sommerflugplan von mehr Kapazitäten im interkontinentalen Flugprogramm ab Zürich. Nach San Francisco und Shanghai wird jeweils eine zusätzliche Frequenz eingeführt, so dass beide Destinationen neu täglich bedient werden. Die Flugverbindungen zu den westafrikanischen Destinationen Douala und Yaounde werden ebenfalls aufgestockt und neu viermal wöchentlich angeflogen. Zudem steigen die Frequenzen nach Nairobi und Dar Es Salaam von fünf auf sechs pro Woche. In Europa stockt SWISS ihr Flugprogramm mit saisonalen Flügen nach Malaga und Palma de Mallorca auf.

Auch in Zürich profitieren Kunden von der engen Kooperation von SWISS und Edelweiss Air. Neu im Langstreckenprogramm von Edelweiss Air ab Zürich sind Beirut, Peking und Anchorage-Whitehorse. Die im Winter erstmals angebotene Kombination mit Kilimanjaro in Tansania und Mombasa in Kenya wird ab Juli fortgesetzt. Das Kurzstreckenangebot wird ergänzt durch, Chania und Dalaman. Neu werden Palma de Mallorca und Kreta täglich von Edelweiss Air angeflogen.

Der Sommerflugplan ist vom 27. März bis zum 29. Oktober 2011 gültig und kann über SWISS.COM abgerufen werden.