Neuster SWISS A330-300 auf den Namen Appenzell getauft

28.04.2011

Am Flughafen Zürich wurde heute der SWISS Airbus A330-300 mit der Immatrikulation HB-JHJ auf den Namen „Appenzell“ getauft. Frau Bezirkshauptmann Lydia Hörler-Koller aus Appenzell nahm den Taufakt vor, begleitet von Marcel Klaus, Chief Financial Officer SWISS.

„Wir freuen uns, dass Appenzell unserer HB-JHJ Pate steht. Appenzell verkörpert mit seiner einmaligen Landschaft, seinen gut gepflegten Traditionen und den kulinarischen Spezialitäten die klassische Swissness, die ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur und unserer Marke ist “, sagte Marcel Klaus. Lydia Hörler-Koller fügte an: „Mit der Patenschaft möchten wir die Region Appenzell mit ihrer besonderen Anziehungskraft Besuchern aus dem In- und Ausland näher bringen.“ Direkt nach der Taufe flog die „Appenzell“ das erste Mal als Botschafterin der Region nach Miami.

Im Januar 2011 wurde die HB-JHJ als zehnter Airbus A330-300 von SWISS in Betrieb genommen. Damit hat SWISS die erste Serie der Integration dieses modernen Flugzeugtyps in ihre Flotte beendet. Eine zweite Serie von fünf weiteren Maschinen soll ab 2012 in die SWISS-Langstreckenflotte integriert werden.

Die A330-300 verbrauchen, verglichen mit ihrem Vorgängermodell, rund 13 Prozent weniger Treibstoff pro Passagier. Zur Ausstattung gehört die modernste Business Class mit einem völlig flachen Luftkissenbett und die neu gestaltete First Class. Der A330-300 fliegt momentan aus der Schweiz folgende Destinationen direkt an: New York, Chicago, Montreal, Dubai/Muscat, Bombay, Delhi, Nairobi/Dar-es-Salaam, Douala/Yaoundé sowie teilweise Miami.