SWISS feiert Brauchtum und Spezialitäten aus Graubünden an Bord

20.02.2013

Von Ende Februar bis Anfang Juni werden Bündner Brauchtum und ausgewählte regionale Spezialitäten Einzug an Bord von SWISS halten. Im Rahmen von SWISS Traditions wird den Passagieren auf Business Class Flügen in Europa der Brauch des Chalandamarz kulinarisch näher gebracht. Auf den Langstreckenflügen kommen die Passagiere der First und Business Class in den Genuss von Engadiner Kreationen von Martin Göschel aus dem Hotel Paradies in Ftan.

Ab dem 20. Februar steht das kulinarische Angebot auf Europaflügen bei SWISS ganz im Zeichen des Kantons Graubünden. Vom 20. Februar bis 5. März wird der Chalandamarz, mit dem traditionell der Winter vertrieben wird, kulinarisch an Bord gefeiert. Auf Europaflügen in der Business Class in die Schweiz werden passend zum Brauch typische Bündner Spezialitäten wie Rindsfiletstreifen Chalandamarz mit Capuns oder Pizzocheri Bella Poschiavina und ein Baumnuss Mousse mit frischen Trauben serviert. Der Chalandamarz ist Teil des SWISS Traditions Konzepts, das vor einem Jahr eingeführt wurde und mit dem SWISS bekannte nationale sowie kulturelle Veranstaltungen der Schweiz kulinarisch an Bord zelebriert.

Ab dem 6. März wird der Kanton Graubünden auch Einzug in der Business und First Class der SWISS Langstreckenflüge ab der Schweiz halten. Im Rahmen des mit einem Mercury-Award ausgezeichneten kulinarischen und regional ausgerichteten Konzepts SWISS Taste of Switzerland wird Martin Göschel vom Relais & Châteaux und 5-Sterne Hideaway, dem Hotel Paradies in Ftan, die SWISS Gäste in Business und First Class mit speziellen Menüs verwöhnen. Während drei Monaten kommen die SWISS Gäste in den Genuss der abwechslungsreichen Küche des mit einem Michelin Stern und 18 Gault Millau Punkten ausgezeichneten Chefkochs, der seinen gastronomischen Schwerpunkt auf einheimische Spitzenprodukte aus dem Unterengadin legt.

Für die Gäste der First Class hat Martin Göschel beispielsweise eine Vorspeise aus Flusskrebs auf French Toast mit Kräutertee-Gelee aus Wildkräutern von Guarda kreiert. Als Hauptgang können die Gäste unter anderem einen gebratenen Saibling mit Arvenkruste und Bramata (grobe Polenta) wählen. In der Business Class kommen die Gäste in den Genuss von mariniertem Stör mit Wildkräuter-Pesto auf Kartoffelsalat mit Radieschen zur Vorspeise oder einem Engadiner Rindssauerbraten mit Capuns, Apfelschnitz und Stangensellerie als Hauptgang.

Begleitet werden die Menüs von Martin Göschel jeweils von regionalen Käsesorten und Weinen aus der Region, darunter ein Ftaner Bio Bergkäse, ein Andeerer Traum Bio oder ein Stella Alpina. Ein Fläscher Riesling-Silvaner 2011 oder ein Malanser Pinot Noir 2011 runden das kulinarische Angebot an Bord ab.