Erfolgreicher Erstflug der Bombardier CSeries

17.09.2013

Am 16. September 2013, um kurz vor 10:00Uhr, hat das neue Flugzeug des Typs CSeries 100 von Bombardier erfolgreich seinen Erstflug absolviert. SWISS, als Tochter des Lufthansa Konzerns, ist Erstbestellerin und wird mit dem Flugzeugtyp schrittweise ihre Avro-Europaflotte ersetzen.

Nach intensiven Bodentests - die die Sicherheit des Erstfluges seitens der Struktur und Systeme gewährleisten -, nach Triebwerktests, Langsamroll- und Hochgeschwindigkeits-rolltests hat das neue Flugzeug des Typs CSeries 100 von Bombardier erfolgreich seinen Erstflug absolviert. Die Maschine startete auf dem Flughafen Mirabel in der Nähe des Bombardier-Werks in Montreal (Quebec) gegen 10:00Uhr (Ortszeit).

Lufthansa-Tochter SWISS hat insgesamt 30 Flugzeuge des Typs CSeries bestellt; davon werden künftig 20 anstelle der Avro auf dem Europa-Streckennetz von SWISS eingesetzt. „Wir gratulieren Bombardier zum erfolgreich absolvierten Erstflug. Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist somit erreicht. Dies zeugt von der Qualität, mit der Bombardier an ihrer neuen Flugzeugserie arbeitet. Die Vorbereitungen für die Einführung des neuen Flugzeuges bei SWISS verlaufen nach Plan“, sagt Peter Wojahn, Chief Technical Officer SWISS. "Wir setzen auf neue Technologie, wo sinnvolle Fortschritte sichtbar sind, das zeichnet die Flottenplanung von Swiss aus. Wir bewegen uns mit dieser Technologie auf Top Niveau".

Die CSeries wurde im Juli 2008 mit der Unterschrift der Lufthansa auf der Luftfahrtmesse in Farnborough gelauncht. "Ein stringentes Programmmanagement und das Lernen aus anderen erfolgreichen Projekten haben es Bombardier ermöglicht, das Programm in nur fünf Jahren vom Launch zum Erstflug zu führen. Hierbei wurde das Flugzeug aufgrund der Kundenwünsche noch umdesigned und verbessert. Entsprechend zufrieden sind wir konzernweit", sagt Nico Buchholz, Leiter Konzernflotteneinkaufund -Management der Lufthansa.

Der neue Flugzeugtyp setzt dank modernster Technologien bei Triebwerken, Systemen und Materialien neue Massstäbe im Bereich Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Der Treibstoffverbrauch wird gegenüber der Avro-Flotte um bis zu einem Viertel gesenkt. Das neue Flugzeug ist ausserdem halb so laut für das menschliche Hörempfinden.