SWISS tauft ihren 13. Airbus A330-300 auf „Sarnen“

05.06.2014

Am Vormittag des 5. Juni wurde am Flughafen Zürich der 13. Airbus A330-300 mit der Immatrikulation HB-JHL auf den Namen des Obwaldner Kantonshauptorts „Sarnen“ getauft. Nachdem die Maschine Donnerstagfrüh aus Nairobi eingetroffen war, nahm Sarnens Gemeindepräsident Manfred Iten - in Anwesenheit von SWISS CEO Harry Hohmeister sowie zahlreichen Gästen aus dem Kanton - den offiziellen Taufakt mit Champagner vor.

„Obwalden steht als einer der Urkantone und als geographischer Mittelpunkt der Schweiz für Swissness und Tradition. Ich freue mich deswegen umso mehr, dass wir ab heute die „Sarnen“ als Botschafter des Kantons offiziell in unserer modernen Airbus A330-300 Flotte begrüssen können“, sagte SWISS CEO Harry Hohmeister anlässlich der Veranstaltung. Gemeindepräsident von Sarnen, Manfred Iten, fügte hinzu: „Der Airbus A330-300 zeigt eben in idealer Weise auf, dass sich Tradition und Moderne bestens vertragen und sich zu Höchstleistungen anspornen können. Sarnen ist stolz, seinen Namen verbunden mit SWISS in die Welt hinaus fliegen lassen zu dürfen.”

Im Anschluss an die Taufe fliegt die HB-JHL gegen 17:30Uhr mit rund 230 Passagieren in Richtung Boston.

Die A330 HB-JHL ist eine der aktuell 14 Maschinen der A330 Flotte von Swiss International Air Lines. Die Fluggesellschaft benennt ihre Flotte auf Namen von Kantonshauptorten, touristischen Destinationen oder flughafennahen Gemeinden. Der Airbus A330-300 ist 63.7 Meter lang, 16.80 Meter hoch und verfügt über eine Spannweite von 60.30 Metern. Das Flugzeug bietet in allen drei Klassen ein modernes Kabinenprodukt und Platz für insgesamt 236 Passagiere. Mit einer Reichweite von 8‘400 Kilometern fliegt die „Sarnen“ SWISS Langstreckenziele wie Dubai, New York, Montreal, Neu Delhi oder Nairobi an.