Piloten

Erfolgreich abheben

Vom Pilotenberuf träumen viele. Wer nach seiner Ausbildung für SWISS abhebt, der lebt seinen Traum an einem nicht alltäglichen Arbeitsort und in einem der spannendsten Berufe der Welt.

Arbeitsort: Cockpit

Der Weg ins Cockpit beginnt mit einem mehrstufigen Auswahlverfahren und einer fundierten Ausbildung. Als Pilotin oder Pilot tragen Sie tagtäglich eine grosse Verantwortung. Für Passagiere, Besatzung und auch für das Flugzeug.

Der Pilot oder die Pilotin plant den Flug, berechnet den Start und analysiert das Wetter. Er oder sie kennt die komplexe Technik an Bord genau. Beim Commander des Flugzeugs liegt die Verantwortung für Passagiere und Besatzung. Als Manager, Koordinator und Entscheidungsträger an einem ungewöhnlichen und faszinierenden Arbeitsplatz.

Kategorien

Ab initio Verkehrspilot/in
Aufgaben

• Sicheres und ökonomisches Führen eines Verkehrsflugzeuges

• Flugvorbereitung und -durchführung nach gesetzlichen Vorschriften

• Kooperation mit Bodenpersonal und Flugverkehrsleitern

• Verantwortlich für Besatzung und Passagiere



Anforderungen

• Staatsangehörigkeit:
- Schweiz
- EFTA-Staaten
- EU-Staaten (EU-25 Staaten ohne Einschränkung / Bulgarien, Rumänien, Kroatien nur mit Schweizer Niederlassung C)

• 20. Geburtstag - 33. Geburtstag bei Einreichen der Bewerbung

• Körpergrösse min. 1.60 m / max. 1.98 m

• Schulische/berufliche Mindestanforderungen an BewerberInnen folgender EFTA-/EU- Staaten: Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich
- Erfolgreich abgeschlossene mind. dreijährige berufliche Grundausbildung (Lehre) mit Lehrabschlusszeugnis/Bescheinigung wie eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ), Gesellenbrief, Facharbeiterbrief, IHK-Prüfungszeugnis (die Ausbildung muss zwingend in einem der folgenden Länder absolviert worden sein: Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich)
- Abgeschlossene Matura, Berufsmatura, Fachmittelschule (FMS), Informatikmittelschule (IMS) sowie ein prüfungsfreier Zulassungsnachweis an eine Fachhochschule erfüllen ebenfalls unsere Anforderungsbedingungen

• Schulische/berufliche Mindestanforderungen an BewerberInnen der übrigen EFTA-Staaten (d.h. Island und Norwegen) und übrigen EU-Staaten
- Matura/Abitur oder Berufsmatura/Fachhochschulreife oder Nachweis über eine prüfungsfreie Zulassung an eine eidgenössisch anerkannte Fachhochschule



Sprachen

Deutsch
Die Ausbildungssprache in der Flugschule ist Deutsch.

• BewerberInnen mit Mutter- oder Alltagssprache Deutsch:
Kein Deutschnachweis erforderlich.

• BewerberInnen mit Mutter- oder Alltagssprache Französisch:
Mittlere Deutschkenntnisse werden zum Zeitpunkt der Bewerbung vorausgesetzt. Hierfür müssen vier Jahre Deutschunterricht nachgewiesen werden (Schulzeugnisse/Kursbestätigungen). Später, ca. vier Monate nach Beginn des Auswahlprozesses, sollen die Deutschkenntnisse so gut sein, dass das Interview (letzte Stufe des Auswahlverfahrens) auf Deutsch möglich ist. Sollte das gezeigte Niveau unseren Anforderungen nicht entsprechen, müssen die Deutschkenntnisse verbessert und in der Form des entsprechenden Zertifikats – Goethe Diplom oder AKAD Language+Culture Test (siehe Merkblatt) – dokumentiert werden.

Alle anderen BewerberInnen:
BewerberInnen, welche die geforderten vier Jahre Deutschunterricht nicht nachweisen können, müssen das entsprechende Zertifikat – Goethe Diplom oder AKAD Language+Culture Test (siehe Merkblatt) – zum Zeitpunkt der Bewerbung vorweisen können.


Englisch
Muttersprache oder Nachweis Niveau B2 (7), e.g. Cambridge First Certificate A or B, (siehe Merkblatt) wird zu einem späteren Zeitpunkt eingefordert.



Dienstpflicht (gilt für alle dienstpflichtigen Bewerber)
Ein/e dienstpflichtige/r BewerberIn muss den Grundwehrdienst (CH: Rekrutenschule) oder den Zivildienst (CH: „langer Einsatz“) zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossen haben.


Mehrfachbewerbungen SWISS / Edelweiss Air
Das Assessment für ab initio KandidatInnen bei Swiss International Air Lines Ltd., Swiss European Air Lines Ltd. und Edelweiss Air AG findet in enger Zusammenarbeit durch die vorgenannten Gesellschaften statt und wird durch die Abteilung "Flight Crew and Management Assessment Center" der Swiss International Air Lines Ltd. durchgeführt. Alle vorgenannten Gesellschaften haben Einsicht in die jeweiligen Ergebnisse des/der BewerbersIn. Die Resultate aller Assessmentstufen werden gegenseitig anerkannt. Der Entscheid für die jeweilige Gesellschaft – vorausgesetzt der/die BewerberIn hat bei beiden Gesellschaften eine ab initio Bewerbung eingereicht - fällt der/die BewerberIn vor der letzten Assessmentstufe (Interview).



Ready Entry Verkehrspilot/in
Aufgrund der grossen Nachfrage hat die SWISS entschieden, die Ready Entry Kategorie per 27. August 2012 zu schliessen. Bei Bedarf wird die Ready Entry Kategorie erneut geöffnet und unverzüglich im Internet publiziert.
Direct Entry Verkehrspilot/in
Aufgrund der grossen Nachfrage hat die SWISS entschieden, die Direct Entry Kategorie per 27. August 2012 zu schliessen. Bei Bedarf wird die Direct Entry Kategorie erneut geöffnet und unverzüglich im Internet publiziert.

Eignung und Ausbildung

Das Cockpit ist Ihr Arbeitsort. Als Pilot übernehmen Sie Verantwortung in einem spannenden und fordernden Beruf. Ihre Ausbildung bei SWISS beginnt nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren.

Schritt 1: Auswahlverfahren und Eignungstest

Wer Pilotin oder Pilot bei SWISS werden will, durchläuft einen mehrstufigen Eignungstest. In diesem Auswahlverfahren werden die Intelligenz der Bewerbenden sowie ihre Kenntnisse in verschiedenen Bereichen wie Geometrie, Physik oder Mathematik getestet. Überprüft werden auch das fliegerische Talent, die medizinische Verfassung sowie die persönliche Eignung. Fliegerisches Vorwissen ist nicht nötig, um den Test bestehen zu können.

Die aviatische Ausbildungsplattform des Bundes, genannt SPHAIR, ermöglicht Interessierten zwischen 17 und 20 Jahren ein zweiwöchiges Fliegertraining, eine Eignungsabklärung sowie wertvolle Einblicke in den Pilotenberuf. SWISS anerkennt diesen Kurs und ermöglicht Absolventinnen und Absolventen ein erleichtertes Auswahlverfahren. Das entsprechende Zertifikat mit Leistungsbeurteilung muss der Bewerbung beigelegt werden.

Schritt 2: Ausbildung bei SWISS Aviation Training

Wer den Eignungstest erfolgreich absolviert hat, beginnt mit der Pilotenausbildung. Diese dauert je nach Ausbildungsgang 18 bis 23 Monate. Sie besteht aus Theorieblöcken, Trainings im Simulator und Flugphasen. Während Letzteren fliegen die Schülerinnen und Schüler in der Schweiz und im Ausland ein- sowie zweimotorige Maschinen.

In den Theoriemodulen werden Fächer wie „Radio Navigation‟, „Flight Instruments‟ oder „Human Performance and Limitations‟ gelehrt. Referenten von Skyguide oder Meteo Schweiz erzählen aus ihrem Fachgebiet. Wer die Ausbildung bei SWISS Aviation Training erfolgreich abgeschlossen hat, wird anschliessend auf einem bestimmten Flugzeugtyp geschult („Type Rating Training‟). Danach folgt die Streckeneinführung bei SWISS.

Schritt 3: Karriere im Cockpit

Eine Pilotin oder ein Pilot beginnt die Laufbahn bei SWISS im Rang eines First Officers auf der Kurzstrecke. Gemeinsam mit dem Commander steuert der First Officer das Linienflugzeug und managt die Flugoperation. Zugleich ist er oder sie der Stellvertreter des Commanders.

Im nächsten Karriereschritt fliegt man als First Officer auf Langstrecken und lernt so das gesamte Streckennetz von SWISS kennen. Nach einigen Jahren Erfahrung und weiteren Ausbildungen kann die Pilotin oder der Pilot in den Rang des Commanders aufsteigen. Zuerst auf Kurzstrecke, später auf Langstrecke. Er oder sie trägt in dieser Funktion die gesamte Verantwortung für das Flugzeug, die Passagiere und die Besatzung.

Häufige Fragen Piloten

Wenn Sie sich für den Beruf der Pilotin oder des Piloten interessieren, finden Sie hier alle Antworten auf die häufigsten Fragen. Zu den Anforderungen, zur Ausbildung und einer künftigen Anstellung bei SWISS.

Selektionsverfahren

  1. Welchen Abschluss muss ich vorweisen, um mich als Pilotin oder Pilot bewerben zu können?
  2. Kann ich Pilotin oder Pilot werden, wenn ich eine Sehschwäche habe?
  3. In welchem Alter kann ich mit der Ausbildung beginnen?
  4. Gibt es weitere Anforderungen, die ich für eine Anstellung erfüllen muss?
  5. Wie bereite ich mich auf die Eignungsabklärung vor?
  6. Wie hoch sind die Einschreibegebühren bei einer Bewerbung der „ab initio‟-Kategorie?
  7. Wann finden Bewerbungsgespräche und Interviews statt?
  8. Wie lange muss ich nach dem Assessment auf meinen Bescheid warten?
  9. Welche zusätzlichen Unterlagen benötigt SWISS mit meiner Bewerbung?
  10. Sind Mehrfachbewerbungen bei SWISS und Edelweiss möglich?
  1. Welchen Abschluss muss ich vorweisen, um mich als Pilotin oder Pilot bewerben zu können?

    Schulische/berufliche Mindestanforderungen an BewerberInnen folgender EFTA-/EU- Staaten: Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich

    • Erfolgreich abgeschlossene mind. dreijährige berufliche Grundausbildung (Lehre) mit Lehrabschlusszeugnis/Bescheinigung wie eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ), Gesellenbrief, Facharbeiterbrief, IHK-Prüfungszeugnis (die Ausbildung muss zwingend in einem der folgenden Länder absolviert worden sein: Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich)

    • Abgeschlossene Matura, Berufsmatura, Fachmittelschule (FMS), Informatikmittelschule (IMS) sowie ein prüfungsfreier Zulassungsnachweis an eine Fachhochschule erfüllen ebenfalls unsere Anforderungsbedingungen


    Schulische/berufliche Mindestanforderungen an BewerberInnen der übrigen EFTA-Staaten (d.h. Island und Norwegen) und übrigen EU-Staaten

    • Matura/Abitur oder Berufsmatura/Fachhochschulreife oder Nachweis über eine prüfungsfreie Zulassung an eine eidgenössisch anerkannte Fachhochschule

  2. Kann ich Pilotin oder Pilot werden, wenn ich eine Sehschwäche habe?

    Kontaktlinsen oder eine Brille sind heute kein Hinderungsgrund mehr. Generell wird eine Weit- oder Kurzsichtigkeit bis zu +5.0/-6.0 Dioptrien akzeptiert, wenn keine weiteren Störungen an den Augen vorliegen. Frühere Laseroperationen an der Hornhaut sind bei den meisten Flugunternehmen ebenfalls zulässig, vorausgesetzt, sie sind unauffällig verlaufen und liegen mindestens 1 Jahr zurück (Regelung SWISS). Genaue Abklärungen durch einen BAZL-Augenarzt sind für jeden Bewerber Pflicht.

  3. In welchem Alter kann ich mit der Ausbildung beginnen?

    Das Mindestalter liegt bei 20 Jahren, das Höchstalter bei 33 (massgebend ist der exakte Geburtstag).

  4. Gibt es weitere Anforderungen, die ich für eine Anstellung erfüllen muss?

    Bewerberinnen und Bewerber müssen, falls diensttauglich, Rekrutenschule oder eine allfällige Grundausbildung für Zivildienst oder Zivilschutz abgeschlossen haben.

  5. Wie bereite ich mich auf die Eignungsabklärung vor?

    Im Internet kursieren verschiedene Vorbereitungskurse und Trainingssoftware. Diese Quellen verbreiten jedoch oft Unwahrheiten. Beschäftigen Sie sich in erster Linie mit den von SWISS zur Verfügung gestellten Mitteln. Sie erhalten diese Unterlagen mit der Einladung zum jeweiligen Modul. Wir raten davon ab, Vorbereitungsseminare zu besuchen.

  6. Wie hoch sind die Einschreibegebühren bei einer Bewerbung der „ab initio‟-Kategorie?

    Beim Einreichen der Bewerbung wird eine Einschreibegebühr von CHF 300 (EUR 230) erhoben. Eine Kopie der Zahlungsüberweisung sowie das ausgefüllte Rückerstattungsformular müssen gemeinsam mit der elektronischen Bewerbung hochgeladen werden. Keine Einschreibegebühr bezahlen „ab initio‟- Bewerberinnen und Bewerber, die zu einem früheren Zeitpunkt einen Teil des Piloten-Assessments bei SWISS durchlaufen und nach einem negativen Entscheid die Chance auf Wiedererwägung erhalten haben.

  7. Wann finden Bewerbungsgespräche und Interviews statt?

    Es werden fortlaufend Assessments durchgeführt. Die Interviews finden jeweils am Ende des vier- bis sechsmonatigen Auswahlverfahrens statt.

  8. Wie lange muss ich nach dem Assessment auf meinen Bescheid warten?

    Sie werden innerhalb weniger Tage per E-Mail benachrichtigt.

  9. Welche zusätzlichen Unterlagen benötigt SWISS mit meiner Bewerbung?

    Siehe (PDF): Wichtige Hinweise zur Bewerbung

  10. Sind Mehrfachbewerbungen bei SWISS und Edelweiss möglich?

    Das Assessment für ab initio KandidatInnen bei Swiss International Air Lines Ltd., Swiss European Air Lines Ltd. und Edelweiss Air AG findet in enger Zusammenarbeit durch die vorgenannten Gesellschaften statt und wird durch die Abteilung "Flight Crew and Management Assessment Center" der Swiss International Air Lines Ltd. durchgeführt. Alle vorgenannten Gesellschaften haben Einsicht in die jeweiligen Ergebnisse des/der BewerbersIn. Die Resultate aller Assessmentstufen werden gegenseitig anerkannt. Der Entscheid für die jeweilige Gesellschaft – vorausgesetzt der/die BewerberIn hat bei beiden Gesellschaften eine ab initio Bewerbung eingereicht - fällt der/die BewerberIn vor der letzten Assessmentstufe (Interview).

Sprachen

  1. Wie gut müssen meine Deutschkenntnisse sein?
  2. Wie gut müssen meine Französischkenntnisse sein?
  3. Ist es von Vorteil, wenn ich neben Deutsch, Englisch, Französisch weitere Fremdsprachen spreche?
  1. Wie gut müssen meine Deutschkenntnisse sein?

    Die Ausbildungssprache in der Flugschule ist Deutsch.

    Bewerbende mit Mutter- oder Alltagssprache Deutsch:
    kein Nachweis erforderlich.

    Bewerbende mit Mutter- oder Alltagssprache Französisch:
    Zum Zeitpunkt der Bewerbung werden mittlere Deutschkenntnisse vorausgesetzt. Hierfür müssen Sie vier Jahre Deutschunterricht nachweisen (Schulzeugnisse/Kursbestätigungen). Rund vier Monate nach Beginn des Auswahlprozesses sollten die Kenntnisse so gut sein, dass das Interview (letzte Stufe des Auswahlverfahrens) auf Deutsch möglich ist. Sollte das Niveau nicht unseren Anforderungen entsprechen, müssen die Deutschkenntnisse verbessert und mit einem entsprechenden Zertifikat (Goethe-Diplom oder AKAD Language+Culture Test, siehe Merkblatt) nachgewiesen werden. Bewerbende, welche die geforderten vier Jahre Deutschunterricht nicht nachweisen können, müssen die beschriebenen Zertifikate bereits bei der Bewerbung vorweisen können.

    Alle anderen Bewerbenden:
    Nachweis des entsprechenden Zertifikats (Goethe-Diplom oder AKAD Language+Culture Test, siehe Merkblatt) bei der Bewerbung.

  2. Wie gut müssen meine Französischkenntnisse sein?

    Zum Zeitpunkt der Bewerbung werden keine Französischkenntnisse verlangt. Nach der Ausbildung sind mündliche Kenntnisse wichtig, da die Ansagen aus dem Cockpit mehrsprachig erfolgen.

  3. Ist es von Vorteil, wenn ich neben Deutsch, Englisch, Französisch weitere Fremdsprachen spreche?

    Natürlich. Jede weitere Sprache erleichtert den Umgang mit unserer internationalen Kundschaft.

Ausbildung

  1. Wann beginnen die Ausbildungskurse für Pilotinnen und Piloten?
  2. Werde ich auf Kurz- und Langstreckenflugzeugen geschult?
  3. Kann ich während der Grundausbildung dringende Privattermine wie Arztbesuche oder Wohnungsbesichtigungen wahrnehmen?
  1. Wann beginnen die Ausbildungskurse für Pilotinnen und Piloten?

    Für künftige Verkehrspilotinnen und -piloten der SWISS beginnen vierteljährlich vorfinanzierte Ausbildungskurse bei der SAT (Swiss AviationTraing Ltd.). Teilnehmen kann, wer ein Assessment mit positivem Entscheid abgeschlossen hat.

  2. Werde ich auf Kurz- und Langstreckenflugzeugen geschult?

    Swiss European Air Lines:
    Sie werden auf Kurzstreckenflugzeugen des Typs AVRO RJ-100 innerhalb Europas eingesetzt.

    Swiss International Air Lines:
    Sie werden auf Flugzeugen der A320 Familie eingesetzt, welche Kurz- und Mittelstrecken bedienen. Später werden Sie auf die Langstreckenflotte A330/A340 umgeschult.

  3. Kann ich während der Grundausbildung dringende Privattermine wie Arztbesuche oder Wohnungsbesichtigungen wahrnehmen?

    Verpasste Unterrichtsstunden können in der Regel nicht nachgeholt werden. Die Ausbildung lässt kaum Raum für Absenzen.

Anstellung

  1. Wann erhalte ich den Vertrag?
  2. Ist eine Anstellung im Teilzeitpensum möglich?
  1. Wann erhalte ich den Vertrag?

    Sobald alle Formalitäten geklärt und sämtliche Tests (inklusive Medical Test) abgeschlossen sind.

  2. Ist eine Anstellung im Teilzeitpensum möglich?

    Neueinstellungen bieten wir nur im Vollzeitpensum an.

Im Job

  1. Muss ich das Hotel für Übernachtungen im Ausland selber organisieren und bezahlen?
  2. Muss ich zwingend im Raum Zürich wohnen?
  3. Ich muss eine spezielle Diät halten. Ist das mit dem Flugdienst zu vereinbaren?
  4. Wann werden die Dienstpläne der Piloten publiziert?
  1. Muss ich das Hotel für Übernachtungen im Ausland selber organisieren und bezahlen?

    Die Übernachtungen und den Transport ins Hotel während Flugeinsätzen übernimmt SWISS. Sowohl die Organisation als auch die Kosten.

  2. Muss ich zwingend im Raum Zürich wohnen?

    Nein. Bei Kurzstrecken ist es jedoch praktischer, da Sie den Flughafen auch frühmorgens, nachts oder am Wochenende erreichen müssen.

  3. Ich muss eine spezielle Diät halten. Ist das mit dem Flugdienst zu vereinbaren?

    Lebensmittelunverträglichkeiten oder Nahrungsmittelintoleranzen können eine Anstellung verhindern oder werden durch den Arzt genauer überprüft. Starke Medikamente dürfen unmittelbar vor einem Flug nicht eingenommen werden.

  4. Wann werden die Dienstpläne der Piloten publiziert?

    SWISS publiziert die Einsatzpläne jeweils spätestens am 24. eines Monats für den Folgemonat. Pilotinnen und Piloten können mit ihrem persönlichen Login von überall her auf die Dienstpläne zugreifen.