SWISS Boeing 777 mit Internet und Telefonie an Bord

Zürich-Flughafen, 27. Januar 2016

Mit der Einflottung der Boeing 777-300ER wird SWISS ihren Fluggästen erstmals Internet an Bord anbieten. Dabei können die Fluggäste aus drei verschiedenen Angeboten auswählen. Im Rahmen von Internet an Bord wird SWISS während einer Testphase von einem Jahr auch Roaming-Telefonie anbieten.

Ab Februar 2016 nimmt das neue SWISS-Flaggschiff, die Boeing 777-300ER, den regelmässigen Liniendienst auf. Das neue Langstreckenflugzeug wird in allen drei Reiseklassen über drahtloses Internet verfügen. Der Zugang wird über eine Breitbandverbindung hergestellt. Dadurch können SWISS-Fluggäste künftig auf ihren Laptops, Tablets oder Smartphones im Internet surfen und E-Mails versenden.

Drei Datenpakete zur Auswahl

Um den unterschiedlichen Nutzungsanforderungen zu entsprechen, bietet SWISS ihren Fluggästen drei verschiedene Datenpakete zur Auswahl. Für Fluggäste, die kurz ihre E-Mails prüfen oder einige wenige Websites besuchen möchten, bietet SWISS das 20 MB SWISS Connect Datenpaket für 9 CHF an. Für Vielsurfer eignet sich das 50 MB SWISS Connect Datenpaket für 19 CHF. Dieses Paket ermöglicht es den Fluggästen, in den sozialen Netzwerken zu surfen oder die Internetverbindung zum Arbeiten zu nutzen. Das 120 MB SWISS Connect Paket für 39 CHF schliesslich gewährt den Fluggästen noch grössere Flexibilität. Damit lässt sich das Internet in nahezu vollem Umfang nutzen (ohne Streaming).

Ihren Fluggästen in der First Class wird SWISS ein kostenloses Datenpaket mit 50 MB zur Verfügung stellen.

Aktuell prüft SWISS die Möglichkeit, ihre gesamte Langstreckenflotte, d.h. auch die Flugzeuge des Typs Airbus 330 und 340, internetfähig zu machen, um so den Kundenwünschen noch besser zu entsprechen.

Telefonieren an Bord über Roaming

Im Rahmen von Internet an Bord wird SWISS während einer Testphase von einem Jahr auch Roaming-Telefonie samt SMS und Daten freischalten. Damit reagiert SWISS auf Marktforschungsergebnisse innerhalb ihres Kundenstamms. Die Preise für diese Dienste unterliegen den jeweiligen Vertragsbedingungen zwischen dem Telefonanbieter an Bord, AeroMobile, und dem jeweiligen Telefonanbieter des Fluggasts.

SWISS wird diese Testphase eng begleiten und etwaige Kundenrückmeldungen sorgfältig prüfen.

Da die Sicherheit und das Wohlbefinden der Fluggäste für SWISS an erster Stelle stehen, wird Roaming-Telefonie auf Nachtflügen nur während der Servicezeiten zugelassen. Sobald das Kabinenlicht ausgeschaltet wird, ist die Nutzung nicht mehr gestattet.

Einsatz auf dem interkontinentalen Streckennetz

Die neuen Boeing 777-300ER Flugzeuge werden per Sommerflugplan primär auf Strecken nach Hong Kong, Bangkok, Los Angeles, San Francisco, São Paulo sowie Tel Aviv eingesetzt.

Swiss International Air Lines (SWISS) ist die nationale Fluggesellschaft der Schweiz. Sie bedient ab Zürich und Genf weltweit 103 Destinationen in 48 Ländern. Mit einer Flotte von 92 Flugzeugen befördert SWISS jährlich mehr als 16 Millionen Passagiere. Die Fracht-Division Swiss WorldCargo bietet ein umfassendes Airport-to-Airport Dienstleistungsangebot für hochwertige Güter und betreuungsintensive Fracht zu rund 130 Destinationen in über 80 Ländern an. Als nationale Fluggesellschaft der Schweiz steht SWISS für deren traditionellen Werte und verpflichtet sich zu höchster Produkt- und Servicequalität. 2014 erwirtschaftete SWISS mit 8‘245 Mitarbeitenden einen Betriebsertrag von CHF 5.2 Milliarden. SWISS ist Teil der Lufthansa Group und Mitglied der Star Alliance, dem weltweit grössten Netzwerk von Fluggesellschaften.