SWISS präsentiert weltweit erste Bombardier CS100

Zürich-Flughafen, 6. Juli 2016

Swiss International Air Lines (SWISS) hat heute ihre erste Bombardier CS100 am Flughafen Zürich präsentiert und auf den Namen „Kanton Zürich“ getauft. Das innovative Kurz- und Mittelstreckenflugzeug setzt neue Massstäbe im Bereich Komfort, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. SWISS ist die weltweit erste Betreiberin des von Grund auf neu entwickelten Flugzeuges. Der kommerzielle Erstflug findet am 15. Juli statt.

Vor rund einem Jahr stattete die CS100 von Bombardier ihren ersten Besuch auf Schweizer Boden ab. Zu diesem Zeitpunkt war sie noch nicht mit der Kabinenausstattung von SWISS ausgerüstet und nicht in der finalen Lackierung. Heute wurde das jüngste Mitglied der SWISS Flotte erstmalig lokalen Politikern, Behördenvertretern, Geschäftspartnern und Medienschaffenden aus aller Welt präsentiert.

Flugzeugtaufe auf den Namen „Kanton Zürich“

SWISS taufte ihre erste C Series auf den Namen „Kanton Zürich“, dessen Bewohner am meisten vom sogenannten Flüsterjet profitieren werden. Als Taufpate neben Regierungsrätin Carmen Walker Späh amtete der im Kanton Zürich geborene und wohnhafte, national bekannte Musiker BLIGG. Im Anschluss an die Taufe konnten die geladenen Gäste das neue Flugzeug bei einem Rundflug mit der HB-JBA über den Kanton Zürich und die Schweizer Alpen erleben.

„Ich bin stolz, dass SWISS Erstbetreiberin des weltweit innovativsten und fortschrittlichsten Flugzeuges seiner Klasse ist. Es ist sehr effizient und nur noch halb so laut wie vergleichbare Flugzeuge. Für unsere Fluggäste bricht ein neues Zeitalter des Komforts an“, freut sich Thomas Klühr, Chief Executive Officer von SWISS. „Dass wir mit der Einflottung der C Series in unsere Europa-Flotte rund 150 neue Arbeitsplätze im Kabinenbereich schaffen, macht mich besonders stolz“.

Fred Cromer, President Commercial Aircraft Bombardier, lobte die gute Kooperation: „SWISS hat sich sehr stark bei der Entwicklung des Produkts eingebracht. Zusammen mit unseren Spezialisten konnten wir viele Sonderwünsche umsetzen“. Die Zürcher Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh sowie Stephan Widrig, Chief Executive Officer der Flughafen Zürich AG, unterstrichen die Wichtigkeit der Milliardeninvestitionen in kundenfreundliche und lärmgünstige Flugzeuge sowohl für den Flughafen Zürich und dessen Anwohner als auch für den Standort Zürich.

Ein technologischer Meilenstein in Sachen Energieeffizienz

SWISS ist Erstbestellerin und Erstbetreiberin des von Grund auf neu entwickelten Kurz- und Mittelstreckenflugzeuges von Bombardier. Die 30 bestellten C Series ersetzen schrittweise bis Mitte 2017 primär die Avro RJ100. Anschliessend erfolgt die Auslieferung von weiteren Flugzeugen, die teilweise als Ersatz für andere Flugzeugtypen sowie für moderates Wachstum eingesetzt werden.

Die CS100 von SWISS bietet Platz für 125 Fluggäste und setzt dank neuster Technologien hinsichtlich Triebwerke, Systeme und Materialien neue Massstäbe im Bereich Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und Komfort. Das neue Flugzeug ist zwischen 10 bis 15 Dezibel leiser als ein vergleichbarer Flugzeugtyp. Der Treibstoffverbrauch wie auch der CO₂-Ausstoss kann ausserdem um bis zu einem Viertel gesenkt werden.

Das Kabineninnere besticht durch grössere und eng aneinander gesetzte Fenster, die mehr Tageslicht in die Kabine lassen und für ein grosses Raumgefühl sorgen. Dank des innovativen Sitzes vom Hersteller ZIM mit seinem speziellen Design und einem neu konzipierten Tisch mit mittig angeordneter Tischstütze profitiert der Fluggast von optimalem Komfort und erhöhter Kniefreiheit bei gleichem Sitzabstand. Die Gepäckablagefächer in der C Series bieten zudem ausreichend Stauraum für das Handgepäck. Das topmoderne Cockpit sowie die funktionell und ergonomisch gestaltete Bordküche, die in direkter Zusammenarbeit zwischen SWISS und Bombardier entwickelt wurden, zielen direkt auf die Wünsche der Crew ab.

Kommerzieller Erstflug am 15. Juli

Am Freitag, 15. Juli wird es dann soweit sein: Um 12:30 Uhr hebt der erste kommerzielle SWISS Flug mit einer CS100 mit Flugnummer LX638 von Zürich nach Paris-Charles de Gaulle ab. Die Aufnahme des Flugbetriebs mit dem innovativen Flugzeug von Bombardier ist nach der erfolgreichen Einflottung der Boeing 777-300ER im Februar 2016 ein weiterer Meilenstein in der Geschichte. SWISS verfügt damit über eine der jüngsten Flotten in Europa. Neben Paris-Charles de Gaulle gehören auch Manchester, Prag und Budapest zu den ersten Städten, die SWISS mit einer CS100 bedient.

Ende August folgt die Aufnahme der europäischen Metropolen Warschau und Brüssel in das C Series Streckennetz von SWISS. Im September kommen Nizza, Stuttgart, Hannover, Mailand, Florenz und Bukarest hinzu. Mit jeder weiteren Auslieferung einer CS100 werden sukzessive weitere Ziele vom Avro-Flugbetrieb auf C Series umgestellt. Die Bedienung der Strecke Zürich – London City mit C Series ist für das erste Quartal 2017 vorgesehen.

Weiteres Bildmaterial steht zur Verfügung und wird fortwährend aktualisiert.

Weiterführende Informationen zur C Series: http://www.world-of-swiss.com/de/cseries

Swiss International Air Lines (SWISS) ist die nationale Fluggesellschaft der Schweiz. Sie bedient ab Zürich und Genf weltweit 102 Destinationen in 46 Ländern. Mit einer Flotte von 94 Flugzeugen befördert SWISS jährlich mehr als 16 Millionen Passagiere. Die Fracht-Division Swiss WorldCargo bietet ein umfassendes Airport-to-Airport Dienstleistungsangebot für hochwertige Güter und betreuungsintensive Fracht zu rund 130 Destinationen in über 80 Ländern an. Als nationale Fluggesellschaft der Schweiz steht SWISS für deren traditionellen Werte und verpflichtet sich zu höchster Produkt- und Servicequalität. 2015 erwirtschaftete SWISS mit 8‘564 Mitarbeitenden einen Betriebsertrag von CHF 5 Milliarden. SWISS ist Teil der Lufthansa Group und Mitglied der Star Alliance, dem weltweit grössten Netzwerk von Fluggesellschaften.