SWISS stellt wie angekündigt den Flugbetrieb in Basel per Ende Mai 2015 ein

08.12.2014

Swiss International Air Lines wird den Flugbetrieb in Basel wie angekündigt per Ende Mai 2015 einstellen. Aufgrund des veränderten Marktumfelds und schwierigen politischen Rahmenbedingungen bestehen keine Perspektiven, dass ein Premium-Carrier wie SWISS in Basel profitabel wirtschaften kann. Die Mitarbeitenden aus der Wartung und der Station können weiterbeschäftigt werden. Dieser Entscheid ist unabhängig von einer allfälligen Eurowings-Basis der Lufthansa Gruppe in Basel.

Wie bereits angekündigt, wird SWISS ihren Flugbetrieb in Basel per Ende Mai 2015 einstellen, da es seit Beginn der Operation in Basel nicht gelungen ist, schwarze Zahlen zu schreiben. Dieser Entscheid ist unabhängig von einer allfälligen Eurowings-Basis der Lufthansa Gruppe in Basel.

Verändertes Marktumfeld und schwierige politische Rahmenbedingungen

In Basel haben sich das Marktumfeld und die Kundenbedürfnisse stark verändert. Basel hat sich zu einem Low Cost Carrier Markt entwickelt. Die ungeklärte Rechtslage bezüglich der Anwendung von französischem Steuerrecht und die angekündigten zusätzlichen Gebühren für den sich auf französischem Grund befindlichen EuroAirport haben die angespannte Situation weiter verschärft. „Für einen Premium-Carrier wie SWISS ist es in diesem Marktumfeld nicht möglich, profitabel zu wirtschaften“, konstatiert Harry Hohmeister, CEO Swiss International Air Lines. SWISS bindet nach wie vor über ihren Hub Zürich, der zu einem grossen Teil im gleichen Einzugsgebiet liegt, Basel mit der Schweiz und der Welt an. Zudem bieten die Gruppengesellschaften Lufthansa, Germanwings, Austrian Airlines und Brussels Airlines Flüge von Basel aus zu ihren Drehkreuzen in Frankfurt, München, Düsseldorf, Wien und Brüssel an.

Mitarbeitende können weiterbeschäftigt werden

Von der Einstellung des Flugbetriebs sind insgesamt 24 Stellen aus der Wartung der Flugzeuge (Line Maintenance) und der Station betroffen. Alle betroffenen Mitarbeitenden können weiterbeschäftigt werden. Auf das Fliegende Personal hat die Einstellung des Flugbetriebs keine Auswirkungen, da in Basel keine Crew stationiert ist und die beiden Flugzeuge nach Zürich überführt und dort für den Ausbau des Streckennetzes eingesetzt werden. Auch die Mitarbeitenden im Betriebsgebäude in Basel sind nicht davon betroffen.