Flugangst

Obschon das Fliegen zu den sichersten Transportarten gehört, ist die Flugangst ein recht häufiges Problem. Wir empfehlen Ihnen folgende Massnahmen:

  • Ablenkung hilft: Unterhalten Sie sich mit den Mitreisenden, Essen, Lesen, Filme anschauen, Nutzen Sie das Bordunterhaltungsangebot, informieren Sie die Kabinenbesatzung.
  • Gegebenenfalls hilft ein sanftes Beruhigungsmittel, das Ihnen Ihr Arzt verschreiben kann. Probieren Sie das Medikament bereits einige Zeit vor der Reise aus, damit allfällige Nebenwirkungen rechtzeitig erkannt werden können. Verzichten Sie auf alkoholische Getränke bei Einnahme eines Beruhigungsmittels.

“Fit-to-Fly”-Seminare: Flugangst lässt sich gut behandeln

SWISS führt in Zusammenarbeit mit Swiss AviationTraining sowie einer psychologischen Fachkraft diese bewährten Seminare durch. Für Menschen, bei denen das Flugzeug einen wichtigen Stellenwert einnimmt – bei Geschäftsreisen, Wunschdestinationen, Besuch von Familienangehörigen und Freunden in der Ferne. Nicht für alle ist eine Flugreise ein Vergnügen.Flugangst: Schon allein der Gedanke an den bevorstehenden Start reicht bei einigen Menschen aus, sich unwohl zu fühlen. Manche geraten in Panik. Menschen mit Flugangst steigen unter grosser Anspannung ins Flugzeug. Die Beschwerden sind vielfältig - von Schweissausbrüchen über Atemnot bis zu Übelkeit usw. Untersuchungen zum Thema Flugangst und die Erfolgsquote unserer Seminare in Zürich und Genf zeigen, dass Sie diese Angst in den Griff bekommen. Melden Sie sich einfach an.

Angst abbauen: In unseren Seminaren erklären wir zum Beispiel die Technik des Fliegens und die Einzelheiten der Flugsicherheit. Wir machen Sie mit der Welt des Fliegens vertraut, sprechen über normale Erscheinungen wie Geräusche beim Start und bei der Landung oder Turbulenzen. Die Angst lässt sich in drei Ebenen in den Griff kriegen: Körper, Gedanken und Verhalten.

“Fit-to-Fly”-Seminare