SWISS

SWISS Mobile: tiefste Roamingkosten für das perfekte Reiseerlebnis

SWISS

Mit SWISS Mobile, der neuen internationalen Pre-Paid SIM-Card, profitieren Sie auf Ihren Reisen im Ausland von tiefsten Roamingkosten.

Sie telefonieren weltweit ab CHF 0.14 pro Minute. Zudem sind eingehende Anrufe über 50 Ländern für Sie kostenfrei. Und bereits ab CHF 0.10 pro MB können Sie ins Internet. Wenn Sie lieber mit einem auf Sie zugeschnittenen Datenpaket surfen wollen, profitieren Sie sogar von noch günstigeren Preisen.

SWISS Mobile lohnt sich in der Schweiz auch als Zweitkarte z.B. für IhrTablet. Die SIM-Card erhalten Sie in verschiedenen Grössen und kann somit in unterschiedlichen Generationen von mobilen Geräten verwendet werden. SWISS Mobile ist ab sofort online und an Bord erhältlich (siehe Seite 94 im Duty Free Katalog). Mehr Informationen finden Sie auf
swiss.com/swiss-mobile

Lufthansa

Upgrade in die Premium Economy Class mit myOffer

Lufthansa

Mit myOffer haben Lufthansa Passagiere, welche einen Langstreckenflug in der Economy Class gebucht haben, nun die Möglichkeit selbst zu bestimmen, wie viel ihnen ein Upgrade in die Premium Economy Class wert ist.

Unter dem Motto „Ihr Upgrade zu Ihrem Preis“ haben die Teilnehmer die Chance gegen einen Upgrade-Aufpreis ihrer Wahl in der Premium Economy Class zu fliegen. Das Konzept ist simpel: Besitzer eines gültigen Lufthansa Economy Tickets können sich auf lh.com unter „Meine Buchungen“ einloggen und kontrollieren, ob ein Upgrade auf Ihrem Langstreckenflug möglich ist.

Ist dies der Fall, kann man unter dem Link „myOffer“ ein Angebot für ein Upgrade bis zu 72 Stunden vor Abflug abgeben. Spätesten 36 bis 24 Stunden vor Abflug werden alle Teilnehmer per Mail über die Annahme oder Ablehnung des Angebots informiert. Beim Auswahlprozess sind neben der Höhe des Angebots auch weitere Kriterien, wie zum Beispiel die Anzahl der verfügbaren Premium Economy Class Sitze oder die Anzahl der abgegebenen Angebote, relevant.

Bei einem erfolgreichen Angebot wird die Kreditkarte des Bietenden mit dem entsprechenden Betrag belastet. Sollte das Angebot nicht angenommen worden sein, fliegen die Passagiere wie vorgesehen in der Economy Class und es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Austrian

Neu nach Mauritius

Austrian

Austrian Airlines nimmt im Winter 2015/2016 Flüge nach Mauritius in das Flugprogramm auf: Ab dem 29. Oktober 2015 geht es jeden Donnerstag nonstop von Wien nach Mauritius und jeweils Freitags zurück. Sie haben die Möglichkeit, sich entspannt in der neuen Kabine der Boeing 767 zurückzulehnen, auf ihrem eigenen Touchscreen-Monitor einen Film ihrer Wahl anzusehen und das Do & Co Menü an Bord zu genießen. Nach 10 Stunden 40 Minuten Flugzeit landen Sie schließlich auf Mauritius am Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport.

Ab der Schweiz bestehen zahlreiche Verbindungen nach/von Wien. Austrian Airlines fliegt Sie bis zu 14mal täglich ab Genf, Basel und Zürich nach Wien – Europas schnellstem Transferflughafen.

Der indische Ozean weist in den letzten Jahren ein Marktwachstum auf. Auch die Austrian Flüge auf die Malediven erfreuen sich hoher Beliebtheit. Das Weiterreisen von Mauritius ist mit Air Mauritius (MK) nach La Réunion (RUN) Antananarivo (TNR) und Rodrigues (RRG) möglich.

ANA

Flächendeckend Internet auf Langstrecken- und Inlandsflügen ein

ANA

Ab dem Frühjahr kommenden Jahres werden insgesamt 160 Flugzeuge der Typen Boeing 787-8, 787-9 und 777 des japanischen Marktführers mit W-LAN ausgestattet.

ANA wird ab April kommenden Jahres Internet an Bord flächendeckend für die Lang-, Mittel- und Kurzstreckenflotte einführen. Ziel ist es, insgesamt 160 Flugzeuge der Typen Boeing 787 und 777 mit dem "ANA Wi-Fi Service" auszustatten. Auf einzelnen internationalen Routen ist kostenpflichtiges W-LAN bereits jetzt verfügbar.

Internet an Bord wird von den Fluggästen immer stärker nachgefragt. Nachdem bereits 30 Langstreckenflugzeuge der Typen Boeing 787-8, 787-9 und 777-300ER das ANA entsprechend ausgestattet sind, sollen weitere 30 Jets derselben Typen ab April kommenden Jahres hinzukommen. Auch alle neuen Flugzeuge, die das Star Alliance Mitglied in Betrieb nimmt, werden bereits mit Internet an Bord ausgeliefert.

Air Canada

B777 Flotte wird erweitert und aufgerüstet

Air Canada

In allen bestehenden B777-300ER (zwei und drei Klassen-Konfiguration) und allen B777-200LR wird die neue International Business Class eingebaut. Die Premium Economy wird, sofern nicht bereits vorhanden, nachgerüstet. Ferner werden zwei neue B777-300ER mit einer drei Klassen Ausstattung angeschafft.

Die acht Airbus A330-300 erhalten die Premium Economy nachträglich eingebaut. Das Business und Economy Class Produkt im A330 bleibt jedoch unverändert. Der Umbau der B777 und A330 Flugzeuge wird im vierten Quartal 2015 beginnen und in der zweiten Jahreshälfte in 2016 abgeschlossen sein.

Kostenloser Ski-Gepäck Transport mit Air Canada
Air Canada gibt Ihnen einen weiteren Grund, die unendlichen Skigebiete in Kanada zu entdecken. Ab sofort bis zum 30. April 2015 transportiert Air Canada Ihr Skigepäck kostenlos, das gratis Skigepäck wird zusätzlich zu den bereits gültigen Gepäcksregelungen gewährt. Dieses Angebot ist gültig auf allen von Air Canada durchgeführten Flügen, Reise findet ab CH/DE/GB/BE/FR/DK/IT statt und endet in Kanada (Endziel USA ist von diesem Angebot ausgeschlossen). Dieses Angebot gilt für neue sowie bereits bestehende Reservationen.

United

Ausbau Pazifikrouten und Eröffnung vier neuer Strecken

United

Los Angeles – Melbourne, Australien
Die Airline führt den Service zwischen Los Angeles und Melbourne sechsmal pro Woche durch und setzt dabei den neuen Dreamliner Boeing 787-9 ein. United ist der nordamerikanische Erstkunde für die B787-9 und bedient mit diesem Flugzeugtyp erstmals interkontinentale Routen.

Der neue Melbourne-Flug liegt zeitlich sehr gut mit bequemen Anschlüssen in Los Angeles von Flügen aus dem grossen Streckennetz von United aus den USA, Kanada und Lateinamerika. United und United Express bieten derzeit von Los Angeles fast 200 Flüge zu 65 Destinationen an. So ist Melbourne von 37 US-Städten mit nur einem Stopp zu erreichen.

San Francisco – Tokyo/Haneda Airport
Die Verbindung zwischen San Francisco und Tokio’s stadtnahem Flughafen Haneda Airport vervollständigt die Flüge zwischen der United-Drehscheibe an der Westküste und dem Tokio Narita International Airport. Der Flug erlaubt eine schnelle Weiterreise mit der Bahn zwischen dem Haneda Airport in die City von Tokio oder nach Yokohama. United verfügt bereits über tägliche Flüge nach Tokio/Narita jeweils von den Drehscheiben Chicago, Denver, Guam, Houston, Los Angeles, New York und Washington, D.C. sowie von Honolulu aus Hawaii.

Von Guam nach Seoul, Südkorea und nach Shanghai
Von der Drehscheibe Guam A.P. Won Pat International Airport verfügt United ab sofort auch über tägliche Flüge nach Seouls Incheon International Airport und zweimal pro Woche zu Shanghais Pudong International Airport als ersten Nonstop-Service von Guam zum chinesischen Festland.

Brussels Airlines

Neue Lounge in Brüssel „THE LOFT“

Brussels Airlines

Mit 1.240m² ist unsere neue flagship Lounge im Gate A von Brüssel National Flughafen vier Mal grösser als die vorherige Lounge und bietet unseren Gästen eine neue Ebene an Service, Komfort und Innovation. Exklusive und inspirierende Räumlichkeiten in denen Sie sich entspannen oder arbeiten können, dazu einzigartige „nap boxes“ in denen Sie sich ausruhen können und Badezimmer ausgestattet mit einem „mood-setting system“ erfüllen unser Versprechen, das Lounge Erlebnis unserer Gäste neu zu definieren. Und als Botschafter Belgiens haben wir dem Ganzen einen belgischen Touch verliehen. Öffnungszeiten : täglich von 5 Uhr bis 21 Uhr. Standort : gegenüber Gate A42.