Lichtkunst über den Dächern Barcelonas

SWISS taucht Sagrat Cor in einzigartiges Lichtermeer

Europaweite Kampagne für mehr Sorgfalt im Umgang miteinander.

Über den Dächern Barcelonas leuchtete am 25. Februar 2015 das nächste Zeichen für mehr Achtsamkeit. Im Rahmen der von SWISS initiierten Bewegung tauchte der international renommierte Lichtkünstler Gerry Hofstetter die höchstgelegene Kirche Barcelonas – Sagrat Cor – in ein Lichtermeer aus Augenpaaren von SWISS Flugbegleitern. Sie stehen als Leitmotiv sinnbildlich für den Augenkontakt zwischen Menschen und sollen uns alle zu mehr Sorgfalt im Umgang miteinander ermuntern.

Das beeindruckende Lichtkunstwerk faszinierte nicht nur Passanten und Besucher des Tibidabo-Parks, der die Kirche umgibt. Durch ihre aussergewöhnliche Lage hoch oben auf einem Berg strahlte die einzigartig illuminierte Fassade der Sagrat Cor weithin sichtbar über Barcelona – und liess Menschen in den Strassen der katalanischen Metropole einen Moment innehalten, um sich auf den Wert der Achtsamkeit zu besinnen.

Sagrat Cor

Bereits seit Ende des letzten Jahres engagiert sich SWISS mit dem Kulturprojekt für einen sorgfältigeren Umgang miteinander. Nach den Lichtinstallationen in London, Hamburg und Wien gingging in Barcelona nun das vierte Licht für mehr Achtsamkeit auf. Die nächsten Stationen sind Paris und Mailand. Zudem folgt am Ende eine große Abschlussinstallation, an der sich jeder beteiligen kann, indem er sein Eye-Selfie für mehr Achtsamkeit hochlädt. Und mit etwas Glück gibt es dabei sogar eine Reise in die Schweiz zu gewinnen.