Christian hat Bergen vor allem zu Fuss und per Strassenbahn erkundet, um ein Gefühl für die Stadt zu bekommen. Ausserdem probierte er die Tipps von Leuten aus, die er nach ihren Lieblingsplätzen gefragt hatte. Einige davon sind inzwischen seine eigenen Favoriten.

6. In der Zwischenzeit kennst Du Bergen schon etwas besser. Wohin gehst Du am liebsten zum Essen?

Es gibt einige gute Restaurants in Bergen. Eines meiner Lieblingsrestaurants ist das Sumo im Zentrum, das asiatische Küche serviert. Stars wie David Guetta und Kygo waren schon dort. Das Lysverket Restaurant hat lokale Gerichte und traditionelle Fischsuppe auf der Karte stehen - in ganz modernem Ambiente. Es ist sogar im Guide MICHELIN 2017 gelistet worden. Und zu guter Letzt das Enhjorningen - das älteste Fischrestaurant im malerischen Stadtteil Bryggen,

Ein netter Platz, um auf einen Tisch zu warten - die Bar im Lysverket

7. Die besten Bars in Bergen...

Das Nachtleben in Bergen bzw. in Norwegen fängt etwas später an als z.B. in Deutschland oder der Schweiz. Weil Alkohol hier sehr stark besteuert wird - so wie in ganz Skandinavien - treffen sich die Locals meist erst zu Hause auf einer Party, um anschliessend in die Stadt zu gehen. Zum Beispiel in die No Stress-Bar, die wahrscheinlich mit die besten Cocktails der Stadt macht. In der Irish Bar Scruffy Murphy`s gibt es am Wochenende Live-Musik.

"Ich bin ein grosser Fan von Aussicht und Natur, deshalb gefällt mir der Fløien sehr gut und ich entspanne mich dort oben gerne nach einer anstrengenden Arbeitswoche."

8. Was sind Deine Lieblingsplätze?

Ich bin ein grosser Fan von Aussicht und Natur, deshalb gefällt mir der Fløien sehr gut und ich entspanne mich dort oben gerne nach einer anstrengenden Arbeitswoche. Auch das Stadtzentrum um Bryggen mit dem Ausblick auf den Hafen und das Segelschiff „Statsraad Lehmkuhl“ sind immer eine Augenweide - selbst bei nicht so gutem Wetter.

9. Bergen wird auch das Tor zu den Fjorden genannt - wie nah ist man der Natur?

Sehr nah! Mit den sieben Hausbergen und dem Meer liegt die Natur quasi direkt vor der Haustüre. Selbst die Fjorde können leicht von hier erreicht werden. Mit Fjordtours kann man zum Beispiel eine Schnuppertour von 3 Stunden buchen. Es gibt natürlich auch längere Touren, aber z.B. für einen Wochenend-Trip nach Bergen ist die kurze Tour zu empfehlen.

Fisch und Meeresfrüchte in allen Variationen - der berühmte Fischmarkt von Bergen

10. Was sollte man definitiv machen, wenn man in Bergen ist?

Ein Besuch in Bergen sollte auf jeden Fall das Unesco Welterbe Bryggen beinhalten, das alte Hanseviertel. Besonders schön in den Frühlings- und Sommermonaten, wenn die Besucher auf den Terrassen der Bars sitzen, um die langen Abende am Hafen zu geniessen. Direkt am Eingang von Bryggen liegt das Hanseatische Museum. Es illustriert die vielseitige Geschichte der Stadt Bergen und die Grösse der Hanseliga. Und auch wenn es touristisch ist: ein Spaziergang über den Fischmarkt muss sein. Es gibt eine riesige Auswahl von verschiedensten Fischsorten, Meeresfrüchten bis hin zu Walfleisch – und fast alles kann man probieren.

11. Christians Zusatz-Tipp

Wer schon mal für den Winter planen möchte: In circa anderthalb Stunden erreicht man mit dem Auto Voss und Myrkdalen. Beides sind schöne und überschaubare Skigebiete. Das „Myrkdalen Hotel“ hat gute Angebote – den Skipass inklusive. Und auch die Norwegische Bahn bietet Specials mit 20% Rabatt bei der Kombination von Skipass und Zugticket an.

Zurück zur ersten Seite