Krakau und Warschau waren lange Zeit die grossen Touristen-Magneten in Polen. Doch mit seinem einzigartigen Charme und seiner grossartigen Architektur holt Breslau langsam aber sicher auf.

Es gibt einige gute Gründe, Wroclaw (sprich: „Wrotswa”) zu besuchen: Architektur, Geschichte, Kultur und ein pulsierendes Nachtleben. Durch die Jahrhunderte hindurch wurde die Stadt von verschiedenen Herrscherhäusern und Nationen geprägt. Und so finden sich sämtliche Stilrichtungen: reichdekorierter Barock ebenso wie klassische Renaissance-Elemente oder strenge Gotik. Ein Bilderbuch für Architektur-Liebhaber.

Man kann einfach auf dem Marktplatz sitzen, auf die bunten Häuserfassaden der Altstadt schauen und die Atmosphäre geniessen. Oder man bummelt über das Kopfsteinpflaster und kehrt in eines der hübschen Cafés ein. Wenn das Wetter schön ist, trifft sich alles auf Slodowa Island, eine Insel in einem beliebtem Park nördlich der Altstadt. Breslau ist ausserdem bekannt für seine Festivals und vielen Kultur-Events.

Die vermutlich kurioseste Sehenswürdigkeit sind aber die Metall-Zwerge, die überall in der Stadt verteilt stehen. Es sind über 300 Stück! Und wussten Sie, dass es mehr als 100 Brücken gibt, über die man gehen kann?

City Facts

  • Geografie

    Wroclaw ist die grösste Stadt im Westen von Polen und liegt in der niederschlesischen Tiefebene am Oberlauf der Oder.

  • Einwohnerzahl

    Ca. 638 000 (Stand 2016), damit die viertgrösste Stadt Polens

  • Grösse

    293 km²

  • Öffentlicher Nahverkehr

    Obwohl Polen zur EU gehört, wird dort nach wie vor mit Zloty (PLN) bezahlt. Ein Schweizer Franken entspricht 3, 85 Zloty (Stand: Juli 2017).

  • Klima

    Feuchtes, aber recht mildes Kontinental-Klima. Eine der wärmsten Städte in Polen mit etwa 41 Sonnentagen im Jahr.

  • Beste Reisezeit

    Zwischen April und Oktober. Allerdings muss man sich vor allem im Juni und Juli immer wieder auf Regen einstellen. Der wärmste Monat ist August, der sonnigste und trockenste September.

  • Good to know

    An über 130 Stellen in der Stadt gibt es freies W-Lan, wie zum Beispiel in der Altstadt, der Jahrhundert-Halle, dem Aquapark oder dem Panorama von Raclawice. Entsprechende Schilder weisen darauf hin.

  • Nice to know

    Wegen seiner vielen Brücken wird Wroclaw auch das Venedig Polens genannt.

  • Airport

    Wroclaw Copernicus Airport liegt etwa 10 Kilometer ausserhalb der Stadt.

  • Bus

    Tagsüber fahren über 60 Buslinien und 10 Nachtlinien. Linie 106 verbindet den Flughafen mit dem Hauptbahnhof und verkehrt alle 20 Minuten – nachts bedient Buslinie 206 die Strecke.

  • Taxi

    Ein Taxi ins Stadt-Zentrum kostet ab CHF 15. Am besten bestellt man vorab einen Wagen und legt den Preis fest, die Fahrer am Terminal versuchen sonst immer wieder, mehr zu verlangen. TaxiTender oder myTaxi sind gute Internet-Plattformen.