Zurück zur ÜbersichtBelgienBrüssel
Heute in °C
Brüssel
/-2°

Sie möchten das beste Gourmetrestaurant kennenlernen? Sie suchen ein gemütliches Café? Sie freuen sich darauf, lokale Spezialitäten zu geniessen? Oder Sie wollen in einem coolen Klub die Nacht zum Tag machen? Lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren.

    • Au Suisse

      Beste Sandwiches
      In der Nähe der Grand-Place versteckt sich diese kulinarische Perle. Im Au Suisse kann man mit einem Frühstück herrlich in den Tag starten oder mittags einkehren, um eines der «besten Sandwiches von Brüssel» zu geniessen. Ausserdem gibt es Salate, Suppen oder Croques.
      Boulevard Anspach 73-75
      1000 Brüssel
      +32 2 512 95 89
      ausuisse.be
    • Taverne du Passage

      Klassische Brasserie
      Hervorragende Brüsseler Küche gibt es in dieser klassischen Brasserie. Auch bei Regen oder Kälte kann man hier wunderbar draussen auf der Terrasse speisen, denn die königlichen Galerien von Saint-Hubert aus dem Jahr 1846 sind die grössten überdachten Einkaufsgalerien Europas. Die Weinkarte ist beeindruckend und besonders zu empfehlen sind die traditionellen Croquettes aux crevettes – dazu passt allerdings am besten ein kühles Bier. Die Küche ist durchgehend von 12.00 Uhr mittags bis Mitternacht geöffnet.
      Galerie de la Reine 30
      1000 Brüssel
      +32 2 512 37 31
      tavernedupassage.com
    • Aux armes de Bruxelles

      Beste Moules frites
      Im Herzen Brüssels, gleich bei der Grand-Place im historischen Quartier des Ilôt Sacré befindet sich dieses beliebte Restaurant. Seit 1921 Institution und eines der wenigen empfehlenswerten Restaurants an der «Fressmeile» hinter der Grand-Place. Im Aux armes de Bruxelles gibt es die besten Moules-frites der Stadt – so sagen es die Brüsseler – und ebenfalls frischen Fisch aus der nahegelegenen Nordsee sowie weitere belgische Spezialitäten.
      Rue des Bouchers 13
      1000 Brüssel
      +32 2 511 55 98
      auxarmesdebruxelles.com
    • Bocconi

      Top-Restaurant
      Schon mehrfach wurde dieses italienische Restaurant ausgezeichnet und gilt als eines der besten Restaurants in Brüssel. Die Karte des Bocconi stammt von Fulvio Pierangolini, dem berühmtesten Koch Italiens. Sein Credo: «Die Einfachheit in der Küche ist das Wichtigste.» Küchenchef Marco Visioni nutzt ausschliesslich hochwertige Produkte und kreiert seinen Gästen authentische und anspruchsvolle Gerichte.
      Rue de l’Amigo 1
      1000 Brüssel
      +32 2 547 47 15
      ristorantebocconi.com
    • L’ancienne poissonnerie

      Italienische Küche
      In einem ehemaligen Fischladen mit wunderschöner und unveränderter Art-nouveau-Dekoration hat sich dieses Restaurant etabliert. «Gastronomia Italiana» kann man unter dem alten Namen lesen, den die heutigen aus der Toskana stammenden Besitzer behalten haben. Hier wird mit frischen Produkten gekocht und italienische Küche serviert. Das Restaurant ist stets gut besucht. Das liegt wohl unter anderem daran, dass sich ganz in der Nähe die europäischen Institutionen befinden.
      Rue du Trône 65
      1050 Brüssel
      +32 2 502 75 05
      anciennepoissonerie.be
    • Au vieux Saint-Martin

      Traditionelle Brasserie
      Das «amerikanische Filet mit der Sauce Joseph» wurde von Joseph Niels erfunden, der 1926 diese traditionelle Brasserie eröffnete. Beim Filet handelt es sich um ein Steak tartare, das bei den Gästen ebenso beliebt ist wie die Croquettes aux crevettes grises. Nicht nur die vielen Köstlichkeiten sind Grund für einen Besuch im Au vieux Saint-Martin, sondern auch seine wunderbare Lage direkt an einem der stimmungsvollsten Plätze Brüssels. Jedes Wochende am Vormittag (bis 14.00 Uhr) findet hier ein grosser Antiquitätenmarkt statt.
      Place du Grand-Sablon 38
      1000 Brüssel
      +32 2 512 64 76
      auvieuxsaintmartin.be
    • Restaurant Vincent

      Stimmungsvoll
      Kaum möglich sich beim Lesen dieser Speisekarte für ein Gericht zu entscheiden. Drei Gänge müssen daher sicher sein. Fleisch oder Fisch? Wild oder Hummer? Crêpes oder Mousse? Die Wahl fällt tatsächlich nicht leicht. Vor allem, wenn man noch abgelenkt ist von den wunderbaren Fresken und den gekachelten Wänden und verträumt in der Gegend herumblickt. Und natürlich sehr glücklich ist, im Restaurant-Dschungel hinter der Grand-Place eine so stimmungsvolle Brasserie mit guter Küche gefunden zu haben.
      Rue des Dominicains 8-10
      1000 Brüssel
      +32 2 511 26 07
      restaurantvincent.com
    • La belle maraichère

      Fischrestaurant
      Hier wird auf hohem Niveau gekocht. Ob Minister oder Antiquar, die Stammgäste fühlen sich wohl in diesem traditionellen Fischrestaurant. Seit 1973 wird «Die schöne Gärtnerin» von der Familie Devreker geführt. Täglich werden frische Fische, Hummer, Krevetten und Meeresfrüchte zubereitet. Für Fleischliebhaber wird auch ein zartes Rindsfilet auf der Karte geführt.
      Place Sainte-Catherine
      1000 Brüssel
      +32 2 512 97 59
      labellemaraichere.com
    • Midi Station

      Bahnhofbuffet
      Unglaublich ist es, dieses Bahnhofbuffet am wichtigsten Bahnhof von Brüssel: Midi Station, wo u.a. der Eurostar aus London und der Thalys aus Paris ankommen. So international wie die Reisenden sind auch die Gäste des Restaurants. Übrigens, hier befinden sich auch noch ein Café, eine Austern- und Lounge-Bar sowie ein Zigarren-Club – die Brüsseler sind begeistert.
      Place Victor Horta 26
      1060 Saint-Gilles
      +32 2 526 88 00
      midistation.be
    • Comme chez soi

      Eines der besten
      Heute ist dieses Restaurant wohl eines der besten und teuersten von Brüssel. Hier wird in fünfter Generation gekocht – der heutige Küchenchef heisst Linoel Rigolet und begeistert seine Gäste mit einzigartigen Gerichten und erstklassigen Produkten. Besonders charmant: Es gibt einen Kitchen-Table, hier können die Gäste köstlich speisen während sie die Köche in Aktion erleben. Ein Highlight für jeden Hobbykoch. Seinen Namen hat das Comme chez soi («Wie bei sich») übrigens seit 1926, als ein Stammgast dem damaligen Besitzer Georges Cuvelier erklärte: «Georges, bei dir isst man wie zu Hause.» Bon appétit.
      Place Rouppe 23
      1000 Brüssel
      +32 2 512 29 21
      commechezsoi.be
    • Viva M‘Boma

      Für Experimentierfreudige
      Dieses Restaurant ist die erste Adresse für Fans von Milken, Leber und Nieren. Zwar bietet Katia Ruebens auch anderes Fleisch und Geflügel an, doch die Karte ist dominiert von Innereien-Spezialitäten. Eigentlich nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass dieses Restaurant in den 20er-Jahren eine Innereien-Metzgerei war. Sie gehörte damals Katias Grosseltern und Eltern – heute ist es ein Restaurant mit einer angenehmen Atmosphäre voller Lebensfreude. Im Brüsseler Dialekt bedeutet der Name «Meine liebe Grossmutter». Bei ihr hat die sympathische Katia wohl auch so gut kochen gelernt.
      Rue de Flandre 17
      1000 Brüssel
      +32 2 512 15 93
    • Henri Resto

      Ehrlich & einfach
      Die Brüsseler lieben die ehrliche, einfache Küche der beiden talentierten Brüder Campens. Deswegen sollte man hier unbedingt reservieren, denn das Henri Resto ist meist voll besetzt. Hier lässt man sich Sole meunière, Moules, oder Croquettes au fromage in rustikalem Ambiente schmecken. Ob mittags oder abends – das Henri Resto ist defintiv einen Besuch wert.
      Rue de Flandre 113
      1000 Brüssel
      +32 2 218 00 08
      restohenri.be
    • À la mort subite

      Schönstes Café
      Das wohl schönste Café der Stadt ist ein Monument. Es steht unter Denkmalschutz und war das Lieblingslokal des Sängers Jacques Brel und des Ballett-Choreografen Maurice Béjart. Es ist geradezu ein Muss, hier ein Kriek (Bier mit Sauerkirschen) oder ein anderes hauseigenes Bier und dazu eine Tartine 1900, eine Scheibe Brot mit Quark, garniert mit Zwiebeln, zu bestellen. Nach einer Stärkung könnte es direkt weitergehen in die königlichen Galerien von Saint-Hubert, die sich unmittelbarer Nähe befinden.
      Rue Montagne-aux-Herbes-Potagères 7
      1000 Brüssel
      + 32 2 513 13 18
      alamortsubite.com
    • L‘Archiduc

      Cool
      Die wohl coolste Bar Belgiens befindet sich in der schicken Rue Antoine-Dansaert, nur einen Steinwurf von der Börse entfernt. Die authentische Art-déco-Einrichtung, die hohen Säulen, ein Halbmond-Balkon und eine winzige Theke versprühen einen unglaublichen Charme. Ganz im Zeichen des Jazz finden hier am Wochenende oft Konzerte statt. Samstags freut man sich darauf, mit «Jazz After Shopping» (ca. 17.00 – 19.00 Uhr) einen ausgedehnten Stadtbummel ausklingen zu lassen.
      Rue Antoine-Dansaert 6
      1000 Brüssel
      +32 2 512 06 52
      archiduc.net