Zurück zur ÜbersichtBrasilienRio de Janeiro
Heute in °C
Rio de Janeiro
26°/21°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

  • Ausflug nach Urca

    Schöner Wanderweg
    Urca ist ein Stadtteil im Süden Rios und der gleichnamige Hügel auf den Zuckerhut hinauf. In Urca hat man etwas Ruhe vom Trubel, kann den Weg entlang des Hügels und des Meeres spazieren oder den Sonnenuntergang während einer Runde Jogging geniessen. Lohnenswert ist auch der Wanderweg durch den Wald, hinauf zur 1. Seilbahnstation Urca. Von dort gelangt man auf den Zuckerhut. Kleiner Tipp: Das Ticket sollte man direkt unten bei der Talstation kaufen, bei der Station Urca sind keine Tickets erhältlich.
  • Praia do Leblon

    Ruhig und chillig
    Einheimische lassen ihren Tag gerne am Strand des Stadtviertels Leblon ausklingen. Touristen sind hier in der Unterzahl. An diesem Strand geht es ruhiger zu, daher ist er auch bei Familien sehr beliebt. Der Strandabschnitt ist rund 1 Kilometer lang und grenzt direkt an den Strand von Ipanema. An Sonn- und Feiertagen wird die Hauptstrasse am Strand gesperrt, sodass man hier wunderbar entlang skaten, mit dem Velo fahren oder spazieren kann – typischer Carioca gehts nicht!
  • Praia do Recreio

    Auszeit von der Stadt
    Der Strand von Recreio im Westen der Stadt ist mit zwei coolen Surfspots ein wahres Surfparadies. Da der Strand etwas ausserhalb liegt, ist es dort sehr viel ruhiger als an den Stränden in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum. Entlang der Promenade gibt es einen Veloweg und viele Kioske, um sich für einen entspannten Sonnentag mit Essen und Getränken einzudecken. Wer eine Auszeit vom Sonnenbaden benötigt, kann das Casa do Pontal Museum besuchen und hier eine Volkskunstsammlung bestaunen.
  • Corcovado - Cristo Redentor

    Wahrzeichen der Stadt
    Die Christusstatue auf dem Gipfel des Corcovado ist wohl das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Die Statue ist 38 Meter hoch und wiegt insgesamt 1145 Tonnen. Taxis oder die Zahnradbahn bringen einen gemütlich auf den Berg, um dieses Weltwunder zu bestaunen. Alternativ kann man auch eine 2,5-stündige Wanderung durch den Regenwald auf den Gipfel machen. Oben auf der Plattform angekommen, wird man mit Blick auf die Statue und einer spektakulären Aussicht auf den Zuckerhut, die Stadt und die umliegenden Strände belohnt.
    Parque Nacional da Tijuca,
    Alto da Boa Vista, Rio de Janeiro - RJ
    tremdocorcovado.rio
  • Jardim Botânico

    Pflanzenvielfalt
    Naturliebhaber finden im Botanischen Garten über 5000 Arten von tropischen Pflanzen und Bäumen. Hier bestaunt man eine unglaubliche Vielfalt an Orchideen, fleischfressenden Pflanzen, Königspalmen, Mammutbäumen oder Kakteen. Der Garten hat eine Fläche von 140 Hektaren und beherbergt neben den Pflanzen auch ein Botanisches Museum sowie eine Bibliothek mit einer Sammlung von über 76‘000 Fachbüchern. Bewohnt wird der Garten von verschiedenen Tierarten, wie zum Beispiel Affen und Eichhörnchen.
    R. Jardim Botânico, 1008
    Jardim Botânico, Rio de Janeiro – RJ 22460-030
    +55 21 3874 1808
    jbrj.gov.br
  • Pão de Açúcar – Zuckerhut

    Must see
    Am Eingang der Bucht Guanabara liegt der charakteristische Berg in Form eines Zuckerhutes. Dieser gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Rio de Janeiros und hat eine Höhe von 395 Metern. In 3 Minuten kann der Berg bequem mittels zweier Seilbahnen erklommen werden. Bei klarer Sicht hat man einen fantastischen Ausblick auf Rio de Janeiro, die Copacabana und Ipanema. Von der Mittelstation aus können auch lohnenswerte Helikopterrundflüge gebucht werden.
    Av. Pasteur, 520
    Urca, Rio de Janeiro, RJ 22290-240
    bondinho.com.br
  • Barra de Guaratiba

    Gemütliches Fischerdorf
    Der Stadtteil Barra de Guaratiba liegt in einem Naturschutzgebiet, zwischen einer Sandbank und einem Stück Regenwald. In der Umgebung befinden sich paradiesische, fast unberührte Strände, welche durch schöne Wanderungen durch den Küstenregenwald, mit Ausblick auf den Atlantik, erreicht werden können. Barra de Guaratiba gleicht einem gemütlichen Fischerdorf, mit vielen Restaurants und Bars, welche frische Meeresfrüchte anbieten.
  • Tijuca Forest

    Städtische Oase
    Inmitten des Grossstadtdschungels Rio de Janeiro liegt der Tijuca-Nationalpark, der weltgrösste städtische Wald. Mit einer Fläche von 3300 Hektaren bietet dieser urbane Regenwald zahlreiche Wanderwege, sprudelnde Quellen, tosende Wasserfälle sowie kleine Bäche und Flüsse. Der Naturpark kann auf eigene Faust, mit einem Tourguide oder einem Mietwagen erkundet werden.
  • Barra da Tijuca

    Amerikanisches Flair
    Der Stadtteil Barra da Tijuca im Westen wird oft nur Barra genannt und bietet Einkaufszentren mit amerikanischem Flair. Das «Miami von Rio», wie es auch genannt wird, hat auch einen 18 Kilometer langen Sandstrand, welchen ihn zum längsten Strand von Rio macht. Hier findet man weniger Touristen und Ruhe zum Entspannen. Am angesagten Strandabschnitt Praia do Pepê treffen sich die jungen und hippen Cariocas, die Einwohner Rios. Am östlichen Ende des Strandes befinden sich viele Bars und feine Fischrestaurants, die zum Apéro einladen. Denn Barra bietet ein vibrierendes Nachtleben mit den angesagtesten Klubs der Stadt. Barra da Tijuca ist von Stadtzentrum einfach mit dem Taxi oder dem Bus zu erreichen.
  • Arcos da Lapa

    Eindrucksvolles Viadukt
    Im Quartier Lapa befindet sich das grosse Viadukt mit 42 Bögen auf zwei Stufen. Es diente ursprünglich zur Wasserversorgung. Heute fährt das Tram darüber und verbindet die Stadtteile. Rund um das imposante Bauwerk gibt es viele Samba- und Musiklokale, die den zentral gelegenen Stadtteil zu einem Hotspot am Abend machen. Tanzen unter dem Viadukt ist hier das Motto. Die eindrückliche Treppe Escadaria do Selaron befindet sich auch im Stadtteil Lapa. Sie ist mit 2000 Fliesen geschmückt und leuchtet in bunten Farben.
    Lapa, Rio de Janeiro
    Bundesstaat Rio de Janeiro
  • draco

    Alles für den Strand
    Der Körperkult beim weiblichen und männlichen Geschlecht in Brasilien ist nicht bloss ein Ammenmärchen. Dieses Männergeschäft hat sich auf stylische Beachwear spezialisiert. Dazu gehören natürlich geschmackvolle Badehosen. Daneben findet man(n) hier aber auch Jeans, Hemden und T-Shirts, um tagsüber und abends im Trend zu glänzen.
    Rua Francisco Otaviano 55
    Arpoador, Rio de Janeiro – RJ, 22080-040
    +55 2227 7393
  • Feira de São Cristóvão

    Einkaufen und feiern
    Hier kann man perfekt Souvenirs einkaufen. Neben typischen Shops mit Kunsthandwerk, Textilien, Essenswaren und vielem mehr gibt es überall lokale Speisen zu geniessen. Und natürlich Caipirinhas. Dazu viel Musik und Liveshows. Dieser überdachte Grossmarkt steht für Einkaufen unter Locals, viel Vergnügen und Spass.
    Campo de São Cristóvão
    s/n - São Cristóvão, Rio de Janeiro - RJ, 20291-440
    +55 21 2580 6946
    feiradesaocristovao.org.br
  • Shopping Leblon

    Alles unter einem Dach
    Brasilien besitzt eine grosse Textilindustrie. Die Endprodukte einheimischer Designer findet man in der Shopping Mall Leblon im Süden der Stadt. Kleider, Schuhe, Accessoires dazu Verpflegungsmöglichkeiten, ein Kino und ein Theater: Hier gibt es alles. Und nach dem Shoppen entspannt man am Strand von Leblon.
    Av. Afrânio de Melo Franco, 290
    Leblon, Rio de Janeiro - RJ, 22430-060
    +55 21 3138 8000
    shoppingleblon.com.br
  • Teatro Municipal

    Imposante Architektur
    Das eindrucksvolle Gebäude des Stadttheaters befindet sich im Stadtteil Cinelândia, im Zentrum der Stadt am Praça Floriano. Die Einweihung fand am 14. Juli 1909 statt. Seitdem werden hier Opern, Ballette und Konzerte aufgeführt. Wer sich nur für die Architektur interessiert, kann das Gebäude auch einfach so besichtigen. Führungen finden dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 16 Uhr statt.
    Praça Floriano, S/N
    Centro, Rio de Janeiro - RJ, 20031-050
    +55 21 2332 9191
    theatromunicipal.rj.gov.br

LOCAL TIPP

Das beste ‹Churrasco›, Fleisch meines Lebens, habe ich in der Braseiro da Gávea gegessen. Auf der Terrasse essen nur Locals und es gibt viel zu sehen. Nicht vergessen ‹Farofa› übers Fleisch zu streuen – das gehört in Brasilien dazu. Farofa ist in Butter geröstetes Maniokmehl, welches beispielweise mit Zwiebeln, Knoblauch und Oliven gewürzt werden kann.

Christine
Braseiro da Gávea
Praça Santos Dumont, 116
Gávea, Rio de Janeiro - RJ, 22470-060
+55 21 2259 1794
braseirodagavea.com.br