Zurück zur ÜbersichtGriechenlandAthen
Heute in °C
Athen
16°/5°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

  • Kolonaki-Platz

    Schicker Treffpunkt
    Das Kolonaki-Viertel mit den klassizistischen Stadtpalästen und dem verzierten Vassilissis Sofia-Boulevard ist eine wahre Augenweide. Zentrum des Quartiers ist der Kolonaki-Platz. Um den Platz scharen sich Nobelboutiquen, Einkaufszentren, Restaurants, Cafés und Bars. Hier findet man alles, was schick und teuer ist. Der Platz sowie die Strassen darum herum sind Treffpunkt und Flaniermeile.
    am Südabhang des Lykabettos-Berges
  • Plaka

    Durchschlendern
    Die Plaka ist eines der ältesten Stadtteile Athens und liegt am Fusse der Akropolis. Obwohl sich hier Souvenirladen an Souvenirladen reiht, Strassensänger um die Wette trällern und Kettchenverkäufer an jeder Ecke stehen, besitzt die Plaka immer noch viel Charme. Ausserdem ist das Quartier autofrei. Hier lohnt es sich auch, einen Stopp einzulegen und einen Kaffee oder Ouzo zu trinken.
    Kapnikareas & Mitropoleos Street
    10556 Athen
  • Tempel des Poseidon

    Historischer Ausflug
    Der Tempel des Poseidon liegt am Kap Sounion am südlichsten Ende der Halbinsel Attika rund 75 Kilometer von Athen entfernt. Beeindruckend sind die Überreste dieses Tempels, wo früher die Seefahrer die Gunst des Meeresgottes erbeten haben. Der Ausflug hierhin lohnt sich. Man ist abseits des Trubels der Stadt und geniesst einen tollen Blick auf die nahegelegenen Inseln. Besonders bei Sonnenuntergang ist es hier sehr schön.
    Kap Sounion
    Athen
  • Piräus

    Ab zum Hafen
    Die Hafenstadt Piräus gehört zwar nicht zu Athen, dient aber der Metropole als wichtigster Hafen. Sie liegt rund 10 Kilometer vom Athener Zentrum entfernt. Hier legen die meisten Schiffe und Fähren in Richtung der griechischen Inseln ab. Wer nicht selbst auf eine der Inseln weiterreist, kann auch bequem in einer der netten Tavernen einkehren und dem Treiben zuschauen. Der Sonnenuntergang ist es sowieso wert.
    Buslinie 16 oder 17
    athensinfoguide.com
  • Mastiha Shop

    Natürlich gut
    Dem Harz des Mastix-Strauches werden seit jeher medizinische und therapeutische Eigenschaften zugeschrieben. Hervorgegangen aus einer Initiative der Gum Mastic Growers Association auf Chios, hat sich diese Ladenkette vorgenommen, eine grosse Palette an Mastix-versetzten Produkten wie Kekse, Senf, Tee, Honig, Schokolade, Likör und Kaugummi zu vermarkten. Darüber hinaus gibt es Mastix-Biokosmetika.
    Panepistimiou Street 6 & Criezotou Street
    Athen 105 64
    +30 210 363 2750
    mastihashop.com
  • Forget Me Not

    Spezielle Souvenirs
    Keine Lust mehr auf 0815 Mitbringsel für Daheimgebliebene? Das Forget me not sticht mit seinem Konzept aus der öden Souvenirlandschaft heraus. Man findet hier ausschliesslich Produkte von jungen griechischen Designern. Von Accessoires und Geschirr über Kleidung, Musik und allerlei Schnickschnack gibt es alles, was das Souvenirherz begehrt.
    100, Adrianou Str. Plaka
    Athen 10558
    +30 210 3253740
    forgetmenot.gr
  • Benaki Museum Shop

    Kunstvolles
    Schöne Auswahl an Kunstbüchern, Keramik, Textilien, Schmuck und Holzspielzeug. Wer bereit ist, für Kunsthandwerkliches ein paar Euro mehr hinzulegen, findet hier Andenken mit Stil. Besonders schön sind die bunt bestickten Kissen mit volkstümlichen Motiven. Das Benaki Museum ist mit seiner stattlichen Sammlung an Ikonen, Antikem, Volkskunst und Stadtgeschichte ist eine der besten Adressen Athens.
    Koumpari 1
    Athen
    +30 210 3671000
    benaki.gr
  • Bettina

    Designermode
    «Heutzutage ist Luxus ein Verb», sagt Meletis Koropoulis, «ein aktives Wort. Luxus ist etwas Subjektives, das von Person zu Person stark variiert.» In seiner zweistöckigen Boutique verkauft der Athener deshalb ausgewählte Stücke von Designern wie Junya Watanabe, Raf Simons, Gaspard Yurkievich oder Angelos Frentzos. Für Fashion Victims mit Charakter und Menschen, die gerne ein tragbares Andenken nach Hause mitnehmen möchten.
    Anagnostopoulou 29 & Pindarou 40
    Athen 106 73
    +30 210 339 2094
    bettina.com
  • Attika City Link

    Das Harrods von Athen
    Attika ist die grösste Modehauskette in Griechenland. Manche nennen es auch das Harrods von Athen. Ihr Flaggschiff befindet sich in einem denkmalgeschütztem, neoklassizistischen Gebäude nahe dem Syntagma Platz in der Innenstadt. Über 850 Designerbrands wie Burberry, oder Hugo Boss sind hier vertreten. Es gibt eine grosse Auswahl an Frauen-, Männer- und Kinderkleidern, aber auch Schuhe, Kosmetik und Accessoires.
    Panepistimiou 9
    Syntagma, Athen
    +302111802600
    attica.gr
  • Korres Athens

    Bio-Pflege und -Kosmetik
    Die Ursprünge hat diese Linie in den 60er-Jahren. 1988 stiess George Korres zum Team hinzu und bereicherte dieses mit seinem Wissen. Korres hat sich längst weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Auch Promis stehen auf die Bio-Pflegeprodukte. Gesicht- und Körperpflege, Shampoos, Düfte, organische Öle und Sonnenschutz-Artikel: Die Palette wurde ständig erweitert. Die «Wild Rose 24-Hour Cream» ist mittlerweile ein weltweiter Bestseller.
    The Mall Athens
    A. Papandreou Street 35
    korres.com
  • Nationales Archäologisches Museum

    Antikes Griechenland
    Das Nationale Archäologische Museum von Athen ist das grösste archäologische Museum in Griechenland und eines der wichtigsten Museen der Welt, was die antike griechische Kunst anbelangt. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts gegründet und zeigt Antikes aus ganz Griechenland. Neben der permanenten Sammlung gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Wer eine Reise in die Antike machen möchte, ist hier richtig.
    44 Patission Street
    Athen 10682
    eum.gr
  • Akropolis Museum

    Historisch
    Mit der feierlichen Einweihung des neuen Akropolis-Museum ging ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Auf 14 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche können erstmals alle 4 000 Exponate vom heiligen Akropolis-Hügel würdig ausgestellt werden. Nach fast sechs Jahren Bauzeit ragt der Topbesuchermagnet förmlich aus dem Stadtteil heraus, aussen bewusst schlicht in Beton, Stahl und viel Glas gehalten, im Inneren mit zahlreichen architektonischen Finessen. Der Schweizer Planer Bernard Tschumi stellte das 130 Millionen Euro schwere Gebäude auf 90 Säulen, Glasböden geben Einsicht in die Ausgrabungsfunde im Boden und die darüber liegenden Stockwerke. Highlight ist die leicht gedrehte Glasbox mit Teilen des Parthenon-Frieses, in unmittelbarer Sichtweite der Parthenon.
    Makrygianni, Metrostation: Akropolis
    +30 210 924 1043
    theacropolismuseum.gr

LOCAL TIPP

Das Six D.o.g.s ist eine urbane Oase inmitten der pulsierenden Stadt. Nicht ganz leicht zu finden, aber die Suche lohnt sich. Zwischen hohen Wohnblöcken liegt eine einzigartige Terrasse. Hier findet man Erholung unter den Bäumen, kann gefühlvolle Musik hören und sich mit einer hausgemachten Limonade erfrischen. Und wenn man Glück hat, findet auch gleich noch eine Kunstausstellung oder ein Jazz-Konzert statt.

Greg
Six D.o.g.s
Six D.o.g.s
6-8 Avramiotou Street
Six D.o.g.s