Zurück zur ÜbersichtItalienMailand
Heute in °C
Mailand
25°/15°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

    • Mailänder Dom

      Wahrzeichen
      Man ist regelrecht geblendet, wenn die Fassade aus weissem Marmor im Sonnenlicht erstrahlt. Die majestätische Schönheit des Doms ist atemberaubend und auch im Inneren des Gotteshauses erstrahlt alles im Licht, das durch die wunderschön gestalteten farbigen Glasfenster scheint. Die Entstehungsgeschichte umfasst fünf Jahrhunderte und begann im Jahr 1386. Besonders beeindruckend ist der Aufenthalt auf dem Dach des Doms – von hier aus geniesst man einen fantastischen Blick durch über 3 000 Marmorstaturen auf die ganze Stadt.
      Piazza del Duomo
      20122 Mailand
      duomomilano.it
    • Parco Sempione

      Schlosspark
      Englisch vornehm angelegter Park mit ein wenig New Yorker Central-Park-Feeling. Besonders im Sommer ist der Parco Sempione mit seinen Teichen, Bänken, schattigen Plätzen und Kinderspielmöglichkeiten sehr beliebt. Auch die Ausstellungshallen Triennale befinden sich hier. Eine schöne und weitläufige grüne Oase mitten in der Stadt.
      Piazza Sempione
      20154 Mailand
    • Piazza della Scala

      Denkmal: Leonardo da Vinci
      Die Piazza della Scala befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Mailänder Dom. Einfach durch die Galleria de Emanuele II schlendern und schon landet man direkt auf der Piazza, die nicht nur gegenüber der Scala liegt, sondern auch Standort für das Denkmal Leonardo da Vincis ist, von dessen Genialität und künstlerischen Werken Mailand noch heute profitiert.
      Piazza della Scala
      20121 Mailand
    • Navigli Viertel

      Am Ufer des Naviglio
      Es gibt in Mailand kaum einen besseren Ort, um sich an lauen Sommerabenden ein wenig treiben zu lassen. Im früheren Arbeiter- und Handwerkerviertel Navigli pulsiert das Leben. Die Navigli ziehen sich seit dem Mittelalter als künstliches Wassernetz durch die gesamte Stadt und verbinden Mailand mit der Adria – übrigens auch eine Erfindung von Leonardo da Vinci: der Hydraulikmechanismus zum leichteren Öffnen der Schleusen. Das Navigli Viertel ist abwechslungsreich und wurde durch die zahlreichen Künstlerateliers, individuellen Geschäfte, Kneipen, Trödel- und Flohmärkte zu einem angesagten Place-to-be.
      Darsena del Naviglio
      20123 Mailand
    • Via Sant'Andrea

      Italienisch und hochpreisig
      An der Via Sant’Andrea, nur einen Katzensprung von der feudalen Via Montenapoleone und der erstklassigen Via della Spiga entfernt, findet man vor allem italienische Labels wie Antonio Fusco, Moschino oder Missoni. Auch der Stil dieser Strasse ist besonders und aus architektonischer Sicht durchaus sehenswert.
      Via Sant'Andrea
      20121 Mailand
    • La Rinascente

      Elegantes Kaufhaus
      1917 gegründet, befindet sich dieses edle Kaufhaus direkt beim Dom und bietet auf acht Etagen coole Fashion für Männer und Frauen, hochwertige Kosmetik, tolles Kinderspielzeug, Dekoratives für Zuhause und einen Food Market im siebten Stockwerk, der seinesgleichen sucht. Diese Delikatessenabteilung ist täglich bis Mitternacht geöffnet und bietet nur feinste Produkte an. Und wen das Hungergefühl direkt überfällt, der kann in mehreren Restaurants, Cafés oder im Panorama-Restaurant kleine und grosse Köstlichkeiten geniessen.
      Piazza Duomo
      20121 Mailand
      +39 02 885 21
      rinascente.it
    • Via della Spiga

      Erstklassige Mode-Gasse
      Wenn sie nicht sogar mit ihrem Hauptsitz hier vertreten sind, dann befindet sich von den hochpreisigen Designer-Labels aber garantiert ein Verkaufspunkt in der Fashion-Gasse Via della Spiga. Ob Prada, Blumarine, Belstaff, Tod’s oder Tiffany & Co – beim Flanieren durch diese hübsche und exklusive Gasse begegnet man ihnen allen. Ein sagenhaft schönes Mode-Erlebnis.
      Via della Spiga
      20121 Mailand
    • Peck

      Feinkost und Delikatessen
      Ein absolutes Muss ist der Besuch des grossartigen Feinkostladens Peck. Im Jahre 1883 von tschechischen Einwanderern gegründet, entwickelte sich das Peck von einer Metzgerei bis hin zum Feinkosthandel. Heute ist das Geschäft samt Wein-keller, Italian Bar und dem Restaurant Cracco Peck eine nicht mehr wegzudenkende Institution der Mailänder Gourmet-Szene. Es macht einfach Freude durch die Gänge zu schlendern und die geschmack- und respektvoll präsentierten Produkte wie Fleisch, Käse und Teigwaren zu bestaunen – und natürlich auch zu kaufen.
      Via Spadari 9,
      20123 Mailand
      +39 02 802 31 61
      peck.it
    • Galleria Vittorio Emanuele II

      Wunderschöne Passage
      Sie stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist eine wahre Augenweide. Die Galleria Vittorio Emanuele II liegt direkt neben dem Mailänder Dom. Sie besticht durch ihr auffälliges Design, aufwändige Stuckarbeiten, Fresken und Marmor, einer wunderschönen Kuppel sowie hübsch gefliestem Boden. Hier befinden sich vor allem Geschäfte exklusiver Mode-Labels sowie beliebte und aussergewöhnliche Cafés wie das Savini oder das Gucci-Café.
      Piazza Duomo
      20123 Mailand
    • 10 Corso Como

      Stylischer Concept Store
      Das Konzept ist fantastisch. Hier wird nicht nur geshoppt, sondern den Machern liegt vor allem die Übermittlung und Präsentation von Kunst am Herzen. Im 10 Corso Como werden Stil und Kunst in einem Atemzug genannt – eine einzigartige Mischung aus Kunst, Musik und Design. Man taucht ein in eine andere, stylische Welt, die jedoch keinesfalls oberflächlich, sondern eher liebenswürdig ist. Ob im Store, im Buch-Shop, in der Galerie oder sogar im eigenen Hotel 3Rooms – der Spirit von 10 Corso Como ist überall erleb- und spürbar.
      Corso Como, 10
      20154 Mailand
      +39 02 290 026 74
      10corsocomo.com
    • Via Montenapoleone

      Exklusive Einkaufsstrasse
      Die prächtigste und zugleich teuerste Einkaufsstrasse in Mailand ist die Via Montenapoleone. Dicht an dicht präsentieren sich hier die Flagship Stores führender und exklusiver Modelabels: Gucci, Etro, Armani, Louis Vuitton, Hogan und viele mehr sind hier vertreten. Und auch wenn man nichts kauft – zum Flanieren und Umschauen lädt die Via Montenapoleone allemal ein.
      Via Montenapoleone
      20121 Mailand
    • Cavallie e Nastri

      Vintage-Charme
      Neben italienischer Mode findet man auch Teile aus Grossbritannien, Frankreich und den USA. Allerdings darf hier nur einziehen, was den Stempel «Vintage» verdient. Die romantischen Stücke mit einem Hauch Nostalgie laden einen auf eine kleine Reise in vergangene Mode-Zeiten ein. Frau kann sich hier stundenlang aufhalten … Hach, wenn doch nicht noch die Scala, die Galleria Vittorio Emanuele II und noch so viel mehr auf sie warten würde.
      Via Brera, 2
      20121 Mailand
      +39 02 720 004 49
      cavallienastri.com
    • La Vetrina di Beryl

      Angesagte Mode-Labels
      Abseits der grossen und pompösen Einkaufsstrassen findet man im historischen Trendviertel Brera diese angesagte Shopping-Perle. Marken wie See by Chloé, Sonia Rykiel, United Nude oder Jil Sander zieren die Regale und Kleiderstangen – ein wahres Paradies für Fans von High-Fashion. Besonders beeindruckend und mit hohem Suchtfaktor sind die Schuh-Kollektionen – Frau geht sicherlich nicht ohne eine neues Paar zurück ins Hotel.
      Via Statuto, 4
      20121 Mailand
      +39 02 654 278
    • Triennale Design Museum

      Inspirierend
      Wunderschön gelegen, im Parco Sempione, befindet sich das Museum für zeitgenössisches, italienisches Design. Neben den Dauerausstellungen finden auch immer wieder wechselnde Kunstaustellungen statt. Die Sammlung des Triennale Design Museums ist sehr bedeutend und repräsentiert die inspirierende Vielfalt italienischen Designs der Moderne auf eine dynamische Art und Weise. Zudem ist die Triennale Treffpunkt für interaktive und experimentelle Kunst.
      Viale Alemagna, 6
      20121 Mailand
      +39 02 724 341
      triennale.it
    • Teatro alla Scala

      Opernhaus
      Das weltweit berühmteste und bedeutendste Opernhaus, kurz La Scala, befindet sich am gleichnamigen Platz im Zentrum von Mailand. Es wurde 1778 eingeweiht und nach seiner kompletten Zerstörung im Zweiten Weltkrieg bereits 1946 wiedereröffnet. Von aussen eher schlicht im neoklassischen Stil erbaut, ist es im Inneren an Schönheit kaum zu überbieten. Aus aller Welt reisen Opernbegeisterte an, um hier eine Opernaufführung oder ein Ballett zu erleben.
      Piazza della Scala, 1
      20121 Mailand
      +39 02 720 037 44
      teatroallascala.org
    • Pinacoteca di Brera

      Italienische Malerei
      In dem barocken Palazzo Brera befindet sich neben der «Akademie der Bildenden Künste» ebenfalls die Pinacoteca di Brera, deren Gemäldesammlung zurück geht auf das Jahr 1776, als die Lombardei noch zum Habsburgerreich gehörte. Schwerpunkt der ausgestellten Werke liegt auf italienischer Malerei; darunter Tintorettos «Auffindung der Gebeine des heiligen Markus» sowie Raffaels «Vermählung der Jungfrau». Montags geschlossen.
      Via Brera, 28
      20121 Mailand
      +39 02 722 632 64
      pinacotecabrera.org
    • Santa Maria delle Grazie

      Meisterwerk: das «Letzte Abendmahl»
      Seit 1980 gehört die Kirche Santa Maria delle Grazie zum Weltkulturerbe der Unesco und erlangte ihre Berühmtheit vor allem durch die Ausstellung des Gemäldes das «Letzte Abendmahl» von Leonardo da Vinci aus dem Jahr 1498. Man muss kein Christ sein, um beim Anblick ein Gefühl der Demut zu empfinden. Es ist wohl das beliebteste Kunstwerk in Mailand und nur 25 Personen dürfen gleichzeitig 15 Minuten lang das Werk bestaunen – daher unbedingt vorab die Eintrittskarten bestellen.
      Via Guiseppe Antonio Sassi, 3
      20123 Mailand
      +39 02 467 61 11
      legraziemilano.it

    LOCAL TIPP

    Lust auf Shoppen und das ein oder andere Schnäppchen? Dann unbedingt einen Stopp im DMagazine Outlet einlegen. Ein bisschen nach dem Motto «Hop oder Top» kommt man aus dem Shoppingfieber gar nicht mehr heraus und findet ausgefallene Teile oder es ist eben auch mal nichts dabei. Dann lohnt sich allerdings noch ein Abstecher in die beiden weiteren Filialen in der Via Forcella und Via Manzoni.

    Renato
    DMagazine Outlet
    Via Bigli, 4
    20121 Mailand
    +39 02 366 438 88
    dmagazine.it

    Mailand ist nicht nur die Stadt der Mode, sondern auch der Möbel. Wunderschöne Möbelgeschäfte gibt es hier zu entdecken. Neben Altem und Antiquitäten natürlich auch stylische Designmöbel. In der Via Durini reihen sich die Stores angesagter und hochwertiger Namen wie bulthaup, Cassina oder B&B Italia aneinander. Herrlich inspirierend.

    Andrea
    Via Durini
    Via Durini
    20122 Mailand