Zurück zur ÜbersichtItalienNeapel
Heute in °C
Neapel
25°/15°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

  • Duomo San Gennaro

    Religiöser Ort
    Die Kathedrale Santa Maria Assunta, auch bekannt als Duomo di Napoli oder Duomo di San Gennaro, liegt in der Altstadt und ist eine der grössten Kirchen Neapels. Die Namenvielfalt rührt daher, dass der Bau aus dem 13. Jahrhundert zwar der Madonna dell`Assunta gewidmet ist, vom Volk aber nach dem Schutzpatron San Gennaro benannt wird. Eine Ampulle von dessen getrocknetem Blut befindet sich in der Kapelle des Doms. Im Mai und September beten Gläubige für die Verflüssigung des Blutes, was eine Glücksverheissung für Neapel bedeuten würde.
    Via Duomo 147
    80138 Neapel
  • Metro dell'Arte

    U-Bahnfahrt zur Kunst
    Weg von langweiligen U-Bahn-Stationen, hin zu fantasievollen Haltestellen mit individuellem Charakter: Über zwei Dutzend Künstler – vom Bildhauer über Maler bis zu Fotografen – haben die Linie 1 zur Kunst-Metro und damit zu einer Sehenswürdigkeit gemacht. Deren Stationen begrüssen Reisende mit zeitgenössischen Kunstwerken und Installationen. Zu sehen sind auch archäologische Stücke, die beim Tunnelbau ans Licht kamen.
    80138 Neapel
  • Krippenstrasse

    Krippen zwischen Kitsch und Kunst
    Die Via San Gregorio Armeno ist als Neapels Krippenstrasse bekannt. Hier gibt es ganzjährig Krippenfiguren und Zubehör in allen Formen und Farben. Bei neapolitanischen Krippen stehen aber nicht religiöse Figuren im Zentrum, sondern das gewöhnliche Volk: Fisch- und Obsthändler, Metzger und Bäcker. Ein Geschäft hat sich auf kuriose Krippenfiguren spezialisiert. Hier gibt es beispielsweise Silvio Berlusconi oder Angela Merkel zu kaufen.
    Ferrigno
    Via San Gregorio Armeno 8
    80138 Neapel
    +39 081 552 3148
    arteferrigno.it
  • Sotterranea

    Abtauchen in die Unterwelt
    40 Meter unter den Gassen Neapels liegt eine «Stadt unter der Stadt». In diesem Untergrund erstreckt sich ein kilometerlanges Labyrinth aus Höhlen, Katakomben, Zisternen und Brunnen. Leicht fröstelnd wandert man durch diesen gigantischen Irrgarten aus Tuffstein und Sand, der seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. als geheimer Zufluchtsort, Kulträume oder Abfallhalde genutzt wurde. Im Zweiten Weltkrieg bot er der Bevölkerung Schutz vor Angriffen. Es gibt verschiedene Eingänge und Führungen durch mehrere Teile.
    Piazza San Gaetano 68
    80138 Neapel
    +39 081 29 69 44
    napolisotterranea.org
  • Spaccanapoli

    Die Altstadt - Unesco-Weltkulturerbe
    Neapels Altstadt ist ein Gewirr aus kleinen Gassen, mit antiken Wohnhäusern, barocken Palazzi, malerische Kirchen, Höhlen, Katakomben und Madonnen. Das pralle Leben auf engstem Raum. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören der Dom San Gennaro, die Kirche Gesù Nuovo, die Kappelle San Severo und die Gartenanlage des Konvents Santa Chiara.
    Fremdenverkehrsamt Neapel
    Via San Carlo 9
    80132 Neapel
    +39 081 402 394
    inaples.it
  • Galleria Umberto I

    Elegante Einkaufspassage
    In der Altstadt offenbart sich diese stilvolle Einkaufspassage hinter einer prächtigen Fassade aus dem 19. Jahrhundert. Unter dem Glasdach der Galleria Umberto I flaniert man über Marmorboden von einem edlen Modegeschäft zum nächsten. Hier lässt sich finden, was an italienischer Mode so geschätzt wird: elegante Kleidung, stilvolle Taschen und Schuhe.
    Galleria Umberto I
    80132 Neapel
  • Märkte

    Echtes Lebensgefühl
    Auf welchem Niveau auch immer die Italienischkenntnisse sind: Ein Markterlebnis darf man in Neapel nicht verpassen. Notfalls verständigt man sich beim Feilschen per Handzeichen. Die Kunst des Gestikulierens beherrschen die Neapolitaner übrigens meisterlich. Zwischen feilschenden Hausfrauen, Marktschreiern und Wühltischen fühlt man sich als Teil der Stadt. Beinahe jedes Viertel hat seinen eigenen Markt. Eine kleine Auswahl sind der Mercato alla Maddalena, der Fischmarkt Porta Nolana oder der Mercato di Antignano.
    Alla Maddalena: Via P.S. Mancini/Via S. Candida/Via Fazzini
    Fischmarkt Porta Nolana: Piazza Garibaldi
    Mercato di Antignano: Stadtteil Vomero, Nähe Piazza degli Artisti
  • Rubinacci

    Neapolitanische Tradition
    Das Fachgeschäft für Herren- und Damenmode mit eigener Schneiderei ist das Beispiel für den klassischen, gehobenen italienischen Kleiderausstatter: Krawatten, Hemden, Anzüge oder Schuhe für den Signore findet man hier. Abendroben, Schuhe, Taschen oder Schals sind für die Signora im Angebot. Rubinacci ist berühmt für seine Foulardprints und handgemalten Schals, die in Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern entstehen.
    Via Chiaia 149
    80121 Neapel
    +39 081 403 908
    marianorubinacci.net
  • Merolla & de l'Ero

    Herrenhemden auf Mass
    Wer sich als Mann den Traum eines massgeschneiderten Hemdes erfüllen will, geht in dieses Geschäft. Hier wählt man einen feinen Stoff, Kragen und Manschettenknöpfe aus. Dann wird Mass genommen. Und rund drei Wochen später erreicht einen das Meisterstück per Post. Das exklusive Mitbringsel kostet je nach Wahl zirka 150 bis 180 Euro.
    Via Calabritto 20
    80121 Neapel
    +39 081 764 3012
  • Museum Capodimonte

    Oase der Ruhe
    Wer genug hat von der Hektik der Stadt zieht sich auf den Hügel Capodimonte im Norden der Stadt zurück, spaziert durch den Wald und gönnt sich eine Ruhepause. Mit geschärften Sinnen geniesst man danach im Museum Capodimonte Gemälde von Tizian, Raffaello, Botticelli oder Tintoretto oder den Rundblick über den Golf von Neapel.
    Via Miano 2
    80137 Neapel
    +39 081 749 9111
    museocapodimonte.beniculturali.it
  • Archäologisches Nationalmuseum

    Antike Kunst
    Das archäologische Nationalmuseum in der Altstadt beherbergt grosse Kunstsammlungen alter Adelsfamilien wie der Farnese oder Borgia. Viele antike Stücke aus Pompeji und Herculaneum machen es zum grössten Museum für antike Kunst und wichtigsten archäologischen Museum Europas. Im «gabinetto secreto», dem geheimen Kabinett, ist eine antike Erotik-Sammlung ausgestellt: Hier werden Fresken aus den Bordellen des antiken Pompeji sowie sinnlich gestaltete Alltagsgegenstände gezeigt.
    Piazza Museo Nazionale 19
    80135 Neapel
    +39 081 442 2149
    cir.campania.beniculturali.it
  • Teatro di San Carlo

    Ältestes Theater Italiens
    Das altehrwürdige Musikhaus nahm Jahrzehnte vor der Mailänder Scala den Betrieb auf: Es wurde 1737 zum Namenstag von König Karl III. eingeweiht. 1816 brannte das Haus ab. Nach dem Wiederaufbau machten es Künstler wie Rossini, Verdi oder Caruso berühmt. Mit seiner perfekten Akustik, dem Stuck und der Goldausstattung ist es noch heute für seine Opern- und Konzertaufführungen international bekannt.
    Via San Carlo 98/F
    80132 Neapel
    +39 081 797 2111
    teatrosancarlo.it