Zurück zur ÜbersichtMaltaMalta
Heute in °C
Malta
18°/13°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

  • Blaue Grotte

    Ein magischer Ort
    Diese natürliche, 30 Meter hohe Grotte mit ihrem benachbarten Höhlensystem spiegelt die prächtigen Farben der Unterwasser-Flora. Die Blaue Grotte befindet sich in der Nähe von Wied iz-Zurrieq, südlich der Stadt Qrendi. Eine Kette von Höhlen, von denen die Blaue Grotte die grösste ist, kann man von Wied iz-Zurrieq mit dem Boot in einer halbstündigen Fahrt erreichen. Dabei tuckert man entlang einer beeindruckenden Steilküste.
    Qrendi Local Council
    +356 2168 0404
    Example
  • Casa Rocca Piccola

    Bewohnter Stadtpalast mit Kapelle
    Den kleinen Stadtpalast bewohnt eine alteingesessene, adelige Familie. Er ist aber auch ein Museum, das Einblicke in das Leben der Malteser und der einstigen Aristokratie gewährt. Der Marquis Nicholas de Piro oder seine Frau führen durch ihren 400 Jahre alten Besitz voller antiker Möbel, kostbarer Kunstwerke und Sammlungen. Zur Familiengeschichte, die bis in die Zeit der Malteser-Ritter im Jahr 1530 reicht, wissen sie Spannendes zu erzählen. Zum Palazzo gehört auch eine Kapelle.
    74 Republic Street
    Valletta, VLT 1117
    +356 2122 1499
    casaroccapiccola.com
  • St. John’s Co-Kathedrale

    Gemälde von Caravaggio
    Die St. Johannes-Kathedrale war ein Schrein für die Ritter und wurde vom Malteser Mattia Preti erbaut. Vom Talent des Militärarchitekten zeugen die in Stein gemeisselten Wandbilder, die bemalte Gewölbedecke sowie die Seitenaltare mit Szenen aus dem Leben des St. Johannes. Der Dom birgt zwei bedeutende Kunstschätze Europas: Caravaggios «Die Enthauptung Johannes des Täufers» und «Der Heilige Hieronymus». Viele Söhne adliger Familien Europas aus dem 16. bis 18 Jahrhundert sind hier begraben.
    St John Street
    Valletta VLT 1156
    +356 2122 0536
    stjohnscocathedral.com
  • Upper Barrakka Gardens

    Grandiose Ausblicke
    Die Aussicht von den «Upper Barrakka Gardens» über den Grand Harbour darf man nicht verpassen. Man schaut nach Vittorosia, Senglea und Cospicua hinüber und hat einen grossartigen Blick auf die Werft oder die Valletta Waterfront. In diesem romantischen Park treffen sich Jung und Alt, Verliebte und Touristen und knipsen, was die Kameras hergeben. Etwas weniger bekannt, aber auch hübsch, sind die «Lower Barrakka Gardens» auf der St. Christopher’s Bastion.
    Triq Sant’ Orsla
    Valletta
    visitmalta.com
  • Hagar Qim und Mnajdra

    Megalithische Tempelanlage
    Die bronzezeitliche Tempelanlage Hagar Qim und Mnajdra liegt auf einem Hochplateau über dem Mittelmeer und gehört seit 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Anlage ist eine der fünf grossen maltesischen Tempelkomplexe. Interessierte finden hier Reste von Tempeln, die zwischen 3600 und 2500 v. Chr. entstanden sind. Um deren Bedeutung besser zu verstehen, empfiehlt es sich, vor dem Gang durch die Anlage den 7-minütigen Film «Hagar Qim – 4D Experience» im Besucherzentrum anzuschauen.
    Qrendi QRD 2501
    +356 2142 4231
    heritagemalta.org
  • St. Agatha's Catacombs

    Versteck während Christen-Verfolgung
    Gemäss Überlieferung flüchtete die Heilige Agatha während der Christenverfolgung von Sizilien nach Malta. Sie soll sich in den Katakomben versteckt haben, die unterirdische Friedhöfe mit verschiedenen Gräberarten waren. Die Gänge sind mit kleinen Altären sowie zwischen 1200 und 1480 entstandenen Wandgemälden geschmückt. Mehrere sind jedoch beschädigt. Auf Führungen kann man etwa ein Zehntel des weit verzweigten, über 4000 Quadratmeter grossen Systems besichtigen.
    St. Agatha Street
    Rabat, RBT 2020
    +356 2145 4503
    stagathamalta.com
  • Bay Street Complex

    Shoppingcenter in St. George’s Bay
    Manche shoppen am liebsten in einem Einkaufszentrum. Und solche findet man auch auf Malta, etwa den Bay Street Shopping Komplex in St. George’s Bay. Hier gibt es so ziemlich alles: Kleiderläden bekannter Marken und individuelle Modeshops, Bücher und Musik, Schuhläden und Sportmarken, Nagelstudio und Spa. Nach getätigtem Einkauf kann man sich an der Poolbar auf dem Dach einen Drink genehmigen oder sich in einem der Cafés und Restaurants verweilen.
    Bay Street
    St. George’s Bay
    St. Julian’s STJ 3311
    +356 2138 4426
    baystreet.com
  • Marsaxlokk Sonntagsmarkt

    Fischmarkt und mehr
    Der Marsaxlokk Sonntagsmarkt ist bei Einheimischen wie Besuchern beliebt. Ursprünglich war er ein reiner Fischmarkt. Auch heute noch kommen Fisch und Meeresfrüchte fangfrisch auf die Marktstände. Längst werden aber auch Alltagsgegenstände verkauft oder lokal produzierte Lebensmittel wie Honig, Fruchtmarmelade, Wein und Gemüse, aber auch Kleider und Souvenirs. Nach einem Marktbummel setzt man sich am besten in eines der vielen Fischrestaurants in der malerischen Bucht.
    Marsaxlokk
    visitmalta.com
  • Ta’ Qali Crafts Village

    Handwerker an der Arbeit
    Wo zu Kriegszeiten die Jets der Royal Air Force über die Piste donnerten, liegt heute friedlich das Kunsthandwerker-Dorf Ta‘ Qali. Die Flugzeug-Hangars des ehemaligen britischen Militärflughafens sind jetzt Werkstätten von Glasbläsern, Silber- und Kunstschmieden, Schnitzern und Töpfern. Touristen kaufen Mitbringsel und entspannen sich nach der Shoppingtour an einem Getränkestand. Es lohnt sich, die etwas abgelegenen Bereiche des Dorfes zu besuchen, wo auch die Malteser einkaufen.
    Ta‘ Qali Crafts Village
    Ta‘ Qali
    visitmalta.com
  • Archäologisches Nationalmuseum

    Historische Funde
    Ein Besuch der archäologischen Stätten der Inseln gibt einen guten Einblick in die Geschichte der Republik Malta. Idealer Anfang ist das Nationalmuseum für Archäologie in Valletta. Hier sind die meisten historischen Funde der Inseln aufbewahrt. Viele stammen aus prähistorischer Zeit. Das Museum ist in der ehemaligen «Auberge de Provence» aus der Barockzeit untergebracht. Sie diente den französischen Rittern und avancierte unter britischer Herrschaft zum Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens.
    Auberge de Provence
    Republic Street
    Valletta VLT 1112
    +356 2122 1623
    heritagemalta.org
  • Manoel Theater

    Perle des Barocks
    Das Barocktheater, das erstmals 1732 aufführte, blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück. Ende des 19. Jahrhunderts wurde es als Tanzsaal, im 20. Jahrhundert als Kino und im Zweiten Weltkrieg als Schutzraum genutzt. Nach der Restaurierung nahm es 1960 als Nationaltheater den Betrieb wieder auf. Augenfällig sind die vier Ränge aus handbemaltem Holz, der ovale Zuschauerraum und die vergoldete Decke. Das Programm ist abwechslungsreich: Neben Theater gibt es unter anderem auch Opern, Konzerte, Tanz oder Musicals.
    115 Old Theatre Street
    Valletta VLT 1426
    +356 2122 2618
    teatrumanoel.com