Zurück zur ÜbersichtPolenWarschau
Heute in °C
Warschau
15°/6°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

    • Neustadt

      Kirchen und Paläste
      Direkt im Anschluss an die Altstadt liegt die Neustadt. In der Mitte befindet sich ein Marktplatz. Auch hier mussten die meisten Gebäude in den 50er-Jahren wieder aufgebaut werden, da sie im Krieg zerstört wurden. Kirchen gibt es hier ebenso zu bestaunen sowie die wichtigste Strasse quer durch die Neustadt, die Ulica Freta (Fretastrasse). Ebenso lohnt es sich, den Raczynski oder den Sapieha Palast anzuschauen.
      Ul. Nowomiejska PL
      00-271 Warschau
    • Altstadt

      Unesco-Weltkulturerbe
      Die Altstadt von Warschau stammt aus dem 13. Jahrhundert. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie zum Grossteil zerstört, jedoch danach wieder detailgetreu aufgebaut. 1980 wurde sie zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Mittelpunkt ist der Marktplatz. Hier befinden sich vor allem Restaurants und Cafés. Die Bronze-Skulptur am Marktplatz stellt das Stadtwappen dar und fehlt auf vielen Erinnerungsfotos nicht. Ein Rundgang durch die Altstadt beginnt meist vom Schlossplatz aus. Hier steht die 22 Meter hohe Sigismundsäule.
      Plac Zamkowy
      Warschau
    • Lazienki Park

      Palast auf dem Waser
      Mit rund 80 Hektar ist der Lazienki Park der grösste Park in Warschau. Für einen Ausflug hierher, sollte man also einige Stunden einplanen. Highlight ist für viele Touristen der Palast auf dem Wasser, auch Wasserpalast genannt. Er scheint auf dem Wasser zu schweben, ist aber auf einer künstlichen Insel im See. Zwei Brücken verbinden ihn mit dem Festland. Zudem gibt es das Theater auf der Insel, einen Wasserturm, den Myslewicki Palas, ein Chopin Denkmal, die Alte Orangerie sowie den Belvedere Palast. Der Eintritt in den Park ist frei.
    • Königsweg

      Zu Fuss unterwegs
      Der Königsweg wird auch Königstrakt genannt und zieht sich über das südliche Ende der Altstadt mit dem Königsschloss bis nach Wilanow zum dortigen Schloss hin. Das ist eine Strecke von rund 10 Kilometern. Für Touristen ist der nördliche Teil zwischen Königsschloss und Rondo de Gaulle am Interessantesten. Zu Fuss kann man diesen Weg hervorragend entlang spazieren. Dabei entdeckt man eine ganze Reihe wunderschöner Sehenswürdigkeiten.
      Plac Zamkowy
      00-277 Warschau
    • Kulturpalast

      Wahrzeichen
      Der 230 Meter hohe Kulturpalast gilt als Wahrzeichen der Stadt. Er beherbergt Kinos, Theater, Museen und einen Kongresssaal. 45 Jahre lang galt der Kultur- und Wissenschaftspalast, so die korrekte Bezeichnung, als Symbol der Unterdrückung durch die Russen. Für Touristen ist die Aussichtsplattform im 30. Stockwerk das Highlight. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über die Stadt. Besonders empfehlenswert ist es, von hier aus den Sonnenuntergang anzuschauen.
      Plac Defilad 1
      00-001 Warschau
      +48 226 56 76 00
      pkin.pl
    • Königsschloss

      Prachtsbau
      Das Königsschloss entstand eigentlich bereits im 14. Jahrhundert. Ein Grossteil des Gebäudes wurde dann aber im Zweiten Weltkrieg zerstört und danach wieder aufgebaut. Finanziert wurde der Wiederaufbau durch private Spenden aus dem In- und Ausland. Grosse Teile des Innern des Schlosses kann man besichtigen – so den Ballsaal, den rot strahlenden Thronraum, das Marmorzimmer, den Canaletto - sowie den Rittersaal, das königliche Schlafzimmer und den Senatorensaal.
      Plac Zamkowy
      00-277 Warschau
      zamek-krolewski.pl
    • Warschauer Ghetto

      Traurige Geschichte der Nazi-Zeit
      Nach dem Einmarsch der deutschen Truppen wurden alle Juden ins Ghetto umgesiedelt. Am 15. November 1940 entstand eine 18 Kilometer lange und 3 Meter hohe Mauer, die das Warschauer Ghetto vom Rest der Stadt abriegelte. Teilweise lebten im Ghetto bis zu 400 000 Menschen. Epidemien und Seuchen waren neben Unterernährung an der Tagesordnung. Ab dem 22. Juli 1942 wurde das Ghetto nach und nach aufgelöst, die Leute in Konzentrationslager gebracht. Am 18. Mai 1943 wurde das Ghetto endgültig aufgelöst. Heute kann der Besucher anhand von Denkmälern, Mauern, dem ehemaligen Gefängnis oder dem Friedhof zu diesem dunklen Kapitel der Geschichte Warschaus einen Einblick erhalten.
      Masovia
      00-125 Warschau
    • Zlote Tarasy

      Grösstes Einkaufszentrum
      Das Zlote Tarasy ist mit 225 000 Quadratmetern das grösste Einkaufs- und Vergnügungszentrum der Stadt. Allein durch seine spezielle Architektur ist es eine Augenweide und absolut sehenswert – auch für Shoppingmuffel. Hier sind alle Marken und Labels vertreten, zudem ein grosses Kino und ein Fitness-Studio. Und im grossen Atrium finden vor allem am Wochenende Konzerte statt.
      Zlota 59
      00-120 Warschau
      +48 22 222 22 00
      zlotetarasy.pl
    • Nowy Swiat

      Einkaufsmeile
      Die Nowy Swiat ist die Haupt-Einkaufsstrasse von Warschau. Hier gibt es Mode und Schuhe, Taschen, Accessoires und Schmuck – natürlich auch von exklusiven Labels. Zudem findet man an der Strasse auch Kunstgalerien. Bereits zu Kommunismus-Zeiten war diese Strasse elegant. Und schliesslich findet man auf der Nowy Swiat auch tolle Cafés wie das Vincent, Restaurants und Bars.
      Nowy Swiat
      00-357 Warschau
    • Cropp Town

      Mode für Junge
      Cropp Town ist ein polnisches Modelabel – vor allem für junge und junggebliebene Leute. Schuhe, Mode, Accessoires und mehr: Das alles findet man bei Cropp Town. In Einkaufzentren wie dem Zlote Tarasy gibt es spezielle Cropp-Town-Boutiquen und auch ansonsten ist die Marke überall in der Stadt zu finden.
      Ul. Marszalkowska 104/122
      00-017 Warschau
      +48 785 00 35 39
      cropptown.pl
    • W. Kruk

      Edler Juwelier
      W. Kruk ist der älteste Juwelier Polens. Er steht für edle und elegante Geschenke. Seit 1840 bietet die Marke zeitlose Klassiker – Uhren und Schmuck – an. Filigranes oder grössere Geschmeide: Hier wird jeder und jede fündig. Ein Besuch lohnt sich. Nur schon, um über das riesige Angebot zu staunen – von dem bekommt man bestimmt glänzende Augen.
      Pl Konsstytucji 6
      00-550 Warschau
      +48 661 98 05 71
      wkruk.pl
    • Muzeum Motoryzacji

      Automuseum
      Das Museum liegt etwas ausserhalb der Stadt. Es existiert seit 1995 und zieht natürlich Liebhaber von Autos magisch an. In der Ausstellung findet man rund 300 Wagen. Der älteste ist ein amerikanischer Titan Traktor aus dem Jahre 1895. Und auch Autos von Berühmtheiten sind zu sehen – wie zum Beispiel von Stalin oder Elvis.
      Warszawska 21 street
      05-805 Otrebusy
      +48 502 25 70 21
      muzeum-motoryzacji.com
    • Historisches Museum

      Geschichte von Warschau
      Es liegt direkt am Marktplatz der Altstadt. Das Museum befasst sich mit der Geschichte der Stadt Warschau und deren Bewohnern. Mittlerweile sind hier rund 250 000 Objekte ausgestellt, die von der Vergangenheit erzählen. In rund 60 Räumen über mehrere Häuser verteilt kann man die Ausstellung besuchen. Seit 1980 ist der ganze Komplex Weltkulturerbe der Unesco.
      Rynek Starego Miasta 28-42
      00-272 Warschau
      +48 22 596 67 00
      muzeumwarsawy.pl
    • Frédéric Chopin Museum

      Zu Ehren des Komponisten
      Fans des Komponisten sollten dieses Museum unbedingt besuchen. Hier wird an diesen grossartigen Künstler erinnert und erhält Informationen zu seinem Leben und Arbeiten. Das Museum besitzt rund 5 000 Artikel im Zusammenhang mit dem Künstler, die man im Gebäude des Schloss Ostrogski besichtigen kann.
      Ostrogski Palace
      1 Okólnik Street
      00-368 Warschau
      +48 22 44 16 274
      chopin.museum
    • Nationalmuseum (Muzeum Narodowe)

      Fresken und Botticelli
      Es ist das grösste Museum der Stadt. Eröffnet wurde es bereits 1862, jedoch erst seit 1916 unter diesem Namen. Es beherbergt rund 800 000 Ausstellungsstücke auf drei Etagen. Es ist in die Bereiche Antike, Kunst, Faras Galerie, Mittelalterliche Kunst, Archäologische Kollektion, polnische Kunst, ausländische Kunst, dekorative Kunst sowie italienische Bilder aufgeteilt. Eines der Highlights ist die Freske der Heiligen Anna und das Gemälde von Sandro Botticelli «Jungfrau mit Kind». Immer wieder finden auch Wechselausstellungen statt.
      Aleje Jerozolimskie 3
      00-495 Warschau
      +48 22 621 10 31
      mnw.art.pl