Zurück zur ÜbersichtRusslandMoskau
Heute in °C
Moskau
-1°/-9°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

    • St. Basilius Kathedrale

      Wahrzeichen
      Auf dem Roten Platz leuchten einem die bunten, verspielten Zwiebeltürme der St. Basilius Kathedrale (Sobor Vasiliia Blazhennogo) bereits entgegen. Wohl das meist gewählte Fotomotiv und DAS Wahrzeichen Moskaus, und sogar Russlands schlechthin. Zur Feier der Tatarenhauptstadt Kasan wurde dieses einzigartige Bauwerk zwischen 1555 und 1560 erbaut. Acht Kirchen, jede einzelne mit einer eigenen, andersfarbigen und individuell verzierten Kuppel gekrönt, umringen eine neunte Kirche in der Mitte. Die Innenräume sind aufwendig mit rund 400 Ikonen und Fresken ausgestattet. Ein russisch-orthodoxes Kreuz ist der Grundriss.
      Roter Platz
      Moskau, 109012
      +7 495 698 33 04
      saintbasil.ru
    • Christi Erlöser Kathedrale

      Wichtigste Kirche Russlands
      In reinem Weiss mit goldener Kuppel erstrahlt die Christi Erlöser Kathedrale (Chram Christa Spasitelja). Dabei wurde sie im Jahr 1931 unter der Herrschaft Stalins komplett zerstört. Erst im Jahr 1994 begann ihr Wiederaufbau. Inzwischen ist sie die wichtigste Kirche des Landes und eine wahre Augenweide. Rund 10 000 Menschen finden in der grössten russisch-orthodoxen Kirche Platz. In einem Museum im Keller der Kirche kann man ihre dramatische und ereignisreiche Geschichte nochmals genau nachvollziehen. Eine Fussgängerbrücke verbindet die Kathedrale mit der gegenüberliegenden Uferseite.
      Ulitsa Volkhonka, 15
      Moskau, 101000
      moscow.info.com
    • Kreml

      Machtzentrum
      Im Kreml und in seiner Architektur konzentriert sich die militärische Macht, der Glaube und Reichtum des Landes. Er ist nicht nur die Zentrale Moskaus, sondern des gesamten russischen Reichs. 1156 gab Fürst Juri Dolgoruki den Auftrag, den Kreml zu errichten, eine befestigte Stadtburg. Doch anfangs boten die bescheidenen Holzbauten wenig Schutz, erst später um 1326 wurde die erste Kirche aus Stein für den Kreml errichtet. Daraufhin wurde der Amtssitz der russisch-orthodoxen Kirche nach Moskau verlegt. Erst später bauten italienische Baumeister die heute weltweit bekannten prächtigen Kremlkirchen und Paläste. Der Dreifaltigkeitsturm (Troitskaja Baschnja) ist mit seinen 76 Metern der wichtigste und höchste der Kremltürme und gilt als Gegenstück zum Erlöserturm. Zudem ist der Dreifaltigkeitsturm der Hauptbesuchereingang zum Kreml und führt über die Dreifaltigkeitsbrücke in den Alexandergarten.
      Moskau, 103073
      +7 495 695 41 46
      kreml.ru
    • Alexander-Garten

      Park voller Erinnerungen
      Angrenzend an den Kreml und den Roten Platz befindet sich der rund um die Uhr geöffnete Alexandergarten (Alexandrowski Sad), früher der Lustgarten von Zar Alexander I. Heute eine grüne Oase mitten in der Stadt, die den Anspruch hat, mit einigen Denkmälern und Grabmalen an die Kriege zu erinnern. Der Park vor den Kremlmauern wird von Inlineskatern ebenso geschätzt wie von Spaziergängern und Sonnenanbetern, die auf den Bänken und Rasenflächen liegen und entspannen.
      Alexandrowski Sad
      Moskau, 103073
    • Gorky Park

      Vergnügungspark
      Vom Ulitsa Krymskiy Val gelangt man direkt in den beliebten Teil des Parks, der mit Achterbahnen, Karussells, einem Riesenrad, Ponyreiten für die Kleinen und Schiessbuden für die Grossen täglich viele Besucher anlockt. Auf den künstlich angelegten Teichen kann man im Sommer Boot fahren und im Winter Schlittschuhlaufen. Zudem werden viele Parkwege im Winter extra überflutet, um auch hier dem Eislaufvergnügen keinen Abbruch zu tun. Für das leibliche Wohl wird in den Restaurants gesorgt und auf der Bühne des Freilichttheaters finden regelmässig Vorführungen statt.
      Krymsky Val 9
      Moskau 119049
      +7 495 995 00 20
      park-gorkogo.com
    • Roter Platz

      Vorhof des Kremls
      Ursprünglich war der Rote Platz (Krasnaya Ploshad) der Markt- und Versammlungsplatz der Stadt. Man nannte ihn auch «Brandplatz», weil hier die Marktbuden so oft abbrannten. Heute ist der Rote Platz der berühmteste Platz Russlands und befindet sich direkt vor dem Kreml. Roter Platz heisst er nicht nur aufgrund seiner Farbe, sondern im Russischen bedeutet «Rot» auch so viel wie «schön». Im Winter wird hier übrigens gegenüber vom Lenin Mausoleum eine Eislaufbahn aufgebaut.
      Krasnaya Ploshad
      Moskau, 103073
    • Stoleshnikov Pereulok

      Luxus-Shoppingstrasse
      Sie ist eine der teuersten Einkaufsstrassen der Welt und wer einmal diese kurze, aber mehr als eindrucksvolle Strasse entlang gelaufen ist, den wird das nicht wundern. Hier reihen sich die Boutiquen internationaler Luxusmarken wie Perlen aneinander. Vor allem Hersteller von Mode, Uhren und Schmuck wie Louis Vuitton, Chanel, Burberry, Cartier, TAG Heuer, Hermès und Piaget sind hier vertreten.
      Stoleshnikov Pereulok
      Moskau, 125009
    • Tverskaya

      Einkaufsstrasse
      Die Hauptgeschäftsstrasse der Stadt lädt zum Flanieren und Bummeln ein. Viele Geschäfte und Boutiquen befinden sich hier und bieten eine grosse Auswahl an schönen und besonderen Produkten. Allen voran der berühmte Feinkostladen Jelissejew, der sich in einem ehemaligen Palastgebäude befindet. Bei TJ Collection (Tverskaya ulitsa, 12) findet man elegante und originelle Accessoires und wer edle Schuhe mag, der ist bei Rendez-Vous (Tverskaya ulitsa, 15) an der richtigen Adresse.
      Tverskaya ulitsa
      Moskau, 125009
    • Yeliseyev

      Schönes Lebensmittelgeschäft
      Feinschmecker aufgepasst! Das Yeliseyev ist nicht nur das schönste Lebensmittgeschäft Russlands, sondern war in früheren Zeiten sogar der Hoflieferant des Zaren sowie der Generalsekretäre. Die Zarenzeit spiegelt sich auch in dem prächtigen Jugendstil-Interieur wieder. Es ist eine wahre Freude, sich all die russischen Delikatessen, Weine und Souvenirs anzuschauen und natürlich auch zu kaufen.
      Tverskaya ulitsa, 14
      Moskau, 109012
    • Gum

      Grösstes Kaufhaus Russlands
      Direkt gegenüber des Kreml befindet sich nicht nur das grösste, sondern wohl auch das schönste russische Kaufhaus. Die weisse Fassade strahlt im Sonnenlicht und lädt zum Einkaufen in schönster Atmosphäre ein. Man flaniert durch helle Passagen, die von einer luftigen Glaskuppel überdacht sind. Geschäfte international bekannter Designer wie Max Mara, Louis Vuitton, Jil Sander und Dior findet man hier. Ebenso hochwertige Parfümerien, Uhren- und Schmuckgeschäfte sowie nette und sogar preiswerte Cafés und Restaurants.
      Roter Platz 3
      Moskau, 101000
      +7 495 788 43 43
      gum.ru
    • Krasny Oktyabr

      Älteste Schokoladenfabrik
      An alle Schokoladen-Fans: Hier geht’s ins Paradies. Die älteste Schokoladenfabrik und Konditorei hat ihr Geschäft direkt gegenüber von der deutschen Botschaft. Das Sortiment ist in Moskau berühmt berüchtigt und garantiert ein Grund den Gedanken ans Abnehmen kurz zu vergessen. Der Name Krasny Oktjabr bedeutet übersetzt «Roter Oktober».
      Povarskaya ulitsa, 29/36
      Moskau, 101000
      konfetki.ru
    • Bolshevik

      Süsswarenfabrik
      Kunterbunt sind die Torten und herrlich verschnörkelt verziert. Im Geschäft der Süsswarenfabrik Bolshevik werden nicht nur Naschkatzen schwach. Hier wird wohl jeder zum Schleckermaul und kann sich zwischen all den süssen Köstlichkeiten kaum entscheiden.
      Leningradskiy Prospect, 15
      Moskau, 125315
    • Arbat

      Szeneviertel
      Auf dem Arbat, eine etwa 1 000 Meter lange Strasse im historischen Zentrum von Moskau, gibt es wohl die grösste Auswahl an Standardsouvenirs: Matroschkas, Samoware oder Shirts mit verschiedenen Prints. Ja, etwas touristisch, doch das gleichnamige Viertel bietet weitaus mehr. Inzwischen ein belebtes Szeneviertel mit vielen Cafés, fliegenden Händlern und der Atmosphäre eines Künstlerviertels. Ein beliebtes Restaurant in der Gegend ist übrigens das Praga.
      Arbat
      Moskau, 101000
    • Kolomenskoje

      Freilichtmuseum
      Vom Roten Platz aus sind es mit der Metro gut 15 Minuten bis zur ehemaligen Zarenresidenz, die heute ein Freilichtmuseum ist. In einem grossen Park stehen uralte Holzgebäude, darunter die Johannes-der-Täufer-Kirche, die als Vorbild für den Bau der St. Basilius-Kathedrale diente. Sehr beeindruckend ist zudem die Himmelfahrtskathedrale mit ihrem 62 Meter hohen Turm, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Im Park befinden sich überall vereinzelte, alte Holzhäuser, die aus dem ganzen Land hergebracht wurden. In den meisten Häusern kann man sich thematische Ausstellungen anschauen. Zudem ist der Park am Ufer der Moskwa sowohl bei den Einwohnern als auch bei Touristen ein beliebtes Ausflugsziel.
      Prospekt Andropova, 39
      Moskau, 140102
      +7 495 232 61 90
      mgomz.com
    • Staatliches Historisches Museum

      Russische Geschichte
      In 48 Sälen erfährt man alles, was man über die russische Geschichte wissen muss. Das Historische Museum auf dem Roten Platz ist das grösste seiner Art für Landesgeschichte in Russland. Die guten Dauerausstellungen zeigen Exponate bis zurück in die Jungsteinzeit. Auch die Sonderausstellungen sind auf hohem Niveau. Im Erdgeschoss befindet sich ein schöner Souvenirladen und das Restaurant im Kellergewölbe des Museums bietet leckere, russische Gerichte an.
      Roter Platz 1
      Moskau 125009
      +7 495 692 37 31
      shm.ru
    • Pushkin Museum

      Zweitgrösste Sammlung des Landes
      Um die gesamte Sammlung von mehr als 500 000 Exponaten anzuschauen, reicht kaum ein ganzer Tag aus. Basis ist die Sammlung der Moskauer Universität aus dem 19. Jahrhundert. Seit 1937 heisst das Museum Pushkin-Museum. Berühmt ist es zudem für die weltweit grösste Sammlung an impressionistischen Werken: Renoir, Monet und Cézanne sind im Pushkin Museum vertreten. Ebenfalls sind Werke von Kandinsky, Chagall, Picasso oder van Gogh zu bestaunen. Montags geschlossen.
      Wolkchonka, 12
      Moskau, 121019
      +7 495 609 95 20
      arts-museum.ru
    • Tretyakov Galerie

      Beeindruckend
      Von mittelalterlichen Ikonen bis zu Werken von Marc Chagall reicht die Sammlung der Tretyakov Galerie. Sie steht auf einer Stufe mit dem Prado, dem Louvre oder der Ermitage und ist ein absolutes Muss für jeden Moskau-Besucher. 1917 wurde das Museum verstaatlicht, doch erst die Revolutionen und der Bürgerkrieg machten die Tretyakov Galerie zu dem, was sie heute ist. Freiwillig brachten viele Kunstliebhaber ihre Sammlung hierher und auch beschlagnahmte Privatkollektionen aus dem ganzen Land kamen in die Galerie. Rund 100 000 Kunstwerke werden heute gezeigt: alte russische Kunst, Werke vom Anfang des 20. Jahrhunderts, Grafiken sowie russische Skulpturen. Montags geschlossen.
      Lavrushinsky Weg 10
      Moskau 119017
      tretyakovgallery.ru
    • Art Strelka

      Zehn Galerien und eine Bar
      Dieses Projekt gehört zu den modernsten und coolsten der Stadt. Auf dem Gelände, der ehemals hier ansässigen Schokoladenfabrik Krasny Oktjabr und direkt gegenüber der Erlöser Kathedrale ist ein Kulturzentrum mit zehn Galerien entstanden. Hier gibt es junge Kunst zu sehen, es finden Konzerte und Performances abseits des Mainstreams statt. Besonders beliebt und angesagt ist die Strelka Bar, die mit einer grossen Auswahl an Cocktails aufwarten kann.
      Building 5a
      14 Bersenevskaya Embankment
      Moskau 119072
      +7 495 268 06 19
      artstrelka.ru
    • Bolschoi Theater

      Das Grosse Theater
      Übersetzt bedeutet Bolschoi «gross». Und ja, das neoklassizistische Gebäude, in dem sich das gleichnamige Theater befindet, ist gross, ebenso der weltweite Ruhm des Ensembles. Der Saal ist prachtvoll in Rot und Gold gehalten und bietet Platz für über 2 150 Besucher. Seinen Ruhm erlangte das Bolschoi Theater im 19. Jahrhundert mit Komponisten wie Nikolai Rimski-Korsakow, Sängern wie Fjodor Schaljapin und selbst während der Sowjetzeit war Primaballerina Maja Plissezkaja Grund genug, dass das Bolschoi Theater weiterhin als Wahrzeichen Russlands angesehen wurde.
      Teatralnaya Platz 1
      Moskau 125009
      +7 495 455 55 55
      bolshoi.ru

    LOCAL TIPP

    Meinem Besuch empfehle ich gern das Hostel Napoleon. Es liegt direkt im historischen Viertel von Moskau, an der Metro-Station Kitai-Gorod. Man kann hier herrlich in den Gassen mit Kopfsteinpflaster flanieren, die gesäumt sind von alten Kaufmannshäusern und malerischen orthodoxen Kirchen. Und immer wieder entdeckt man etwas Neues. Auch nachts ist hier ordentlich was los. Es gibt 6er-, 8er- und 10er-Zimmer. Auch gibt es Zimmer nur für Frauen.

    Tatyana
    Hostel Napoleon
    Malyy Zlatoustinskiy pereulok (Haus 2)
    Moskau, 101000
    +7 495 628 66 95
    napoleonhostel.com