Zurück zur ÜbersichtTansaniaDar es Salaam
Heute in °C
Dar es Salaam
30°/20°

Sie wollen beeindruckende Sehenswürdigkeiten besichtigen? Sie suchen die bekanntesten Einkaufsmeilen oder bezaubernde Boutiquen für den perfekten Shopping-Trip? Oder Sie interessieren sich für die faszinierendsten Kunst- und Kulturhäuser? Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

  • Azania Lutheran Church

    Kirche am Hafen
    Die Azania Lutheran Church kann man wohl als Wahrzeichen von Dar es Salaam bezeichnen. Sie liegt wunderschön am Hafen der Stadt und verzaubert mit ihrem Turm mit den charakteristischen Dachfenstern. Gebaut wurde die Kirche 1898 von deutschen Missionaren. Deshalb auch der bayerische Stil mit dem roten Ziegeldach. Die Kirche dient der örtlichen Diözese.
    Kivukoni Road
    Dar es Salaam
  • South Beach

    Schön relaxen
    Fernab vom Trubel der Stadt findet man hier Ruhe und Erholung pur. Der Strand hier ist schön und lädt zum Baden ein. Man kann eine bedeckte Strandhütte für einen Tag mieten, um sich gegen die Sonne zu schützen. Oder man übernachtet in einem der zahlreichen Hotels hier. Das Rauschen der Palmenblätter im Wind und das Geräusch der Wellen – einfach herrlich zum Entspannen.
    Fähre von Kigamboni
    Oder mit dem Taxi von Dar es Salaam aus, ca. 8 km
  • Botanischer Garten

    Grün und exotisch
    Der Botanische Garten in Dar es Salaam ist eine wahre Oase voller gepflegter, üppiger Pflanzen. Hier blühen sowohl einheimische Blumen als auch ausländische, exotische Pflanzen wie zum Beispiel die Coco-de-Mer-Palme, die ursprünglich von den Seychellen kommt. Der Grundstein für den Botanischen Garten wurde 1893 während der deutschen Kolonialzeit gelegt. Hier sollte man einfach mal durchschlendern und sich von der Blütenpracht inspirieren lassen.
    Kivukoni Road
    Dar es Salaam
  • Selous Game Reserve

    Safari
    Das Selous Wildschutzgebiet gehört zu den schönsten Reservaten Tansanias. Es ist das grösste Naturreservat Afrikas, erstreckt sich auf über 50 000 Quadratkilometer. Im Selous Reservat leben über die Hälfte der tansanischen Population an Elefanten, viele Büffel, Zebras, Gnus, Flusspferde, Impalas und Wild Dogs. Die Unesco erklärte das Gebiet 1982 zum Naturerbe.
    Morogoro
    Tanzania
    +255 22 212 8485
    selous.com
  • Sansibar

    Inseltraum
    Man muss diese Insel einfach gesehen haben, wenn man in Dar es Salaam ist. Die Insel erreicht man per Flugzeug oder mit der Fähre. Hier erwartet einen nicht nur das wunderschöne Stone Town mit seinen weissen Kolonialhäusern, sondern auch weisse Strände und kristallklares Wasser. Der Indische Ozean präsentiert sich hier von seiner schönsten Seite. Ob man nun in einem der tollen Hotels wie dem fantastischen Boutiquehotel Kilindi Zanzibar (ursprünglich von Abba-Gründer Benny Andersson designt, bevor er es verkaufte) relaxt oder die Geheimnisse der Gewürzinsel auf einer Tour erkundet: Diese Insel ist einfach traumhaft.
  • Bongoyo Island

    Schöner Strand
    Schwimmen im warmen Indischen Ozean – das gehört in Dar es Salaam einfach dazu. Viele Orte direkt in der Stadt sind aber einfach zu schmutzig. Deshalb lohnt sich der Ausflug nach Bongoyo Island. 30 Minuten Bootsfahrt und man befindet sich an einem schönen Strand. Ein Tagesausflug, um an der Sonne zu faulenzen, zu schnorcheln und Fish’n‘Chips sowie ein Serengeti Bier zu geniessen. Ein schöner Kurzurlaub von Dar. Das Boot fährt um 9.30, 11:30, 13:30, 15:30 hin und zurück um 12:30, 14:30 and 17:00Uhr.
    Boot von Slipway Pier aus
    Dar es Salaam
    coastal.co.tz
  • Pemba

    Tropen-Paradies
    Die Insel Pemba ist touristisch weniger erschlossen als Sansibar, aber genauso schön. Die Insel zeichnet sich durch eine üppig-tropische Vegetation aus. Grosse Plantagen-Kulturen sieht man hier. Pemba Channel, das Gewässer zwischen Pemba und dem Festland, gilt als eines der letzten grossen unberührten Reviere für Taucher und Hochsee-Angler. Die Insel erreicht man von Dar Es Salaam am besten perFlugzeugoder mit der Fähre, die jedoch nur einmal wöchentlich und nicht immer ganz zuverlässig fährt.
  • Askari Monument

    Historische Statue
    Das Askari Monument ist wohl die bekannteste Statue der Stadt. Sie zeigt einen Soldaten, der mit dem Gewehr Richtung Hafen zeigt. Die Statue ist den Opfern des Ersten Weltkrieges gewidmet. Sie befindet sich genau im Zentrum der Stadt, umgeben von der Samora Avenue und Maktaba Street. Der bekannte britische Schriftsteller und Poet Rudyard Kipling schrieb die Inschrift der Statue – auf Englisch und Swahili.
    Azikiwe Street
    Dar es Salaam
  • Mwenge Market

    Traditionelle Produkte
    Mwenge Market – das ist richtig authentisch tansanisch. Hier gibt es Holzschnitzereien, die typischen bunten Bilder des Landes, Schmuck, Tücher, Umhänge, geflochtene Körbe, Tunikas im Batik-Stil. Es lohnt sich, einfach mal entlang der verschiedenen Stände zu flanieren, über all die handgefertigten Dinge zu staunen und auch die Preise zu vergleichen. Hier gibt es kein Hightech, aber Tradition und liebevoll gestaltete Produkte.
    Sam Nujoma Road
    Dar es Salaam
  • The Slipway

    Einkaufs- und Freizeitcenter
    The Slipway zählt zu Dar es Salaams besten Einkaufszentren. Und ist gleichzeitig auch Freizeitzentrum. Denn hier kann man nicht nur ausgiebig shoppen, sondern auch trinken, essen, den Blick auf den Indischen Ozean geniessen und die Kinder im Wasserpark und Spielplatz toben lassen. Ob man auf der Suche nach einem Souvenir ist, einen Ausflug buchen möchte oder einfach den Tag mit Freunden ausklingen lassen will – im The Slipway wird alles geboten. Und sogar Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier.
    Msasani Peninsula, Slipway Road
    Dar es Salaam
    +255 22 260 0893
    slipway.net
  • Makumbusho Village Museum

    Einblick in die Tradition
    Das Makumbusho Village Museum präsentiert traditionelle Häuser aus verschiedenen Teilen Tansanias von 18 ethnischen Stämmen. Der Besucher kann beim Gang durch die verschiedenen Häuser Beispiele für traditionelle Malerei, Webereien und Schnitzereien, Kunst und Handwerk besichtigen. Anhand von möblierten Hütten mit Rinderställen und Besammlungsorten der Stämme kann er einen Einblick in deren Leben erhalten. Ebenso gibt es Aufführungen von traditionellen Tänzen und andere kulturelle Events, die hier stattfinden.
    Entlang der Bagamoyo Road in Kijitonyama
    Dar es Salaam
    tanzanianow.com
  • National Museum & House of Culture

    Archäologie und Geschichte
    Das National Museum gibt es seit 1940. Es liegt direkt neben den Botanischen Gärten. Hier kann man archäologische Funde, Repliken von Felszeichnungen und vieles mehr aus vergangenen Zeiten besichtigen. Besucher können Interessantes über die Kolonialzeit erfahren, sich in die Zeit des Sklavenhandels, der lokalen Aufstände und der Unabhängigkeit zurückversetzen lassen. Traditionelles Handwerk, Schmuck und Musikinstrumente kann man ebenso bestaunen.
    Kivukoni
    Dar es Salaam
    +255 22 212 2030
  • Tingatinga Art Center

    Typisch tansanische Kunst
    Die tansanische Art zu malen, ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die typischen Tingatinga-Bilder sind bunt, zeigen Tiermotive oder Szenen aus dem Alltag und Muster, die unverkennbar sind. Die Szene bildete sich rund um den Künstler Edward Said Tingatinga – daher der Name. Zu finden sind diese Bilder überall in Dar es Salaam und in Tansania. Am besten spiegelt sich die Kunst jedoch im Tingatinga Art Center wider. Hier kann man die Bilder auch kaufen.
    Oysterbay
    Dar es Salaam
    +255 655 424 303
    tingatinga.org

LOCAL TIPP

Es lohnt sich, früh aufzustehen, um diesen Markt zu besichtigen. Um 6.30 Uhr erlebt man den Höhepunkt der Versteigerung von frischen Fischen. Aus der ganzen Stadt kommen die Leute für den Fang des Tages hierher. Und es ist ein Erlebnis, zu sehen, wie diese über die Ladentheke wandern.

Enzi
Fish Market
Ocean Road
Dar es Salaam