Swiss International Air Lines
Flug

Flug buchen

Zürich ZRH
Moskau DME
Reisende
Aktuell ausgewählte Passagiere: 1 Erwachsener, 0 Kinder, 0 Kleinkinder
Flug & Hotel

Book a holiday

Von
Reisezeitraum:
Personen
Ausgewählte Passagagiere 2 {ADULTS_SELECT_INFOLABEL}
Hotel

Hotel buchen

Zimmer / Personen
Mietwagen

Mietwagen buchen

Zeit
Zeit
SWISS Choice

SWISS Products

Flug
Zürich ZRH
Moskau DME

Allgemeine Information
Bei SWISS buchen: Flug Zürich – Moskau

Einmal im Leben den Roten Platz betreten, den Kreml aus der Nähe sehen oder die bunten Türme der Basilius Kirche auf Zelluloid bannen: ein Ziel, das für die nächsten Ferien durchaus begeistert. Mit einem SWISS Flug von Zürich nach Moskau gelangen Sie bequem in die Hauptstadt der Russischen Föderation.

Im Winter ist es oft klirrend kalt in Moskau. Deswegen treffen in den Teestuben der Stadt Einheimische und Touristen aufeinander. Dort lernen Sie bei einem zünftigen Tee Land und Leute kennen. Die Seele von Mütterchen Russland ist als gütig und wohlwollend weltbekannt.

Zürich
Moskau
LX1326: ZRH - DME 12:20 - 17:50
Flugdauer: 03:30
Mo Di Mi Do Fr Sa So
LX1324: ZRH - DME 21:00 - 02:20
Flugdauer: 03:20
Mo Di Mi Do Fr Sa So
LX1325: DME - ZRH 09:05 - 10:50
Flugdauer: 03:45
Mo Di Mi Do Fr Sa So
LX1327: DME - ZRH 18:30 - 20:10
Flugdauer: 03:40
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Bitte beachten Sie

  • Die Angaben des Flugplans erfolgen ohne Gewähr. SWISS schliesst jegliche Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit des Flugplans soweit gesetzlich zulässig aus.

Wo finde ich Informationen für Touristen in Moskau?

Seit 2017 hat Moskau eine offizielle Touristen-Information, die Sie an folgenden Stellen finden können:

  • Im Museum des Weltkrieges von 1812 am Platz der Revolution
  • Im Bahnhof Paveletsky
  • Im Bahnhof Belorussky
  • Im Bahnhof Leningradsky
  • Im Bahnhof Kievsky
  • Im Bahnhof Kursky
  • Im Bahnhof Kazansky
  • Im Flughafen Sheremetyevo
  • Im Flughafen Vnukova

Im Flughafen Domodedovo ist zwar keine Touristen-Information, Sie gelangen jedoch auf Ihrem Weg nach Moskau vom Flughafen zum Bahnhof Paveletsky, wo Sie sich mit Informationen eindecken können.

Wie kann ich mich in Moskau fortbewegen?

Das öffentliche Verkehrsnetz von Moskau ist sehr gut ausgebaut. Kernstück dabei ist die Metro, das grösste U-Bahnnetz der Welt. Es ist vor allem für die palastartigen, prächtigen Stationen bekannt, die auch ein Highlight der Moskauer Sehenswürdigkeiten sind. Allerdings ist die Metro zu den Hauptverkehrszeiten (7 - 9 h morgens, 18 – 20 h abends) sehr voll.

Insgesamt 41 Strassenbahnlinien durchziehen Moskau, die Tram ist hier bereits seit 1886 in Betrieb. Busse und Oberleitungsbusse fahren ebenfalls in grosser Zahl zu den entfernteren Ecken von Moskau. Dann gibt es noch die so genannten Marshrutki, das sind Kleinbusse, die auf einer festgelegten Route verkehren, oft ab einer Metrostation. Moskau mit dem Velo zu erforschen gilt als gefährlich, da es keine Radwege gibt, aber viel Verkehr.

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch in Moskau?

Die Winter in Moskau können bitterkalt sein, daher sollte ein Winterbesucher in Moskau viel Spass an niedrigen Temperaturen haben. Im Hochsommer sind Temperaturen jenseits der 30 Grad durchaus möglich, zu dieser Zeit ist es aber auch sehr regnerisch. Der schönste Monat für eine Reise nach Moskau ist der Mai, wo es schon recht warm ist und der Regen eher selten.

Sehenswürdigkeiten

Wie in vielen anderen Metropolen ist es fast unmöglich, alle Sehenswürdigkeiten von Moskau während eines kurzen Aufenthalts zu besuchen. Aber wo man die Erkundung der Stadt beginnen sollte, ist unstrittig: Auf dem Roten Platz direkt vor dem Kreml. Der Rote Platz ist von einigen der schönsten Gebäuden Moskaus eingefasst und ist heute Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Das Historische Museum, das Auferstehungstor, die Basilius-Kathedrale, der Kreml, das Lenin-Mausoleum, das Kaufhaus GUM, alles befindet sich rund um den Platz. Der Kreml selbst, einst als kleine Stadtburg aus Holz gebaut, gilt heute als die Keimzelle Russlands. Die mächtigen Steinmauern mit 20 Wehrtürmen wurden unter Iwan III. Ende des 15. Jahrhunderts gebaut, sie umschliessen die 28 ha des Kreml-Geländes. Innerhalb des Kreml drängen sich Kirchen, Paläste, Verwaltungsbauten, Museen und Regierungsgebäude aus der gesamten russischen Geschichte. Iwan III hatte für die erste Kirche und die Mauern italienische Baumeister beauftragt, die erkennbare Spuren der Renaissance hinterliessen.

  • Die Mariä-Entschlafens-Kathedrale, Krönungskirche der Zaren, ist das beste Beispiel für den italienischen Einfluss, sie ist auch die älteste Kirche der Stadt.
  • Im Grossen Kremlpalast können Sie die Rüstkammer und die Schatzkammer der Zaren besuchen. Hier liegen die Zarenkrone und andere Schätze der Zaren, sowie eine riesige Sammlung an Edelsteinen und die berühmten Fabergé-Eier.
  • Die Basilius-Kathedrale ist eines der bekanntesten Bauwerke Russlands, die farbenfrohen Zwiebeltürme und Fassaden der Kirche haben alle folgenden Kirchenbauten in Russland beeinflusst. Iwan der Schreckliche liess die Kirche 1555-1560 aus Anlass der Eroberung der Tatarenhauptstadt Kasan erbauen.
  • Das staatliche historische Museum, ein dunkelroter prachtvoller Backsteinbau, ist auch einen Besuch wert.
Aber auch ausserhalb von Rotem Platz und Kreml drängen sich die Sehenswürdigkeiten:
  • Besuchen Sie die prachtvolle Christi-Erlöserkirche am Ende der Patriarchen-Brücke.
  • Im Puschkin Museum für bildende Künste finden Sie eine atemberaubende Sammlung vom Alten Ägypten bis zum französischen Impressionismus.
  • Die Staatliche Tretjakow Galerie kann etwa 140.000 Werke aus Malerei, Graphik und Bildhauerei aus der Zeit zwischen dem 11. und dem 20. Jahrhundert vorweisen.
  • Das weltberühmte Bolschoi Theater entstand im Jahre 1780, hier wirkten Tschaikowsky und Rimski-Korsakow.
  • Das gigantische Denkmal zu Ehren von Zar Peter I. zeigt ihn auf einem Segelschiff, das fast hundert Meter hoch aufragt.
  • Das Neujungfrauenkloster ist ein grosser Komplex mit einigen prächtigen Kathedralen, für viele die schönste Klosteranlage Moskaus.
  • Neben dem Kloster ist ein Friedhof, wo Schriftsteller wie Tschechow und Bulgakow begraben liegen, aber auch Politiker wie Chruschtschow und Jelzin.

Unter den vielen Parks von Moskau ist der Gorki Park der berühmteste, er geht nach einigen Kilometern entlang der Moskwa in die Sperlingsberge über. Hier finden Sie die Lomonossow-Universität, die in einem von sieben gigantischen Hochhäusern untergebracht ist, die zu Zeiten Stalins über die Stadt verteilt gebaut wurden. Die „Sieben Schwestern“ sind heute Hotels, Regierungsgebäude und Ministerien.

Essen: Russische Köstlichkeiten

In Moskau finden Sie eine grosse Auswahl an hervorragenden Restaurants, die sich an internationalen Vorbildern orientieren. Aber auch urig-russische Gastronomie hat seinen festen Platz in der Hauptstadt, ebenso aber auch die vielen regionalen Küchen der Russische Föderation. Ob Sie auf traditionelle georgische Küche oder sibirische Spezialitäten Lust haben, auf Schaschlik aus dem Kaukasus oder Pilaw aus Usbekistan, in Moskau sind all diese regionalen Köstlichkeiten nur ein paar Schritte voneinander entfernt. Der bekannteste Klassiker der russischen Küche ist Borschtsch, in Suppe aus Roter Bete, Kartoffeln, Weisskohl und Rindfleisch, die mit einem Löffel saurer Sahne verfeinert wird. Auch Soljanka, ein Eintopf mit Fisch oder Fleisch und Pilzen, Gemüse, Salzgurken, Kapern und verschiedenen Kräutern, wird mit der sauren Sahne verfeinert. Zum Kaviar oder auch zum Lachs passen Bliny, kleine Pfannkuchen. Russische Kohlrouladen, Golubtsi, werden mit einer Mischung aus Hackfleisch und Reis gefüllt. Nach dem Grafen Alexander Stroganow wurde das berühmte Boef Stroganow benannt, vielleicht die erste Fusion von russischer und französischer Küche.

Wodka: Stereotyp oder Realität?

Ein hartnäckiges Klischee besagt, dass zu jedem Anlass Wodka gereicht wird, und tatsächlich ist es völlig normal in Russland, Wodka zu einem normalen Mittag- oder Abendessen zu trinken. Aber als Nationalgetränk muss der hochprozentige Schnaps dem Tee weichen, der im typischen Samowar, einer Teemaschine aus Messing oder Kupfer, den ganzen Tag über gebraut wird. Ein weiterer Anwärter auf das meistgetrunkene Getränk Russlands ist Kwass, das durch Gärung aus Brot hergestellt wird, aber auch mit Kräutern oder Früchten aromatisiert werden kann. Ein weiterer Klassiker ist Medowucha, ein leicht alkoholisches Honig-Getränk.

Shoppingtour durch Moskau

Wenn Sie in Moskau eine Shopping-Tour unternehmen möchten, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Sie sollten sich jedoch auch bewusst sein, dass Moskau eine der teuersten Städte der Welt ist. Im Luxus-Segment ist das Angebot für Shopping-Freunde einfach riesig, denn in Moskau lebt die wirtschaftliche Elite Russlands, die sich mancherlei leisten kann und will. Berühmtestes Beispiel ist das Warenhaus Gum, ein 1893 errichteter Konsum-Palast direkt am Roten Platz, gegenüber vom Kreml. Die Luxus-Shopping-Tour können Sie im TSUM fortsetzen, einem gigantischen Kaufhaus aus dem Jahre 1908, das grösste Modekaufhaus Ost-Europas und bestimmt auch eines der Teuersten. Auch die Petrowskij Passage unweit des Bolschoi-Theaters gilt als teuersten Einkaufspassagen in Moskau, die Twerskaja Uliza als teuerste und schicksten Strasse von Moskau. Ein Shopping-Klassiker ist die Fussgängerzone Arbat, wo sie auch viele kleine Restaurants und Cafés finden. Wer handeln und feilschen liebt, kann sich an einem Wochenende im Ismailowskij Park auf dem „Kunstmarkt“ genannten Flohmarkt begeben. Der Name stammt von den Künstlern, die hier traditionell ihre Werke vorstellen, der Markt hat sich aber immer mehr zu einem Trödelmarkt entwickelt. In den Aussenbezirken sind viele neue Shopping Malls entstanden, am spektakulärsten ist der Aviapark mit 227.000 Quadratmetern, einem Seewasser-Aquarium in einer 23 Meter hohen Säule sowie vielen Kinos, Restaurants und einer Eisbahn.

  • Zürich - Moskau
    Flugdauer: 03:30 h total, Häufigkeit: 4 x täglich
  • Abflug Zürich
    Terminal: 1 / 3
    Schalter öffnet: 24 Std. vor Abflug
  • Ankunft Moskau
    Entfernung zum Stadtzentrum: 37 km