Nis

Niš (Aussprache: Nisch) ist die drittgrößte Stadt Serbiens und ist eine der ältesten Städte des ganzen Balkans. Als Geburtsort von Kaiser Konstantin dem Großen hat die Stadt schon früh eine bedeutende Stellung gehabt. Noch heute können Sie die Ruinen von Mediana mit ihren luxuriösen Mosaiken besichtigen, wo eine Villa und Thermen ausschließlich für den Kaiser gebaut wurden. Das liegt heute im Zentrum von Niš, oder Naissus, wie der römische Name der Stadt war. Auf den Ruinen der alten römischen Festung bauten erst die Byzantiner, dann die Osmanen großartige Burganlagen, um die strategisch wichtige Stadt zu sichern. In dieser Festung ist heute ein Park, aber auch eine alte Moschee zu finden. Den Osmanen verdankt die Stadt aber auch ein makabres Denkmal: Der ?ele Kula, der Totenschädelturm, wurde als Warnung gegen Aufständische errichtet, indem man fast zweitausend Schädel von gefallenen Aufrührern dort einmauerte.

Niš liegt am Fluss Nišave und an den bedeutenden Straßen in Richtung Griechenland. Von hier kann man die „Straße der Römischen Kaiser“ entlang reisen, die zu vielen bedeutenden Ausgrabungen in Serbien führt. Die Umgebung von Nis ist hervorragend für den Weinbau geeignet, das wussten schon die Römer. Im Weindorf Mal?a ganz in der Nähe kann man sich anschauen, wie damals der Wein produziert wurde, den man dort auch aus echten Amphoren kredenzt bekommt. Aber auch das kräftige serbische Essen ist eine Reise wert, in zahlreichen Restaurants kann man sich mit den Spezialitäten der Region verwöhnen lassen. Genießen Sie ihren Aufenthalt in Niš!