Swiss International Air Lines
Flug

Flug buchen

Zürich ZRH
Washington IAD
Reisende
Aktuell ausgewählte Passagiere: 1 Erwachsener, 0 Kinder, 0 Kleinkinder
Flug & Hotel

Book a holiday

Von
Reisezeitraum:
Personen
Ausgewählte Passagagiere 2 {ADULTS_SELECT_INFOLABEL}
Hotel

Hotel buchen

Zimmer / Personen
Mietwagen

Mietwagen buchen

Zeit
Zeit
SWISS Choice

SWISS Products

Flug
Zürich ZRH
Washington IAD

Allgemeine Information
Washington D.C. – Hauptstadt und Kulturmetropole

Fliegen Sie ins politische Herz der Vereinigten Staaten, atmen Sie Geschichte und erleben Sie eine lebendige Kulturmetropole. Besucher sind immer wieder überrascht, wie grün und facettenreich die amerikanische Hauptstadt ist. Einige der weltweit populärsten Museen besichtigen, durch idyllische Villenquartiere flanieren und Jazzmusikern lauschen – alles dies hat Washington D.C. zu bieten. SWISS oder unsere Partnerairline United bringt Sie dank dem neuen Nonstop-Flug von Zürich (ZRH) nach Washington (IAD) rasch in die pulsierende Metropole.

Der Regierungssitz der USA ist seit 1800 die Wiege republikanischer Demokratie und eines der Zentren des politischen Weltgeschehens. Von Washington D.C. aus agiert der amerikanische Präsident. Die Stadt beherbergt das Weisse Haus, den Kongress, den Obersten Gerichtshof sowie viele nationale und internationale Institutionen von Weltrang. In Washington D.C. gehen Behördenmitarbeiter, Kongressabgeordnete und Diplomaten ein und aus. Dabei ist die Metropole weit davon entfernt, eine reine Behördenstadt zu sein.

Für frischen Wind sorgen die zahlreichen kulturellen Hotspots, internationale Besucher und viele Künstler. Die Smithsonian Institution betreibt nicht nur einen der grössten, sondern auch einen der bedeutendsten Museumskomplexe der Welt mit einem reichen natur-, kunst- und kulturhistorischen Erbe. Die Kunstgalerien wiederum stellen angesagte Gegenwartskünstler aus. In der US-Metropole können Sie hervorragende Opernaufführungen und Sinfoniekonzerte erleben. Seien Sie auch dabei, wenn Bluegrass-Bands mit Banjo und Fiedel aufspielen und wandeln Sie auf den Pfaden grosser Jazzlegenden.

Nach einem Flug von Zürich (ZRH) nach Washington D.C. (IAD) erwartet Sie eine exzellente Hotellerie. Die Restaurantszene ist ebenso von lokaler wie von internationaler Küche geprägt. Entspannt geht es in den zahlreichen Pärken und hübschen Wohnquartieren zu. Inmitten der City können Sie am Wasser promenieren oder die altehrwürdigen Residenzen ehemaliger Präsidenten bestaunen.

Kein Wunder, dass Washington D.C. ein Touristenmagnet ist. Schon viele Besucher sind dem Charme der Stadt erlegen – und einige von ihnen sind einfach geblieben. Davon zeugt nicht nur die wachsende Musik- und Kunstszene. Lassen Sie sich die Stadt also nicht entgehen. Mehrmals pro Woche haben Sie die Gelegenheit, mit einem der Flüge von Zürich (ZRH) nach Washington (IAD) zu gelangen.

Zürich
Washington
LX3200: ZRH - IAD 11:35 - 15:10
Flugdauer: 09:35
Mo Di Mi Do Fr Sa So
LX3201: IAD - ZRH 17:55 - 07:55
Flugdauer: 08:00
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Bitte beachten Sie

  • Die Angaben des Flugplans erfolgen ohne Gewähr. SWISS schliesst jegliche Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit des Flugplans soweit gesetzlich zulässig aus.

Welche Zeit eignet sich für eine Reise nach Washington D.C.?

Für einen Trip von Zürich (ZRH) nach Washington D.C. (IAD) lohnen sich Flüge ganzjährig.

Für Besichtigungen der zahlreichen Museen, Monumente und Regierungsbauten sowie für ausgedehnte Shoppingtouren eignet sich jede Jahreszeit. Im Juli und August herrscht ein schwül-heisses Südstaatenwetter. Milder sind die Monate von März bis Juni. Die kalten Monate von Dezember bis Februar versüssen Weihnachtsdekorationen, zum Eislaufen freigegebene Seen in den Pärken sowie die Eisbahn und die märchenhafte Schneelandschaft auf dem Dach des Watergate Hotels.

Wie gelange ich vom Flughafen in die City?

Mit einem der Taxis, die am Flughafen rund um die Uhr bereitstehen, gelangen Sie nach Ihrem Flug von Zürich (ZRH) nach Washington D.C. (IAD) bequem in die Stadt. Auch gibt es am Dulles International Airport zahlreiche Mietwagenfirmen, zu denen Sie sich mit einem kostenlosen Shuttle bringen lassen können.

Länger dauert die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Derzeit bindet der Silver Line Express Bus den Flughafen an das Metronetz an. Alle 15 bis 20 Minuten fährt er bis zur Station Wiehle-Reston East. Steigen Sie hier in die Metrolinie Silver Line um, erreichen Sie beispielsweise die zentrumsnahe Smithsonian Station unweit der Washingtoner Museumsmeile innert 45 Minuten.

Alternativ fahren Sie mit den Buslinien 981 oder 5A bis zur nächsten Metrostation. Endstation des Metrobusses 5A ist L'Enfant Plaza. Die Station befindet sich in der Nähe der National Mall.

Tipp: Haben Sie vor oder nach Ihrem Flug von Zürich (ZRH) beziehungsweise Washington D.C. (IAD) noch Zeit? Dann besuchen Sie einen Ableger des populären Air and Space Museums. Der Bus 981 hält unmittelbar vor den Hallen des Udvar-Hazy Centers. Historische Grossflugzeuge, ein IMAX-Kino und Flugsimulatoren verschönern Ihnen den Aufenthalt am Flughafen.

Wie bewege ich mich in Washington D.C. fort?

Die amerikanische Hauptstadt verfügt über ein weitgespanntes Netz an U-Bahn- und Bus-Linien. Auch mit dem Auto kommen Sie überall hin. Da das Zentrum nicht so weitläufig ist wie in vielen anderen US-Metropolen, können Sie vieles zu Fuss oder mit einem Leihvelo erkunden.

Welche Währung brauche ich vor Ort?

In Washington D.C. zahlen Sie mit US-Dollar (USD). Sehr gängig ist auch die Verwendung einer Kreditkarte. Die Geschäfte und Restaurants nehmen die meisten Kreditkartentypen an. Bargeld können Sie zur Reserve abheben. Zum Bargeldabheben akzeptieren die Geldautomaten Kreditkarten, nicht jedoch Karten mit V-Pay-Logo. Alternativ können Sie Euroscheine umtauschen. Allerdings gibt es in den USA weniger Wechselstuben als anderswo.

Die schönsten Orte in Washington D.C.

Monumentale Prachtbauten und Boulevards auf der einen, gemütliche Pärke und charmante Quartiere auf der anderen Seite: Dieser kontrastreiche Mix prägt das Washingtoner Stadtbild, das gleichwohl in sich geschlossen wirkt. Die im 18. Jahrhundert konzipierte Stadt ist reich an ehrfurchtgebietenden Bauten im neoklassizistischen Stil. Insbesondere für die Regierungsgebäude liess man sich von den Bauwerken der alten Griechen und Römer inspirieren. Nicht verpassen sollten Sie folgende Monumente und Orte:

  • Kapitol
  • Washington Monument
  • Smithsonian Institution
  • Lincoln Memorial
  • Georgetown

Die blendend weisse Kuppel des auf einem Hügel stehenden Kapitols dominiert die Stadtsilhouette. Kein anderes Gebäude darf höher als der Sitz des Kongresses sein. Daher wirkt Washington D.C. für eine amerikanische Grossstadt recht beschaulich: Hier steht man nicht im Schatten riesiger Wolkenkratzer, stattdessen gibt es viel Raum für Grünanlagen. Das politische Stadtzentrum ist von wunderschön angelegten Pärken sowie den grünen Ufern des Potomac River umgeben. In den benachbarten Strassen geht es eher gelassen zu.

Werfen Sie unbedingt einen Blick in das Innere des Kapitols. Wie die meisten staatlichen Institutionen steht auch dieses Gebäude internationalen Besuchern offen. Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001, die auch das hier ansässige Pentagon betrafen, müssen sich Besucher auf strenge Sicherheitskontrollen einstellen. Verzichten Sie am besten auf grösseres Gepäck und nehmen Sie Ihren Pass mit. Sofern gerade eine Kongresssitzung stattfindet, können Sie im südlichen Gebäudeflügel auf der Besuchergalerie Platz nehmen und hinter die Kulissen blicken. Ansonsten ist allein schon der Kuppelsaal einen Besuch wert. Zahlreiche Gemälde erzählen bildgewaltig von den Stationen amerikanischer Geschichte.

Leider ist es seit 9/11 für ausländische Bürger auch auf Antrag nahezu unmöglich, das Wohnhaus des US-amerikanischen Präsidenten zu besichtigen. Das Oval Office, Arbeitszimmer des Staatsoberhauptes, werden Sie auf Ihrem Städtetrip also nicht zu sehen bekommen. Ein kleiner Trost: Das Besucherzentrum gewährt per Video und mittels Ausstellungsstücken Einblick in das Leben im Weissen Haus. Die beste Sicht auf das Gebäude haben Sie von der Ellipse, einer Parkanlage unweit des Washington Monuments.

Folgen Sie vom Kapitol aus dem grünen Parkstreifen der National Mall. In dessen Mitte befindet sich der Obelisk des Washington Monuments. Der 169 Meter hohe Turm aus weissem Marmor erinnert an den ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, dem die Hauptstadt ihren Namen verdankt: George Washington. Mit einem Aufzug gelangen Sie bis zur Spitze des Obelisken. Vom dortigen Besucherzentrum blicken Sie über die gesamte Stadt.

Setzen Sie Ihren Spaziergang fort, treffen Sie am Ende der National Mall auf das Lincoln Memorial. Es ehrt den 16. Präsidenten, Abraham Lincoln, für seine Verdienste um die Abschaffung der Sklaverei und für seinen Beitrag zu einem vereinten Land. Hier demonstrierte die Bürgerrechtsbewegung und hier hielt Martin Luther King seine berühmte Rede.

Rechts und links des grünen Prachtboulevards reiht sich wie auf einer Perlenkette ein bedeutendes Museum an das andere. Die elf Sammlungen der Kunstmeile gehören dem Smithsonian an und sind kostenfrei zugänglich. Die Fülle an Weltklasse-Exponaten ist überwältigend. Sie interessieren sich für amerikanische Geschichte, indianische Kulturen, afrikanische Keramik, Industriebauten, moderne Kunst oder prähistorische Höhlenmalerei – oder einfach für alles? Dann starten Sie einen Besichtigungsmarathon.

Eines der weltweit beliebtesten Museen ist das National Air and Space Museum. Es erzählt davon, wie sich der Menschheitstraum vom Fliegen erfüllte. Seine Ausstellungsräume beleuchten alle Aspekte der Luft- und Raumfahrt. Zur Sammlung gehören die ersten Flugzeuge und die Mondlandefähre von Apollo 11. IMAX- und 3D-Kino, Planetarium und Kinderprogramm begeistern auch kleine Besucher. Dinosaurierskelette, lebende Schmetterlinge und den prachtvollen Hope-Diamanten sehen Sie im National Museum of Natural History. Ein Tipp für Familien: Auch der National Zoo ist Teil des Smithsonian und ebenfalls kostenfrei.

Noch mehr Grün erleben Sie im botanischen Garten am Fusse des Capitol Hill. Steht Ihnen der Sinn eher nach sportlichen Aktivitäten, empfiehlt sich eine Kajak-Fahrt auf dem Potomac River. Unberührte Natur erleben Sie im Shenandoah-Nationalpark, der eine Autostunde entfernt liegt. Für einen gemütlichen Spaziergang eignet sich der Nationalfriedhof Arlington, auf dem unter anderem die Kennedy-Brüder ruhen. Kleinstädtisches Flair bieten die Quartiere Georgetown, Dupont Circle und Capitol Hill. Historische Herrenhäuser, Politiker-Villen, englische Gärten, originelle Geschäfte und Cafés prägen dort die Atmosphäre.

Erkunden Sie das kulinarische Washington D.C.

Die Restaurantszene Washingtons deckt von Sterneküche mit regionalem Schwerpunkt über internationale Speisen und American Fast Food alles ab. Schliesslich bestimmen Staatsgäste, Kongressabgeordnete und Besucher aus aller Welt das gesellschaftliche Leben der Hauptstadt.

Gehobene Etablissements mit kosmopolitischem Flair finden sich hier ebenso wie erschwingliche Restaurants, die asiatische Delikatessen, lateinamerikanische Genüsse oder rustikale Südstaatenkost anbieten.

Zu den lokalen Spezialitäten zählen Krebse aus der Chesapeake Bay und frittierte Austern. Das passende Ambiente bieten die Restaurants am Washington Harbour. Als süssen Abschluss lieben die Washingtoner den «Brownie à la mode», einen Schokoladenkuchen, den eine Vanilleeiskugel krönt. Beliebt sind auch unter einer Teigkruste gebackene Früchte, genannt «Cobbler». Natürlich tischen Ihnen die Kellner auch gerne Burger und Steaks auf. Denken Sie daran: Die Speisekarten weisen zumeist Nettopreise aus. Dazu kommen 10 Prozent Steuern. Da Trinkgeld als Teil des Einkommens betrachtet wird, erhält eine Bedienung zusätzlich einen «Tip» von 15 bis 20 Prozent des Rechnungsbetrags

.

Cafés und Bars in Washington D.C.

Gemütliche Cafés gibt es in dem früheren Hafenstädtchen Georgetown sowie stadtweit praktisch an jeder Ecke. Viele Cafés bieten mehr Sorten als nur den typisch amerikanischen, relativ dünn aufgebrühten Kaffee an.

Auch für das Washingtoner Nachtleben ist Georgetown eine gute Adresse. Schicke Lounges, hippe Jazzclubs und authentische Bars gibt es insbesondere in der U Street in Hülle und Fülle. Viele Irish Pubs und Musiklokale schenken importiertes Bier und andere Drinks aus. Probieren Sie den Südstaatendrink Mint Julep, einen süssen Cocktail aus Bourbon Whiskey und Minze. In vielen Bars spielten einst Jazzlegenden wie Miles Davis und Duke Ellington. Die U Street kreuzt eine weitere Ausgehmeile: die 18th Street in Adams Morgan. Auch hier sorgen Musiker und ein buntes Publikum für ausgelassene Stimmung.

Washingtons Shopping-Highlights

Wer glaubt, in Washingtoner Geschäften könne man nur staatstragende Anzüge und Damenkostüme à la Jackie Kennedy kaufen, täuscht sich. In den letzten Jahren hat sich in der Hauptstadt eine lebendige Modeszene entwickelt. In den zahlreichen Boutiquen und schicken Einkaufszentren sind die Namen aller grossen Designer vertreten. Das Gleiche gilt für moderne Künstler. Viele Galerien vertreten grosse Talente. Die meisten Galerien befinden sich in Dupont Circle.

Originelle Andenken finden Sie in den Läden in Georgetown. Auch Capitol Hill eignet sich zum Shoppen. Das Quartier beherbergt den Eastern Market. In der alten Backsteinhalle sowie rund um sie herum bieten Händler ihre Waren an. Am Wochenende findet ein Flohmarkt statt.

Flugverbindungen mit Zwischenstopp(s)

1. Verbindung

  • Zürich - Genf
    Flugdauer: 00:50 h total, Häufigkeit: 8 x täglich
  • Abflug Zürich
    Terminal: 1 / 3
    Schalter öffnet: 24 Std. vor Abflug
  • Airbus A321-111
    Höhe: 11,80 m
    Länge: 44,50 m
    Sitze: 176-200
  • Besatzung:
    Piloten: 2
    Cabin crew: 5
  • Transit Geneva Arpt (GVA)
    Ankunftszeit: 10:20
    Transferzeit: 1h 20m

2. Verbindung

  • Genf - Washington
    Flugdauer: 09:25 h total, Häufigkeit: 5 x täglich
  • Ankunft Washington
    Entfernung zum Stadtzentrum: 42 km