Swiss International Air Lines
Flug

Flug buchen

Frankfurt FRA
Bremen BRE
Reisende
Aktuell ausgewählte Passagiere: 1 Erwachsener, 0 Kinder, 0 Kleinkinder
Hotel

Hotel buchen

Zimmer / Personen
Mietwagen

Mietwagen buchen

Zeit
Zeit
SWISS Choice

SWISS Products

Heute
/ 3°

Flug Bremen

Allgemeine Information
Bremen – charmante Stadt mit norddeutschem Flair

Bremen ist das Zuhause der weltberühmten Stadtmusikanten und für sein typisch norddeutsches Flair bekannt. In der charmanten Stadt spazieren Sie durch die gemütlichen Gassen und bestaunen die wunderschönen Häuser, bevor Sie ein original Bremer Fischbrötchen genießen. Danach erkunden Sie die modernen Ecken Bremens und lassen sich von den Bauten der Überseestadt begeistern.

Halten Sie Ihren Besuch mit Fotos der spannenden Sehenswürdigkeiten fest und machen Sie sich dann auf den Weg in eines der Museen. Natürlich gibt es auch in Bremen kleine und große Geschäfte, die zu einem Shoppingbummel einladen – perfekt für ein paar Souvenirs für die Liebsten daheim. Bremen liegt im Norden Deutschlands und ist das kleinste und bevölkerungsärmste Bundesland. Zur Freien Hansestadt Bremen zählen die Stadt Bremen sowie Bremerhaven. Wer in Bremen ankommt, wird sofort vom besonderen Charme der Stadt verzaubert und startet mit einem Spaziergang durch die City. Hier trifft Tradition auf Moderne und Historisches auf Fortschritt. Bestaunen Sie architektonische Highlights und lassen Sie sich von der Altstadt in vergangene Zeiten zurückversetzen. Bremen punktet ebenso mit vielen Restaurants, in denen Sie Köstlichkeiten aus der ganzen Welt schlemmen und sich so für das weitere Sightseeing-Programm stärken können.

Buchen Sie Ihren Flug nach Bremen und reisen Sie in den norddeutschen Stadtstaat. Nach einem entspannten Flug erreichen Sie Bremen und können Ihre spannende Erkundungstour starten.

Wie komme ich vom Flughafen in die Innenstadt?

Am schnellsten gelangen Sie mit dem Taxi in die Innenstadt. Die Fahrt dauert lediglich zehn Minuten. Alternativ nutzen Sie die Straßenbahn-Linie 6. Diese fährt im Zehn-Minuten-Takt vom Airport aus in die City.

Wie komme ich in Bremen von A nach B?

Am besten lässt sich die Stadt zu Fuß erkunden. In Bremen liegen fast alle Sehenswürdigkeiten dicht beieinander, sodass ein Spaziergang Sie an vielen Hot-Spots entlangführt. Möchten Sie mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren, können Sie Regionalzüge, Busse und Straßenbahnen nutzen. Eine Tageskarte ermöglicht Ihnen beliebig viele Fahrten zu einem Preis von rund 8,10 Euro. Praktisch für Familien: Sie können drei Kinder kostenfrei mitnehmen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Reise nach Bremen?

Viele machen am liebsten einen Städtebummel, wenn es angenehm warm ist. Dies ist in den Monaten Juli und August der Fall. Dann können Sie in der Sonne spazieren gehen oder in einem der Straßencafés entspannen. Nehmen Sie unbedingt einen Regenschirm mit, denn der August ist leider auch der Monat mit den meisten Regenschauern. Aber Bremen ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Winter lockt der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt.

Bremen – maritime Highlights

Die Hansestadt Bremen ist das perfekte Ausflugsziel für alle, die ausgiebiges Sightseeing lieben. Hier gibt es eine Menge Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die der Stadt ihre Schönheit verleihen. Schlendern Sie durch die Straßen Bremens und entdecken Sie spannende Bauwerke und Statuen. Eine Auswahl haben wir für Sie zusammengestellt. Sie möchten noch mehr Highlights entdecken? Dann finden Sie hier alle Informationen.

  • Der Roland
  • Der Sieben-Faulen-Brunnen
  • Die Böttcherstraße
  • Die Bremer Stadtmusikanten
  • Der Schnoor

Nach einem langen Tag auf den Beinen ist es Zeit für Kultur. Besuchen Sie eines der vielen Theater und schauen Sie sich ein Stück an, um den Abend ausklingen zu lassen. Wer seine Neugier und den Wissensdurst stillen will, macht sich auf den Weg in eine der Kunstgalerien oder in ein Museum: Das Übersee-Museum beherbergt zahlreiche Exponate und das Focke-Museum bringt Ihnen die Geschichte der Stadt näher. Machen Sie zudem eine Hafenrundfahrt, die auch bei den Kleinen gut ankommt.

Bremen’s Sehenswürdigkeiten – eine Entdeckung wert!

Zusammen mit dem Rathaus gehört der Bremer Roland zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dabei handelt es sich um eine Statue, die sich auf dem Marktplatz der Stadt befindet und im Jahre 1404 errichtet wurde. Der Bremer Roland gilt als das Wahrzeichen der Stadt und symbolisiert deren Unabhängigkeit und Freiheit. In der Böttcherstraße steht der Sieben-Faulen-Brunnen und erinnert an die Legende der sieben Söhne eines Bauern. Diese galten als besonders faul und wurden stets als Taugenichtse beschimpft. Eines Tages zogen Sie in die Welt hinaus, bildeten sich weiter und bauten nach ihrer Rückkehr sogar einen Damm, der die Stadt vor dem Hochwasser schützen sollte. Aber: Das Bild der faulen Tagträumer bekamen sie nicht los. Noch heute ist es in Form des Brunnens festgehalten.

Bestaunen Sie die ungewöhnliche Architektur der bekannten Böttcherstraße. Sie wurde in den 1920ern erbaut und misst eine Länge von rund 110 Metern. Verpassen Sie nicht das beeindruckende Glockenspiel aus 30 Meissner Porzellanglocken. Die Bremer Stadtmusikanten - die tierischen Helden stehen für Bremen wie kaum eine andere Sehenswürdigkeit. Die Bremer Stadtmusikanten finden Sie direkt an der Westseite des Rathauses. Dort stehen sie seit 1951 und sind bis heute ein beliebtes Fotomotiv bei Touristen. Im Schnoor finden Sie gemütliche Gassen, die zum Spaziergang einladen. Seinen Namen verdankt das älteste Viertel Bremens der Tatsache, dass seine Häuser dicht nebeneinanderstehen – ähnlich wie die Perlen auf einer Schnur. Gönnen Sie sich in einem der Cafés ein Stück Kuchen oder besuchen Sie eines der Restaurants, die für ihre urige Atmosphäre bekannt sind. Außerdem können Sie sich in den vielen Handwerker-Geschäften ein ganz persönliches Souvenir kaufen.

Bremens kulinarische Highlights

Bremen ist für seine facettenreiche Restaurant-Landschaft bekannt. Wer die echte Bremer Küche kennenlernen möchte, reserviert einen Tisch im Restaurant Knurrhahn. Das älteste Fischrestaurant der Stadt hat sich auf köstliche Fischgerichte spezialisiert. Für den kleinen Hunger zwischendurch greifen Sie zum Bremer – dem bekannten Fischbrötchen. Wer im Bremer Ratskeller Restaurant isst, kann sich über typische, regionale Gerichte freuen. Dazu gehören etwa Braunkohl mit Pinkel oder auch der in Norddeutschland beliebte Labskaus.

Am Nachmittag geht es in den Schnoor, wo Sie im Teestübchen einen leckeren Tee genießen und dazu ein hausgemachtes Stück Kuchen bestellen können. Ist Ihnen am Abend nach Feiern zumute, bietet das „Viertel" viele Bars und Kneipen. Gemeint ist das Szenequartier der Stadt, zu dem die Stadtteile Steintor und Ostertor zählen. Wer sich noch mehr kulinarische Tipps wünscht oder auf der Suche nach einer angesagten Szenebar ist, findet hier weitere Informationen.

Eine Stadt für Shoppingfans

Für die meisten Städtereisenden gehört es einfach dazu: ausgiebiges Shoppen. Und das ist in Bremen ein Leichtes, denn die Stadt hält zahlreiche Geschäfte für Sie parat. In der Obernstraße beginnt Ihr Bummel und führt Sie durch die wunderschöne, überdachte Lloydpassage. In der Böttcherstraße begegnen Sie außergewöhnlichen Geschäften, in denen Sie allerhand Souvenirs ergattern können. Regentage eigen sich hervorragend für einen Ausflug ins Waterfront. Das Shoppingcenter ist nur eine kurze Straßenbahn-Fahrt von der Innenstadt entfernt und bietet Ihnen ein Einkaufsvergnügen direkt am Wasser. Hier finden Sie zahlreiche Geschäfte, Dienstleister sowie Restaurants. Hier können Sie sich nach Herzenslust verwöhnen.