Ein neues Zeichen für mehr Achtsamkeit

SWISS inszeniert Pariser Campus mit Licht

Europaweite Bewegung für mehr Sorgfalt im Umgang miteinander.

Mitten in Paris setzten Gerry Hofstetter und SWISS ein neues imposantes Zeichen für mehr Achtsamkeit: Am 12. März 2015 verwandelten sie den Campus der renommierten Cité Internationale Universitaire in ein beeindruckendes Lichtkunstwerk, das nicht nur die Studenten vor Ort in Staunen versetzte.

Die Installation war Teil der von SWISS initiierten Bewegung für mehr zwischenmenschliche Achtsamkeit quer durch Europa. Künstlerisch in Szene gesetzte Augenpaare, die sinnbildlich für den Blickkontakt zwischen Menschen stehen, bildeten das Leitmotiv. Mit dem Ziel, uns alle zu mehr Sorgfalt im Umgang mit unseren Mitmenschen zu ermuntern.

Cité Internationale Universitaire

Ganz bewusst hatten Gerry Hofstetter und SWISS sich für die Cité Internationale Universitaire als Station der Lichtkunstreihe entschieden: Die Universität symbolisiert Weltoffenheit und Gastfreundschaft. Sie ist ein Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt – und schafft somit genau wie SWISS Verbindungen über die Landesgrezen hinweg.

Erst kürzlich hatte SWISS in Barcelona ein Zeichen für mehr Achtsamkeit gesetzt: Dabei stand die höchstgelegene Kirche der katalanischen Metropole – Sagrat Cor – im Zentrum. Davor wurden bereits bekannte Monumente in London, Hamburg, und Wien illuminiert. Mailand bildete die nächste und vorerst letzte Station der Lichtkunstreihe.